Privatperson

GM 2000 QCI –

Ralph Senz

10micron QCI Update Version 2.8.17

Nach längerem Suchen ist es mir 2010 gelungen, eine gebrauchte GM2000-Montierung zu erstehen. Eine eigentlich seltene Gelegenheit. Folgende Gründe haben mich dazu gebracht, ich sehr stark auf die GM2000 zu fokussieren:

  1. Aufgrund des eingeschränkten Sichtfeldes in unserem Garten, sollte die Montierung noch gut transportabel sein.
  2. Schneller Aufbau bei ausreichender Tragfähigkeit auch größerer Tuben, um auch in Zukunft gut gerüstet zu sein.
  3. Bekannt guter und professioneller Hersteller-/Lieferantensupport

Die GM2000 konnte von mir als teilbare Ausführung mit separater QCI-Steuerung in Komplettausstattung gekauft werden (Ultraportable). Als Softwareversion war die Version 1.5.10 installiert, die ich bis März 2012 betrieben habe. Da die Montierung beim Vorbesitzer auf einer Säule montiert war, war ich anschließend auf der Suche nach einem passenden Stativ. Nach mehreren Tests habe ich mich gegen das Original 10Micron-Stativ Centaurus entschieden, da es mir einfach zu schwer war. Angeschafft wurde ein Eschenholzstativ von Tele-Optic, welches aufgrund des Gewichts von ca. 10 kg ideal war, da ich damit die RA-Basis der Montierung auf dem Stativ lassen kann. Selbst bei einem Autotransport lege ich die komplette Einheit einfach in den Kofferraum. Zur schnellen Ausrichtung wurde noch ein justierbarer Navigationskompass aus dem Bootszubehör und zwei Libellen angebracht. Mit dem schon eingebauten Polsucher bin ich innerhalb von Minuten für visuelle Beobachtungen gerüstet, da ich fast immer in der Nähe der Markierung für die Einnordung liege…

Kompletten Erfahrungsbericht lesen:
pdf GM 2000 QCI - Kundenurteil von Ralph Senz