Baader SunDancer II H-alpha Filter

More Views

Baader SunDancer II H-alpha Filter

# 1363056

€ 3,545.00 Price excl. German VAT tax (19%): € 2,978.99

Low Stock  


  • Silently heated H-alpha-Filter with integrated 3x telecentric system with 2nm block filter.
  • Half-width (FWHM) of 0.6±0.1Å at an effective focal ratio of f/30
  • Resistant to ageing: The dielectric coating of the blocking filter and the airtight storage of the SolarSpectrum Etalon filter in oil prevent the ageing process
  • The complete disk of the sun as well as prominences are visible in telescope with focal lengths up to about 600mm
  • shows prominences and solar surface details for visual observations as well as for photography and bino-viewers
  • For telescope with 80mm aperture or less, no additional D-ERF (energy rejection filter) is necessary
  • Userfriendly electrical temperature control; additional micrometer screw for observiong fast changes in the blue wing of the H-alpha-line
  • Nosepiece: 2", 1,25"

Product Questions and Answers

Do you have a question about this product? Then we would like to ask you to first look through the existing questions and answers, most likely your question has already been answered and you will get the desired information much faster this way. Your question is not listed? Then please click on the button "Ask a question".

Sort by ASC
I have a 100mm F/8 refractor, so I would get a D-ERF with the Sundancer. If a D-ERF is used, can the blocking filter of the Sundancer be left out? If so, can the Sundancer's blocking filter be separated from the Sundancer's telecentric, or can they only be removed together (blocking filter and telecentric appear to be a single assembly)? If the D-ERF and the SUndancer blocking filter are used together, what would be the effect on the image?
Question by: Jan S on Nov 1, 2021 9:06:00 PM | 1 Answer(s)

Rating of Question

10
What advantages does the SunDancer have over much cheaper systems?
Question by: FAQ - Team Baader on Jul 29, 2022 2:48:00 PM | 1 Answer(s)

Rating of Question

6
Do I have to/can I adjust the SunDancer?
Question by: FAQ - Team Baader on Jul 29, 2022 2:49:00 PM | 1 Answer(s)

Rating of Question

5
When will the SunDancer become available again?
Question by: FAQ - Team Baader on Jul 29, 2022 2:50:00 PM | 1 Answer(s)

Rating of Question

4
I use the Sundancer II with a 100mm F/8. I also have a D-ERF and diaphragm on the front lens. Based on experience, my setup would work better with a 4x telecentric. Will you release such a 4x telecentric for the Sundancer?
Question by: Jan S on Dec 6, 2022 2:48:00 PM | 1 Answer(s)

Rating of Question

3
Do I need extension tubes or a special star diagonal for the SunDancer?
Question by: FAQ - Team Baader on Jul 29, 2022 2:50:00 PM | 1 Answer(s)

Rating of Question

-4
I have stopped down my large telescope to f/10 (or 80 mm), but I can hardly make out any details. Do I need special eyepieces, or is my SunDancer defective?
Question by: FAQ - Team Baader on Jul 29, 2022 2:49:00 PM | 1 Answer(s)

Rating of Question

-12
Description

Details

H-alpha observing made easy

Baader SunDancer II on Triband-SCT Multi-Purpose Telescope

The Baader SunDancer II (with heated H-alpha Etalon from SolarSpectrum) transforms an existing telescope quickly and easily into a professional H-alpha telescope! For telescopes up to 80mm aperture, you do not need any further accessories: The SunDancer II already includes an achromatic (!) 3x telecentric with T-2 connection; the entire SunDancer is simply plugged between star diagonal and eyepiece and connected to a power source. It then automatically heats up to the optimum operating temperature. No readjustment is necessary even during long observation sessions. Finetuning the transmission line e.g. to adapt to different telescope systems is possible via the control box; the micrometer screw can be used to quickly shift the transmission line into the blue wing of the H-alpha line to compensate for the Doppler effect during fast H-alpha events on the sun

An additional D-ERF energy protection filter in front of the telescope is necessary only on telescopes with more than 80mm aperture; alternatively, the telescope can also be stopped down to 80mm with an optional diaphragm in front of the lens.

Power is supplied either via the included power supply or via an optional PowerTank. A detailed description of the possible applications and the requirements for the telescope can be found in the operating instructions under the "Downloads" tab.

Solar disk and prominences

The H-alpha filter has a half width of 0.6 +/- 0.1Å on telescopes with f/10. The telecentric (corresponds to the separately available Baader SunDancer II Telecentric System TZ-3S (#1363070 , € 365) , but additionally with integrated 12nm block filter) extends the focal length of the telescope by a factor of three, so that on telescopes with f/10 the ideal focal ratio of f/30 for H-alpha is achieved. The SunDancer II is recommended for telescopes up to about f/8 and is well usable up to about f/6.5; on faster telescopes the half-width increases. The half-width was chosen in such a way that both prominences and the solar surface are nicely displayed at the same time.

Visual, photographic and binocular

The complete solar disk can be seen in telescopes up to about 600mm focal length. A T-2 thread under the eyepiece clamp also allows the adaptation of larger cameras. The SunDancer II is also compatible with the SolarSpectrum Research Grade 0.4x Telecompressor 2" (#2459260 , € 366) , so that the entire sun can then be imaged even on an MFT sensor with telescopes of up to 600mm focal length.

Particularly appealing is the space-saving connection of a bino-viewer via the T-2 thread. In most cases, a glass path corrector is not necessary: the telecentric provides a parallel beam of light and at the same time shortens the necessary back focus.

Non-ageing

The dielectric coating of the block filter (instead of the usual silver coating) and airtight storage of the SolarSpectrum Etalon filter in oil prevent the ageing processes of simpler filter designs. With proper treatment, the SunDancer II will retain its performance for many years. Please note that the filter - just like any H-alpha filter with Fabry-Pérot Etalon - must be protected from frost. It must not be stored below 0°C, as otherwise the oil will become sulky and push the optical elements apart, damaging the filter. Thermal insulation is necessary for use at lower temperatures.

Related Articles
Specifications

Additional Information

SKU (#) 1363056
EAN Code 4047825042880
Usage Visual solar observation and solar photography
Inner Diameter / Clear Aperture (mm) 19
HBW (Halfbandwidth) 0.6 +/- 0.1 Angstrom
Filter mounted? Yes
Optional Accessories Additional D-ERF only necessary with telescopes over 80mm
Included Accessories SunDancer II H-alpha filter, control box for temperature control, 12V power supply, sturdy hard case, Baader Utility Bag, detailed manual
Solar Wavelength H-alpha
FAQ
Downloads
Reviews

You may also be interested in the following product(s)

Overall Average Rating:
8 reviews
5 star
6
4 star
2
3 star
0
2 star
0
1 star
0
  • Date - Newest First
  • Date - Newest First
  • Date - Latest First
  • Highest Rated
  • Lowest Rated
  • Most Helpful

8 Item(s)

Chris 178/06/2022 28/06/202213:13
  • Rating:
Die praktikabelste Lösung für H@-Beobachtungen
Schon zu meiner Schulzeit habe ich regelmäßig die Sonne beobachtet, zuerst mit einem 4.5"-Newton mit Sonnenprojektion und Jahre später mit einem 5"-Fluoritrefraktor und mit dem Baader Herschelkeil.
Der Wunschtraum mal die Sonne im H@-Licht zu beobachten scheiterte bis her an den zu hohen Kosten von über 8000.- und dem oft umständlichen und Kompromisbehafteten Handling.

Die immer aktiver werdende Sonne hat mein Bedürfnis noch mehr gesteigert jetzt in die H@-Technik mit einzusteigen.
Im November 2021 war es dann soweit, daß ich hier mit dem Baader SunDancer II (mit geheiztem H-alpha Etalon von Solarspectrum) fündig wurde und das Ding mir kurzum zu Weihnachten unter dem Christbaum gelegt habe. Endlich eine Komplettlösung mit modularem Aufbau wo alles dabei ist und man es nur einfach über 2" anschließt, dahinter ein abschraubbarer 1.25"-Stutzen mit T2-Anschluß, wo man alles nur erdenkliche an Zubehör anschließen kann – die Verwendung eines Großfeldbinos wird insbesondere mit 35mm und auch den 18mm Baader Orthos zum Genuß.
Toll ist auch, daß ich bei kleinen Fernrohren oder abgeblendet auf 80mm nicht zwingend einen Frontschutzfilter benötige. So hatte ich auch die ersten Wochen bis zum Frühjahr 2022 beobachtet, bis die D-ERFs wieder lieferbar waren.

Ich wollte auf jeden Fall einen H@-Filter mit Temperaturregelung/Stabilisierung aber gleichzeitig auch eine mechanische Justiermöglichkeit des Filters- und da gibt es keinen anderen Hersteller zur Zeit, Der beide Vorteile vereinigt.

Visuell schon wunderbar, arbeite ich hauptsächlich mit High-Speed USB-Kameras, und das ist die QHY 174M geradezu prädestiniert dafür. Aber auch eine Farbkamera wie die ASI174C und für große Abbildungsfelder sogar meine sonst für Deep-Sky verwendete QHY 268C (dazu später noch mehr) kommt zum Einsatz.

Zum Aufzeichnen verwende ich Sharp Cap 3.2 und zum Bearbeiten Autostakkert, Registax 6 und MaximDL. Auch macht es Spaß Zeitrafferanimationen über gedrosselte Videoframrate oder aus einzelnen zeitversetzten Aufnahmen gifs zu erstellen. Die Ergebnisse sind oft beeindruckend.

Als Schutzfilter benutze ich einen Baader D-ERF 135mm wo ich über Irisblende auf 4" abblende (manchmal aber auch die Iris ganz auf die 110mm auflasse) um so ein optimales lendenverhältnis von >30 zu bekommen.
Sobald eine 4x Telezentrik erhältlich ist, werde ich auch die volle 128mm Öffnung meiner Optik ausnutzen, aber auch bei 80mm kann man schon eindrucksvoll beobachten-wie gesagt, kleine Fernrohre brauchen bei diesem Sundancer dann nicht einmal zwingend einen extra Frontfilter.

Kurzum, ich bin einfach nur begeistert und der Sundancer II wird sich sehr großer Beliebtheit erfreuen. Er ist einfach in der Handhabung und die Heizung hat ihn bereits nach 5min stabil eingeregelt. Mit der Micrometerschraube kann man dann gleich direkt feinjustieren, wobei ich mit der Stellung 0 sowohl für Protuberanzen und gleichzeitig Chromosphäre beste Ergebnisse erhalte.

Für Aufnahmen sind Monochromatische Kameras (ohne Bayer-RGB-Matrix) am besten geeignet, weil höhere Empfindlichkeit und mehr Kontrast und Auflösung bietet. Die hier vorgestellten Aufnahmen sind überwiegend mit der QHY 174M gemacht worden und ich hatte auch keine Probleme mit Interferenzmuster.

Eine besonders eindrucksvolle Protuberanz vor der Chromosphäre mit schätzungsweiße 300.000 km Länge habe ich am 18.6.2022 aufgenommen. Da Diese eine bisschen an dem Ersten Teil von Herr der Ringe erinnert, wo die Gefährten in den Höhlen von Moria von dem Erzdämon Balrog angegriffen wurden, nenne ich diese Megaprotuberanz "The Balrog Flame".

Auch vom 18.6.2022 (18:49) noch eine schöne Doppelprotuberanz und eine Aufnahme vom Sonnenrand mit sogenannten Ellerman Bombs (weiße hochenergetische Aufhellungen)

Eine weitere Aufnahme vom 11.6.2022 habe ich mit der QHY268C gemacht um zu zeigen daß man auch mit Farbkameras und großen Chips tolle Aufnahmen machen kann.

Eine sich ablösende Protuberanz ereignete sich am 26.5.2022. Hatte ich so noch nie erlebt.

Am 17.4.2022 eine markante Sonnenfleckengruppe am Sonnenrand.

Zum Schluß noch eine gif-Animation aus 2 Aufnahmen mit 20min Zeitabstand. Und eine Animation aus 3 Aufnahmen mit nur 2 min Abstand von den ersten 2 Aufnahmen und eine dritte Aufnahme ganze 2.5h später, Die den Verlauf von Ellerman Bombs und Chromosphäre zeigt.


  • Handhabung, T2-Anschluß,Kombinierter 2"/1.25"-Anschluß, Thermoregelung und Ethalonjustierung in Einem, Integrierter Schutzfilter wo bis 80mm Öffnung nicht einmal einen separaten Frontschutzfilter benötigt.
  • Koffer knapp bemessen, muß zum Teil stopfen und aufpassen daß man Kabel beim Kofferdeckelzuschließen nicht Kabel einklemmt oder gar beschädigt.
1
0
Reply
Show more comments (-5) Hide comments
Quasar53 168/06/2022 18/06/202214:05
  • Rating:
SUNDANCER 2
This new SunDancer filter (2) by baader Planetarium is a pleasure to use. I coupled it to an D-ERF 110mm filter for f.22 equivelent focal ratio. Fast auto-temperature setting, easy calibration by use of the tilt regulation, with very bright and high contrast images. Both the Chromosphere and the Prominences are visible at once.
  • Precise and easy to use. It shows what you espect to see in H-Alpha light !
1
0
Reply
Show more comments (-5) Hide comments
Astro Tafelberg 160/06/2021 10/06/202108:48
  • Rating:
Oberflächendetails und Protuberanzen
Eine gelungene Neuaustellung im Bereich der H-alpha Sonnenbeobachtung. Bei Verwendung eines Zenitprismas ergibt sich eine sehr einfach Handhabung - Temperatursteuerung via Netzteil anschließen, wenige Minuten warten und derweilen den D-ERF Filter vor die Objektivlinse geben und nach Erreichen der Kerntemperatur die Sonne anfahren, Dann heißt es ausprobieren welche monochrome Kamera, die man im Besitz hat, in der gewählten Kombination Teleskop/SunDancer II/Kamera funktioniert, sprich keine Newton-Ringe hervorbringt. So ist dann eine Verwendung ganz ohne Tilter möglich, in meinem Fall wurde dann noch ein 1.25 Zoll Filter, KG-3 Energie oder ND 0.6, vor die Kamera gesetzt, da ich nicht die empfohlenen f30 mit der bis dato lieferbaren 3fach Telezentrik erreiche und die Sensortemperatur der Kamera die 40°C überschritten hat.
Die ersten Ergebnisse denke ich sprechen für sich.
  • Simplizität
  • Brauche noch eine 4fach Telezentrik
5
0
Reply
Show more comments (-5) Hide comments
Alois Pichler (h-alpha) 129/05/2021 10/05/202118:23
  • Rating:
Baader Sundancer II
Hallo,
nachdem ich ja schon viele jahre Sonnenbeobachtung und Fotografgie betreibe, hab ich mir diesmal einen Sundancer gegönnt, Visuell hat er mich sofort beeindruckt, Fotografisch ist es zur zeit Wetterbedingt und der schon tiefere Stand der Sonne nicht mehr so einfach, aber die nächste Sonnensaison kommt bestimmt :)
Praktisch ist auch das T2-Gewinde für das Bino und die Microschraube zum kippen des Filters.
Mit der Temperatur einstellung muss ich mich noch anfreunden, aber
alles in allem bin ich super zufrieden mit dem Teil.
  • Sehr schneller Einsatz
2
0
Reply
Show more comments (-5) Hide comments
Michael S. 267/09/2021 25/09/202114:16
  • Rating:
First light - Baader Sundancer II am 25. September 2021
Habe diese Woche den Sundancer II erhalten, rasche Lieferung, leider arbeitsbedingt erst am Samstag Zeit gehabt auszupacken und zu montieren.
Eingesetzt wurde der Sundancer II an einem Skywatcher ESPRIT 150 APO-Triplett (auf Doppelschiene mit einem 10 Zoll Newton) mittels Zenitspiegel und 7,5mm T2 Abstandsring - (https://www.baader-planetarium.com/de/zubehoer/adapter-foto-zubehoer/astro-t-2-system/t-2-zwischenring-75mm-(t-2-bauteil-25c).html).
Dank eines bereits vorhandenen Tilters konnte ich so für meine ZWO Asi 178MM Kamera 63mm (65mm laut Anleitung ideal) erreichen - Fokus aber kein Problem. Schwenk auf die Sonne innerhalb weniger Minuten nachdem die Temperaturanzeige auf "0.00" stand, natürlich mit dem entsprechenden D-ERF Filter in Fassung davor.
Mit diesem System habe ich nur f21 - f7.0 x 3fach Telezentrik, eine weitere, künstliche Abblendung mittels zB Irisblende scheint wohl sinnvoll.
  • Protuberanzen und Oberflächendetails der Chromosphäre zu sehen
  • Aufgrund des doch recht hohen Preises (insbesonders auch inkl. D-ERF Filters) mache ich einen Stern Abzug, obgleich der Filter toll ist und hoffentlich viele Jahre Freude bereitet
2
0
Reply
Show more comments (-5) Hide comments
Olaf Graf, Sternwarte Rodewisc 257/09/2021 15/09/202111:12
  • Rating:
Die Abbildungsqualität ist hervorragend
Seit dem Frühsommer ist der SunDancer Halpha-Filter an unserer Sternwarte im Einsatz. Wir sind eine Volkssternwarte mit recht starkem Publikumsverkehr, bei der es gilt, sich schnell auf verändernden Wettersituationen einzustellen.
Dafür eignet sich dieser Filter sehr gut, da er schnell einsatzbereit ist und eine hervorragende Abbildungsqualität bei minimalem Installationsaufwand bietet. Das einfache Stecksystem in einem 11/4“-Okularauszug, verbunden mit einem kleinen Steuerteil (Heizung), welches problemlos mittels Klettband an der Montierung befestigt werden kann und dem optimal passenden Energieschutzfilter, ermöglicht eine Beobachtungsbereitschaft in wenigen Minuten. Wir betreiben den Filter an einem TEC140 und sind von den vielfältigen Möglichkeiten der Abbildung der Phänomene auf der Sonnenoberfläche begeistert. Mit wenigen Drehungen lässt sich die Darstellung von den Protuberanzen am Sonnenrand, über die Granula bis zu den Details am Rand von Sonnenflecken verstellen. Die Abbildungsqualität dabei ist hervorragend.
Lediglich der Anschluss des Netzteils an die Steuerbox sollte überdacht werden, da sich der Stecker leicht löst.
2
0
Reply
Show more comments (-5) Hide comments
M. Weigand 257/09/2021 15/09/202108:14
  • Rating:
SunDancer II überzeugt visuell, fotografisch und aus rein praktischen Gründen
Ich haben in den letzten 16 Jahren mit vielen Ha-Filtern von Solar Spectrum und anderen Hersteller gearbeitet. Der neue Baader Sundancer II vereint die Vorzüge der temperaturgeregelten Filter mit der schnellen Anpassungsfähigkeit von Filtern mit Kippeinheit für das Filter-Tuning. Und das alles passiert in einer kompakten Einheit, die das Jonglieren mit vielen Adaptern und Hülsen unnötig macht. Obendrein ist das System immer noch modular und erlaubt die Anpassung der Telezentrik an das Teleskop. Auch wenn ich mit meinem bisherigen Filtersystem hoch zufrieden war, hat mich der Baader SunDancer II H-alpha Filter visuell, fotografisch und aus rein praktischen Gründen überzeugt!
2
0
Wir freuen uns Sie darauf hinweisen, dass ein ausführlicher Testbericht zum Baader SunDancer II H-alpha Filter von Mario Weigand in der Ausgabe 21 | Oktober - November 2021 von astronomie.DAS MAGAZIN erschienen ist. Vielen Dank.
Reply
Show more comments (-5) Hide comments
M. Büchner 255/09/2021 13/09/202108:46
  • Rating:
Erfahrungbericht zum SunDancer II: ein neuer H-alpha-Filter mit Blockfilter
Die Handlung und Qualität des SunDancer II H-alpha-Filter mit Blockfilter haben mich im Test echt überzeugt. Der Filter ist schön kompakt, leicht, sehr schnell einsetzbar und eignet sich hervorragend für den mobilen Einsatz mit Refraktoren bis zu f/8 und mit dem Triband SCT. Gerade in Kombination mit dem Triband SCT kann man bei gutem Seeing feinste Details beobachten.

3
0
In diesem Sommer haben wir Hr. Michael Büchner den neuen Baader SunDancer II H-alpha Filter für drei Wochen zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns sehr über sein positives Fazit und seinen Erfahrungsbericht.

Den ausführlichen Erfahrungsbericht von H. Büchner zum Baader SunDancer II finden Sie in unserem Blog:
SunDancer II: ein neuer H-alpha-Filter mit Blockfilter – ein Erfahrungsbericht.
Reply
Show more comments (-5) Hide comments

8 Item(s)

What kind of abuse are you reporting?
    Please, wait...