wwIm Sommer 1990 wurde die Glasfaserkuppel auf dem Dach des Aloisiuskollegs mit einem Schmidt-Cassegrain-Teleskop von 14 Zoll Öffnungs-Durchmesser (etwa 35 cm) ausgerüstet und dann im Oktober feierlich eingeweiht. Doch was sind 25 Jahre im Vergleich zu der Zeit, die das Licht braucht, um von den fernen Sternen bis zu uns zu gelangen? Die Sternhaufen M37 oder M38 zum Beispiel, die im Sternbild Fuhrmann liegen, sind 4000 Lichtjahre von uns entfernt. Wenn Schülerinnen und Schüler davon nicht nur lesen, sondern selbst die Faszination erleben wollen, bei klarem Himmel die Planeten und Sternhaufen, Sternnebel und andere interessante Objekte am Himmel durch das Spiegelteleskop in kleinen Gruppen zusammen mit Lehrern, Eltern und Amateuren zu beobachten, dann sind sie bei der Ako-Sternwarte genau richtig. Vor einigen Jahren konnte das Teleskop mit Hilfe einer großzügigen Unterstützung durch den Förderverein optisch und mechanisch generalüberholt und die vollautomatische Steuerung repariert werden. Zudem ermöglicht eine neue Digitalkamera nun einfache Planetenfotografien. Über aktuelle Ereignisse und Beobachtungstermine werden wir an der Tür der Sternwarte informieren. Clear Skies!