Tsiolkovsky State Museum of Cosmonautics

Im Frühjahr 2021 durften wir – dank mittlerweile etwas weniger strengen Corona-Regeln – eine schlüsselfertige Sternwarte (bestehend aus einer 6.5 Meter AllSky-Kuppel sowie den unten genannten Instrumenten) im Tsiolkovsky State Museum für Kosmonautik in Kaluga (Russland) installieren. Das Museum wurde 1967 eröffnet und bietet Zuschauern nun auch die Möglichkeit, echte astronomische Beobachtungen zu machen. Untertags kann die Sonne in Weißlicht oder H-alpha beobachtet und fotografiert werden, bei Spätvorstellungen in der Nacht können zudem der Mond, Planeten, helle Nebel, Sternencluster o.ä. beobachtet werden.

Die Montage war unterteilt in zwei Fahrten im Abstand von ca. 1 Monat. Als erstes wurde die Kuppel selbst aufgebaut, was das Kuppelteam vor einige Herausforderungen stellte, da zunächst etwa 2 Meter Schnee geräumt werden musste und noch weitere unerwartete Nacharbeiten auf sie zukamen. Doch alle Probleme wurden schnell gemeistert und die Kuppel konnte Planmäßig aufgebaut werden.

Das zweite Team installierte dann später die Instrumente und die weitere Elektronik.
  • Die Montierung ist eine GM 4000 HPS II von 10Micron welche dank Encodern auf den Achsen Astrofotografie ohne Autoguiding ermöglicht. Sie wurde speziell für tiefste Temperaturen modifiziert und trägt 150kg Instrumentengewicht.
  • Als Hauptinstrument dient ein 250mm VT Fluorit Refraktor des amerikanischen Herstellers TEC (Telescope Engineering). Die Firma wurde von russischen Optikexperten in den USA gegründet, weshalb das Gerät die erste Wahl für den Kunden war. Mit dieser Optik lassen sich dank angeschlossenem Wechsler (IMP85 – Instrument Multiport Changer) sowohl Planeten in höchster Vergrößerung mit einem Videomodul aufnehmen, als auch Fotos von kleineren Deep Sky Fotos mit langen Belichtungszeiten gewinnen. Eine Wechselvorrichtung für einen Weißlicht-Sonnenfilter wurde ebenfalls integriert. Außerdem steht noch ein visueller Port für Führungen zur Verfügung – alles an einem Teleskop!
  • Der Reflektor, welcher kundenseitig gestellt wurde und von uns ebenfalls in das Gesamtsystem integriert wurde, ist ausschließlich für Deep Sky Fotografie von großen Himmelsarealen ausgelegt
  • Der Baader APO 95/580 Travel Companion welcher parallel zum Hauptinstrument montiert ist, dient für die Sonnenbeobachtung im Halpha Licht, mit einem Filter von Solar Spectrum.
Auch die Montage dieser astronomischen Top-Ausstattung sowie später die Justage und das Alignment der Montierung war dank der äußeren Umstände eine Kunst, am ersten Abend betrug die Temperatur noch "nur" -20° C, am zweiten Abend sogar -34°C! Doch alles hat trotz kalten Fingern funktioniert, die tiefentemperatur-optimierte GM4000 HPS Montierung trotze locker den kalten Temperaturen und unsere Ansprechspartner vor Ort waren sehr zufrieden und beeindruckt von der professionellen Arbeit unseres gesamten Teams.

Die Sternwarte ist seit Ende Mai 2021 regulär in Betrieb. Eine kurzes offizielles Kundenfeedback wird an dieser Stelle demnächst nachgereicht.

Lesen Sie hier die offizielle News zum Betriebsstart der 6.5 M AllSky Sternwartenkuppel (Russisch – bitte verwenden Sie Google Translate o.ä.)