Solar Spectrum Advanced Observer (32mm freie Öffnung)

Mehr Ansichten

von Kunden hochgeladene Bilder

Schreiben Sie eine Bewertung mit Bildern
Solar Spectrum Advanced Observer (32mm freie Öffnung)

Bitte Produktvariante aus Dropdown auswählen um Artikelnummer zu sehen

5.450,00 €
Preis inkl. MwSt. (19%) + Versand
Versandzeit: Teils längere Wartezeiten.
0

  • Advanced Solar Observer Filter: Standard-Filter mit einer freien Öffnung von 32mm. Zeigen die ganze Sonne bei einer effektiven Brennweite bis ca.2700mm
  • Verschiedene Halbwertsbreiten – bitte bei "Version" auswählen
  • inkl. bereits montiertem Adapterset (2x 2" SolarSpectrum Universalflansch #2958240, 1x 2"a auf T-2i Reduzierstück #2958242, 1x 2"a auf T-2a Adapter #1508035, 2 St. T-2 Staubschutzdeckel (#2904000, #2904010)
  • Beheizte H-alpha – Filter (lambda = 656,3 nm) mit elektronischer Temperaturregelung (Heizung und Kühlung vereint!). 5 Jahre Garantie bei sachgemäßer Handhabung
Wichtiger Hinweis: Erfordert einen zusätzlichen Energieschutzfilter (D-ERF) vor dem Objektiv. SolarSpektrum Filter sind nicht per Warenkorb-System verfügbar und haben teils lange Wartezeiten. Bitte fragen Sie bei Interesse per Email oder Kontaktformular nach.

* Pflichtfelder

5.450,00 €

Fragen zum Produkt

Sort by ASC
Kann man für SolarSpectrum H-alpha Filter den D-ERF Energieschutzfilter auch aus anderen Quellen billiger beziehen?
28
Frage von: Johannes H. am 26.09.2016 14:15:00 | 1 Antwort(en)
Kann ich einen UV/IR-Sperrfilter und/oder den BBHS-Spiegel vor einem H-Alpha- oder Kalzium-Ansatz verwenden? Empfehlen Sie den 2" BBHS oder den 2" ClickLock Zenitspiegel?
-75
Frage von: Enrique V. am 14.10.2016 09:41:00 | 1 Antwort(en)
Beschreibung

Details

Premium H-alpha Sonnenfilter der Firma SolarSpectrum

Ein SolarSpectrum Filter verwandelt mit entsprechendem Zubehör nahezu jedes Teleskop in ein High-End H-α-Teleskop. Die Filterkonstruktion ist optimiert für Sternwarten und anspruchsvolle Amateure, welche die gesamte Öffnung und Auflösung großer Teleskope für die Sonnenbeobachtung nutzen wollen und mehr als nur einen gelegentlichen Blick auf die H-alpha-Sonne planen.

Die Filter haben keine zentrale Obstruktion und werden aktiv beheizt. So muss der Filter im Lauf des Tages nicht nachjustiert werden – ideal für Langzeitbeobachtungen, Zeitraffer-Fotografie oder Öffentlichkeitsarbeit.

Weitere ausführlichere Informationen finden Sie in unseren Blogpost:

Weitere Informationen
Technische Daten

Zusatzinformation

Technische Daten noch nicht spezifiertBitte Produktvariante aus Dropdown auswählen um die technischen Daten des ausgewählten Produktes zu sehen
Downloads
Bewertungen
Durchschnittliche Gesamtbewertung:
1 Bewertung
5 Stern
1
4 Stern
0
3 Stern
0
2 Stern
0
1 Stern
0
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Älteste Zuerst
  • Am besten bewertet
  • Niedrigste Bewertung
  • Am Hilfreichsten

1 Artikel

S. Voltmer 267/09/2014 25/09/201404:10
  • Sterne:
Advanced Solar Observer
... der Venustransit war Anlass, mich in die H-alpha-Sonnenfotografie einzuarbeiten. Der Advanced Solar Observer sollte die ideale Lösung werden: In Verbindung mit meinem Traveler und dem 4x telezentrischen System ist es mir möglich geworden, Protuberanzen, Filamente, Flares usw. in einem Bild festzuhalten.

Einen Tag vor dem Venustransit durfte ich das schöne Stück, den Advanced Solar Observer, in Händen halten. Am nächsten Morgen war es soweit: Ohne vorherige Tests und Erfahrungen wurde ich mit der neuen Technik ins eiskalte Wasser gestoßen! Da die zugehörige Elektronik der Filter-Heizung recht leicht zu bedienen ist, bin ich mit dem Handling überraschend schnell zurecht gekommen und konnte den größten Teil von 600 Bilder
für eine Animation nutzen. Die Aufnahmen vom Venustransit sind mit einer Canon 10D entstanden und können auf www.venusdurchgang.info betrachtet werden.

Als ich mich in den Monaten nach dem Venustransit insbesondere mit der Temperaturregelung des Filters zum exakten Verschieben des H-alpha-Flügels vertraut gemacht hatte, zeigte sich, dass mit Hilfe der CCD-Kamera ST-2000XM noch mehr aus dem Advanced Solar Observer Filter herauszuholen ist. Mit Flatfieldbildern konnte ich am PC geringe Ungenauigkeiten in den Aufnahmen korrigieren und bin schließlich zu sehr homogenen Bildern gekommen, die kleinste Details in der Chromosphäre der Sonne wiedergeben. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass man noch mehr aus der Leistung des Advanced Solar Observers schöpfen kann!

Die beigefügten Bilder sollen meine Phrasen vervollständigen ;-) Ein Bild sagt mehr als...
1
0
Antworten
Show more comments (-1) Hide comments

1 Artikel

What kind of abuse are you reporting?
    Please, wait...