Andor Kameras

Andor Technology, ein Unternehmen von Oxford Instruments, umfasst eine Reihe von High End Kameras für die Astronomie, von sCMOS- und EMCCD-Kameras mit sehr hohen Bildraten, bis hin zu Slow-Scan-CCDs. In jeder Technologiekategorie stehen Back-Illuminated und rauscharme Sensor-Optionen zur Auswahl, sowie auch großflächige Sensoren für eine maximale Himmelsabdeckung. Entscheidend ist, dass Andor-Kameras für die Astronomie für hervorragende Qualität, Vakuum-Innovation und Wartungsfreundlichkeit stehen, um Ihre Beobachtungszeit effizient nutzen zu können und die Betriebskosten zu minimieren.

Andor Kameras für die Astronomie:

  • sCMOS-Serie: bis zu 16,9 MP und >90% QE-Optionen für hohe Bildraten und große FOV-Anwendungen
  • iXon EMCCD-Serie: Einzelphotonenempfindlichkeit, hohe QE und ‘frame transfer‘ Sensor für hohe Bildraten und Anwendungen wie Adaptive Optik, Speckle- und Lucky-Imaging sowie Exoplanetenstudien
  • iKon CCD-Serie: bis zu 16,8 MP Back-Illuminated und rauscharme CCDs für eine breite Palette astronomischer Anwendungen, einschließlich einer Vielzahl von Sensoroptionen

Ein erstes Experiment mit einer ANDOR Kamera an einem High End Amateurteleskop erfolgte im Juli 2020 auf La Palma, in Zusammenarbeit mit dem bekannten Astrofotografen Christoph Kaltseis. Dabei hat sich herausgestellt, dass durch die Empfindlichkeit und das saubere Signal der ANDOR Kameras mit deutlich reduziertem Zeitaufwand hervorragende Aufnahmen gewonnen werden können. Sicherlich ist das Potential der ANDOR Marana bei diesem Test nur ansatzweise genutzt worden. Findige Amateure werden in Zukunft das Zusammenspiel von kleineren Teleskopen und ANDOR Kameras noch weiter erkunden und bisher unerreichte Ergebnisse erzielen.

Mehr zu den Andor Kameras bei Baader Planetarium>>>


Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel