Baader News

  • Testbericht: Der neue Baader SunDancer II H-Alpha Filter

    Ich hatte das Glück, mit einem der ersten SunDancer II H-alpha-Filter „spielen“ zu können und ihn auf Herz und Nieren testen zu dürfen. Auch wenn ich nicht zu den erfahrensten H-alpha-Beobachtern gehöre, konnte ich die Sonne mit den beiden H-alpha-Teleskopen der Heilbronner Sternwarte die Sonne seit über 20 Jahren immer wieder beobachten. Das sind ein 20/20-Ansatz von Wolfgang Lille mit 0,8Å am 150/2250-Refraktor (der einen klassischen Protuberanzenansatz ergänzt), und ein Lunt LS-60 Teleskop. Dabei gebe ich unumwunden zu, dass ich das Konzept des Lunt gerade für die Öffentlichkeitsarbeit überzeugend finde: Ein vollständiges Teleskop, bei dem nichts schief gehen kann. Idiotensicher also, was gerade in einem Verein wichtig ist. Das hatte ich auch Herrn Baader gegenüber erwähnt, als ich bei einem Besuch vor Ort zufällig einmal...
  • Produktneuheiten August 2021

    Wichtige Ergänzung zum Baader UFC- und M68-System Der Baader UFC-Tilter, sowie der Baader M68-Tilter sind mechanische Bildlagen-Korrektoren für Baader UFC- oder M68-Adaptionssysteme, die es im zusammengebauten Zustand erlauben, die Bildecken einer CMOS/CCD-Kamera am Teleskop bequem von der Seite feinfühligst zu justieren, ohne die Kamera abnehmen zu müssen. Baader UFC-Tilter UFC Kippvorrichtung für ein optimal geebnetes Bildfeld kompatibel mit dem gesamten Baader UFC System 0-1° Verkippung – erlaubt eine Neigung von bis zu 1°, um Verkippung im Bildfeld auszugleichen 9,75 - 10,50 mm optische Länge Auf unserer Überblicks-Seite zum Baader UFC System haben wir zum besseren Verständnis des Systems einige Blog-Beiträge veröffentlicht, die das System anschaulich erklären. Baader M68-Tilter M68 Kippvorrichtung für ein optimal geebnetes Bildfeld kompatibel mit dem gesamten Baader M68 System 0-1° Verkippung –...
  • Neue CMOS-optimierte Baader (Ultra-)Narrowband und Highspeed Filter

    Update: Wir werden nach und nach weitere Bilder, die wir von unseren Kunden und Kollegen erhalten, in diesem Thread ergänzen, bitte scrollen Sie runter "Finding the way" hat bei Baader Planetarium eine lange Tradition. Der Slogan wurde von unserem Firmengründer Claus Baader kreiert – im Jahr 1966, als das Baader-Schulplanetarium der Welt vorgestellt wurde. Und in diesen vielen Jahren haben wir immer versucht, neue technische Lösungen zu finden, die – so wie unsere Kuppeln – lange Zeiträume überdauern sollen. Das Baader Planetarium dürfte im übrigen mit die längste Produktionsdauer in der modernen Industrie haben – wir produzieren es noch immer hier im Haus – unverändert seit 1966 (wenn Sie mögen, werfen Sie bitte einen kurzen Blick auf einen winzigen Teil der damals veröffentlichten Infos dazu)....
  • Update: Die Sonnenfinsternis vom 10. Juni 2021

    Impressionen von der partiellen Sonnenfinsternis Juni '21 Im Gegensatz zur partiellen Sonnenfinsternis von 2015, wo wir ein großes Programm geplant hatten, wurde diese "kleine" Sonnenfinsternis bei uns nur relativ spontan und entspannt ohne große Vorbereitung beobachtet. Dennoch war zur maximalen Phase die ganze derzeit anwesende Belegschaft im Hof versammelt und hat mit Brillen oder einem der aufgestellten Teleskope die Sonne beobachtet. Professionelle Fotos haben wir diesmal nicht gemacht, auch war ausnahmsweise keiner unserer Kollegen auf SoFi-Jagd bei der Totalität. Zumindest das ein oder andere Bild wurde jedoch mit dem Smartphone durch das Okular geschossen. Desweiteren haben wir natürlich wieder Fotos unserer Kunden erhalten, welche wir Ihnen unten vorstellen. Besonders hervorheben möchten wir das Bild von Florian Cuiper, der gleich noch einen ISS-Transit im Bild festhalten...
  • APF-R : Absolute Point of Focus

    APF-R geht als offizielles Plugin bei Adobe Photoshop online Christoph Kaltseis ist Photoshop Experte und ein erfahrener Astro-Fotograf. In den vergangenen Jahren hat er mit APF‑R (Absolute Point of Focus) einen innovativen Bildschärfungsprozess in Photoshop entwickelt, der in der Fachwelt auf großes Interesse gestoßen ist. Das Team des Hubble Space Telescope nutzt sein Verfahren bereits seit über 2 Jahren. Adobe Photoshop hat nun aus Christoph Kaltseis' komplexem Verfahren das leicht zu bedienende APF‑R Plugin für Photoshop CC entwickelt. Das Tool schärft Bilder mittels APF‑R und ist ohne großes Vorwissen mit nur wenigen Klicks zu bedienen. Selbst den hohen Qualitätsansprüchen in der Astrofotografie hat das Plugin mit seiner Power schon vielfach entsprochen. Lesen Sie hier ein ausführliches, sehr interessantes Interview mit Christoph Kaltseis auf Picture Instruments...
  • ATT digital 2021 – Wir waren dabei!

    Die ATT 2021 Digital war eine spannende Alternative zu der "echten" Messe, welche auch dieses Jahr wieder Corona-bedingt abgesagt werden musste. Zunächst möchten wir den ehrenamtlichen Mitarbeiten der ATT-Organisatoren von der Walter-Hohmann-Sterwnwarte danken, welche hier wirklich einiges auf die Beine gestellt haben was auch alles – trotz ein paar kleinerer technischen Schwierigkeiten – hervorragend geklappt hat. Neue Generation von CMOS-optimierten Baader Narrowbandfiltern Auf den aufgezeichneten offiziellen Fachvortrag von Christoph Kaltseis "Neue Generation von CMOS-optimierten Baader Narrowbandfiltern" haben wir bereits ausführlich in unserem Blogpost Neue CMOS-optimierte Baader (Ultra-)Narrowband und Highspeed Filter hingewiesen. Doch auch unsere Kleinvorträge in den Zoom Breakout-Sessions waren trotz ein paar Auffind-Schwierigkeiten gut besucht. Einige dieser Vorträge in den virtuellen Ausstellerräumen haben wir auch aufgezeichnet und möchten Ihnen diese hier nachfolgend zur Verfügung stellen...
  • Die Venus kommt wieder!

    Es ist kaum zu glauben dass bereits ein Jahr vergangen ist, seit unserer Nachbarplanet Venus ein Dauergast an unserem Himmel war. In Spätwinter und Frühjahr strahlte sie bis weit in die Nacht hoch an unserem Abendhimmel. In diesem Jahr, nach ihrer oberen Konjunktion am 25. März 2021, wird Venus nun erneut bis zum Jahresende Teil unseres Abendhimmels sein (was für viele eine angenehmere Beobachtungszeit ist als die frühen Morgenstunden). Anders als bei ihrem letztjährigen Schauspiel wird Venus für die meisten Beobachter dieses Jahr jedoch nicht so hoch am Himmel stehen. Ein freier Blick auf den Westhorizont ist daher hilfreich. Aber wie dem auch sei: Venus, die etwa so groß ist wie unsere Erde, aber mit einer Oberflächentemperatur von rund 450 Grad und dem 90-fachen Atmosphärendruck...
  • Neuinstrumentierung: Teleskope und Montierung für Sternwarte Rodewisch

    Die Sternwarte Rodewisch in Sachsen hat eine lange Geschichte, die auf die Anfänge der Raumfahrt zurückgeht. Der Sternwartengründer Edgar Penzel hat im Jahr 1957 als erster Mensch außerhalb der ehemaligen Sowjetunion den ersten Satelliten Sputnik 1 fotografiert. Mit einem Drahtring, den er um einen Schulglobus gebogen hat, war es ihm möglich den Zeitpunkt des Auftauchens des Satelliten über Rodewisch grob zu bestimmen und „den Sputnik“ zu fotografieren. Die Fotos stießen damals auf großes Interesse im In- und Ausland, besonders natürlich in der Sowjetunion. Das war der Grundstein für jahrzehntelange visuelle und fotografische Satellitenverfolgung sowie astronomischen Beobachtungen des Himmels in Rodewisch. Nachdem 1978 der erste deutsche Kosmonaut Sigmund Jähn ins All startete, wurde die im Jahr 1959 erbaute Sternwarte Rodewisch nach ihm benannt. Der Namenspate wohnte...
  • Legendäre Amateurteleskope, Montierungen und Zubehör des 20. Jahrhunderts

    Schaut man zurück in die Zeit der Amateurastronomie kurz nach dem Ende des 2. Weltkriegs, so zeigt sich ein ziemlich trostloses Bild. Diese Nachkriegsjahre sind wohl den meisten von uns - die sie nicht selbst miterlebt haben - heutzutage kaum noch vorstellbar. Es gab so gut wie nichts zu kaufen und wer als Amateurastronom beobachten wollte, für den hieß es selber bauen. Zeiss Jena produzierte zwar schon wieder, aber zu Endpreisen die für einen normal verdienenden Arbeiter unbezahlbar waren. Teleskope und Montierungen, die den 2. Weltkrieg überstanden hatten, wurden damals von Amateurastronomen auf Leiterwagen in die Innenstädte gezogen und den interessierten Spaziergängern wurde der Mond "für nen Groschen" im Teleskop gezeigt. Mit Anfang der 50ziger Jahre tauchten "legendäre" Namen  auf: so z.B. Butenschön, Georg Tremel,...
  • Produktneuheiten März 2021

    Neuer Adapter zu unserem UFC-System Baader UFC T-2 (w) Kamera-Adapter für ASI Kameras mit T-2(m) Gewinde, (Bauhöhe: 8,5mm) Baader UFC / T-2 (i) Gewinde-Adapter teleskopseitig mit Montageplatte an UFC-Basis kameraseitig mit T-2 Innengewinde, speziell für ASI-Kameras mit T-2a Gewinde und 6.5mm Backfokus (ASI T-2 Innengewindering abgeschraubt) kann über die mitgelieferten Schrauben und die Montageplatte an die Baader UFC Basis, teleskopseitig S70 Schwalbenschwanz (Bauhöhe: 13 mm) (#2459110, € 50,-) adaptiert werden Bauhöhe: 8,5mm Neue Baader T-2 und M48-Teile mit NUR 3 mm langem Gewinde Moderne Kameras zeichnen sich meist durch extrem kurze optische Bauhöhen aus, um an verschiedenen Teleskop-Konstruktionen kurzbauend montiert werden zu können. Unsere neuen Baader T-2- und M48-Teile werden daher standardmäßig mit einem 3 mm T-2 Gewinde ausgeliefert. Diese beiden neuen Steckhülsen mit Safety...

1-10 von 106

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 11