QHY 5-III-715C CMOS Kamera

Mehr Ansichten

QHY 5-III-715C CMOS Kamera

# 1931038

210,00 €
Preis inkl. MwSt. (19%) + Versand

Zur Zeit nicht verfügbar  


  • Sensor: Sony IMX715 BSI Sensor – nur als Color Version lieferbar
  • Pixelgröße: 1.45 µm x 1.45 µm
  • Anzahl der Pixel: 3.840 x 2.192 (5.6 x 3.2 mm) – 8.4 MegaPixel
  • Ausleserauschen: 0.87e- to 2.17e-
  • Full Well Kapazität: 5.7ke-
  • Maximale Bildrate: 42 Bilder pro Sekunde bei voller Auflösung
  • Belichtungszeiten: 11µs – 900 Sekunden

Fragen und Antworten zum Produkt

Haben Sie eine Frage zu diesem Produkt? Dann möchten wir bitten zunächst die vorhandenen Fragen und Antworten durchzusehen, mit großer Wahrscheinlichkeit wurde Ihre Frage bereits beantwortet und Sie erhalten auf diese Weise die gewünschte Information sehr viel schneller. Oftmals lohnt sich auch ein Blick auf die englische Produktseite wo teils weitere Fragen/Antworten stehen.
Ihre Fragenthematik ist nicht dabei? Dann klicken Sie bitte auf den Button "Frage stellen".

Sortieren nach ASC
Wo bekomme ich den Treiber für das Gerät "WestBridge"?
Frage von: Stefan Junger am 26.06.2023 17:55:00 | 1 Antwort(en)

Bewertung der Frage

11
Ich möchte die Kamera zum Auto Guide nutzten für die Celestron AVX Montierung. Bei Anschluß über die Autoguide Schnittstelle Kamera zu Montierung tut sich aber nichts (mit FireCapture). Bisher schaffe ich es nur über die USB Schnittstelle (zum Handcontroller). Benötigt die Montierung spezielle Einstellungen oder fehlen evtl. Treiber?
Frage von: Wolfgang Albers am 18.02.2024 16:53:00 | 1 Antwort(en)

Bewertung der Frage

0
Hallo, habe die Kamera nun schon eine Weile erfolgreich an meinem Hyperstar C6 V4 im Einsatz.
Leider ist mir letztens das Kabel durch Cordwrap verloren gegangen bzw. beschädigt.
Nun habe ich mit dem USB C Ersatz Kabel Probleme, ein ordentliches und verlässliches Bild in SharpCap zu bekommen. Brauche ich, wie beschrieben zwingend das Original USB C Kabel (welches nun defekt ist) oder geht auch ein anderes? Beziehungsweise wo könnte das Problem noch liegen?
Frage von: Peter am 29.01.2024 18:00:00 | 1 Antwort(en)

Bewertung der Frage

-2
Beschreibung

Details

QHY 5-III-715 Color

Die QHY 5-III-715 Color ist eine weitere Kamera der 2. Generation von Mond- und Planetenkameras mit integriertem SBIG ST-4 Guiding Port. Die Vorteile gegenüber den 1. Versionen dieser Kamerareihe sind unter anderem:

  • Großer interner 512 MB DDR3 Bildspeicher
  • Verbessertes Front-End-Design
  • Kompatibilität mit CS- und C-Mount-Objektiven
  • LED für Statusanzeige der Kamera
  • USB 3.2 Typ C Schnittstelle

Diese und weitere Vorteile beschreiben wir Ihnen hier ausführlich.

Die QHY 5-III-715 Color ist eine ultra hoch auflösende Farbkamera mit einem sehr empfindlichen Back Illuminated Sony Sensor (BSI) bei gleichzeitig extrem geringem Ausleserauschen. Durch die neue USB 3.2 Schnittstelle sind Bildraten von bis zu 42 Bilder pro Sekunden bei voller Auflösung (Lucky Imaging  bei Sonne und Mond) möglich, für ROI (Planeten) deutlich mehr.

Durch die extrem kleinen Pixeldimensionen von nur 1.45 µm x 1.45 µm ergibt sich schon bei Brennweiten um die 300 mm ein Abbildungsmaßstab (Bildauflösung) von etwa 1 Bogensekunde, so dass ein sicheres Guiding schon mit Brennweiten um die 200 mm problemlos möglich ist.

So ist die QHY 5-III-715 Color mit ihrem Pixelarray von 3.840 x 2.192, dem sehr geringen Ausleserauschen und den bis zu 900 Sekunden langen Belichtungszeiten (obwohl man es hier nicht übertreiben sollte, denn, trotz des geringen Ausleserauschens ist die Kamara ungekühlt) auch für Einsteiger in die DeepSky Fotografie eine interessante Variante. So ergibt sich bei einem Teleobjektiv mit 200 mm Brennweite ein abgebildetes Himmelsfeld von etwa 1.6 x 0.9 Grad, bei einer Aufnahmebrennweite von 500 mm sind es immerhin auch noch 38.5 x 22 Bogenminuten (etwa Vollmondgröße).

Berechnung: Länge/Höhe des Feldes in Bogensekunden = (206 265 dividiert durch die Brennweite der Aufnahmeoptik in mm) x Länge/Höhe des Sensors in mm

 

Erweiterte Sensor Empfindlichkeit im nahen infraroten Spektralbereich (NIR)

Ähnlich wie der QHY 5-III-462C CMOS Kamera (#1931026 , € 295,-) verfügt auch die neue QHY 5-III-715C über eine erweiterte Empfindlichkeit im nahen infraroten Spektralbereich.

Bei dieser neuesten Generation von Sony Sensoren sind die Photodioden tiefer als bei früheren Sensoren in das Substrat eingelagert, so dass auch Photonen mit längeren Wellenlängen (NIR) tiefer in das Substrat eindringen können. Dadurch wird die Empfindlichkeit des Sensors für rotes und nahinfrarotes Licht drastisch erhöht. Die Spitzenempfindlichkeit (Quanteneffektivität) des Sensors im NIR Spektralbereich ist fast genauso hoch wie für das Licht im sichtbaren Spektrum (siehe Abbildung unten).

Die spektrale Quanteneffektivität des Sensors der QHY 5-III-715 Color

Das eröffnet dem Beobachter neue Möglichkeiten der Fotografie. So können bei der Planetenfotografie von Jupiter und Saturn mit dem Einsatz eines entsprechenden Methanfilter 1¼" (889nm, 8nm) (#2458295 , € 239,-) , Wolkenstrukturen im Methanband sichtbar gemacht werden. Dem DeepSky Fotografen ermöglicht der Sensor hier tiefer in galaktische Dunkelwolken hinein zu „sehen“.

Die Kurven der 4 wichtigsten Betriebsparameter zeigen wir hier. Alle weiteren Informationen zur neuen QHY 5-III-715 Color finden unter dem Button Technische Daten.

QHY-5III-715C Full Well

QHY-5III-715C System Gain

QHY-5III-715C Read Noise

QHY-5III-715C Dynamic Range

Zum Lieferumfang der QHY 5-III-715 Color gehören

  • USB Kabel 3.0 Typ C
  • ST-4 kompatibles Guiding Kabel
  • Fokus Stellring
  • 2 Stück 0.25mm Fokus Justierringe
  • CS – C Mount Adapter
  • 1-1/4“ CS Adapter
  • 1-1/4“ UV/IR Sperrfilter
  • Treiber download Informationen
  • Front/End Glasring (spare Part)

Weitere ausführliche Informationen finden Sie auf der Webseite von QHYCCD

Wenn Sie weitere Fragen haben, senden Sie uns bitte eine E-Mail an kontakt (at) baader-planetarium.de.

Eine allgemeine Beschreibung der Kameras der 2. Generation von Planeten- und Guider Kameras finden Sie hier:

Baader Blogpost:
Neue QHY-5-III-Serie von Planeten- und Guidingkameras



Weitere Informationen
Technische Daten

Zusatzinformation

Allgemein
Hersteller QHYCCD
Artikelnummer (#) 1931038
EAN Code 4047825057334
Nettogewicht (kg) 0.09
Anwendung Guiding- und Planetenkamera
Sensor Information
Sensor Sony IMX715
Sensortyp BSI CMOS – Back-side illuminated
Pixelgrösse 1.45 µm x 1.45 µm
Eigenschaften
kompatible Marken QHYCCD Kameras
Monochrom oder Farbe? Farbe
Maximale Framerate 42 Bilder pro Sekunde bei voller Auflösung
Ladungskapazität 5.7ke-
Ausleserauschen (e- RMS) 0.87e- to 2.17e-
Region of Interest (ROI) Volle Auflösung, 42 FPS bei 8-bits 1920 lines, 83 FPS @ 8-bits, 47 FPS @ 16-bits 640 lines, 99 FPS @ 8-bits, 99 FPS @ 16-bits
Einstellbare Belichtungszeiten 11 µs – 900 sec.
Verschluss Electronic Rolling Shutter
Schnittstelle USB3.2 Gen1 Type-C
Datentiefe 12-bit (Ausgabe wahlweise als 16-oder 8-bit)
Besonderheiten
Interner Bildspeicher 512 MB DDR3 Memory
inkl. Zubehör USB Kabel 3.0 Typ C, ST-4 kompatibles Guiding Kabel, Fokus Stellring, 2 Stück 0.25mm Fokus Justierringe, CS – C Mount Adapter, 1-1/4“ CS Adapter, 1-1/4“ UV/IR Sperrfilter, Treiber download Informationen, Front/End Glasring (spare Part)
Elektronik
Stromversorgung Bitte beachten Sie: Die Kamera wird ausschließlich mit dem beigepackten USB Kabel mit Strom versorgt!
Gehäuse und Anschlüsse
Backfokus 8mm
USB-Anschluss USB3.2 Gen1 Type-C
Guiding Port Kompatibel mit SBIG ST4
Downloads
Bewertungen
Durchschnittliche Gesamtbewertung:
6 Bewertungen
5 Stern
6
4 Stern
0
3 Stern
0
2 Stern
0
1 Stern
0
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Älteste Zuerst
  • Am besten bewertet
  • Niedrigste Bewertung
  • Am Hilfreichsten

6 Artikel

Chris 352/12/2023 19/12/202313:30
  • vor mehr als 1 Jahr(en)
  • Sterne:
Gute Kamera, Software hat noch Potential ...
In der Hoffnung das QHY bei der Software noch etwas nachbessert ( ist ja schließlich eine neue Kamera) und gemessen am Preis dann doch noch geradeso 5 Sterne. Die Hardware ist scheinbar super, aber angesichts des Wetters noch nicht wirklich gut getestet. Das Installieren der Software war etwas fummelig da nur Texte in Chinesisch oder total kaputtem Englisch. Hat deshalb auch erst im dritten Anlauf funktioniert - seit dem aber stabil und ohne Probleme.
  • Winzige Pixel, schnelle Framerate
  • Softwareinstallation
0
0
Antworten
Show more comments (-5) Hide comments
Michael Karrer 290/10/2023 18/10/202313:27
  • Sterne:
QHY 5-III-715c als Planetenkamera
Zur Kamera und zur möglichen Auflösung des Teleskops den passenden Abbildungsmaßstab zu finden, ist trotz der großen Auswahl an Projektionselementen, wie Barlowlinsen, nicht immer leicht. Der beste Weg wäre, nichts davon zu benötigen. Und diese Möglichkeit habe ich – eher zufällig – entdeckt: mit der QHY 5-III-715 Colour. Je geringer das Öffnungsverhältnis ist, desto kontrastreicher ist das Bild. Das sagt die Theorie. Planeten sind kontrastschwach, umso mehr, wenn das Seeing nur mäßig gut ist (was meistens zutrifft…).

Mein Celestron 14 mit f11 hat rund 4m Brennweite im Primärfokus. Die QHY 5-III-715c hat sehr kleine Pixel, nur 1,45ym. Eine ideale Kombination, dachte ich mir.

Nach Erhalt der Kamera musste ich nicht lange warten auf klaren Himmel mit brauchbarer Luftruhe. Was mir sofort aufgefallen ist gegenüber meiner Standardkombination (ZWO ASI662mc plus 2x Zeiss Abbe Barlow). Die Farben der Wolkenbänder Jupiters erscheinen etwas blasser im Livebild. Aber ist das nicht besser? Ja, natürlicher? Jupiter ist in unseren Teleskopen kein bunter Planet, wie man ihn meist abgebildet sieht. Die Farben waren mir letztlich dennoch zu zart. Mit der Bildbearbeitung holte ich – nach meinem persönlichen Geschmack – etwas mehr Farbe.

Mein Resümee: Die QHY 5-III-715c bietet ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis, gerade für Planetenfotografen. Die Farbwiedergabe ist natürlich, die Auflösung – auch schon bei geringen Brennweiten mit kleinen Teleskopen – enorm! Meine absolute Empfehlung!

Michael Karrer
  • neuer Zugang in der Planetenfotografie durch sehr kleine Pixel
  • -
3
0
Antworten
Show more comments (-5) Hide comments
Marc 288/10/2023 16/10/202310:43
  • vor mehr als 1 Jahr(en)
  • Sterne:
Schöne und preisgünstige Planetenkamera
Ich habe mir diese kleine Planetenkamera gekauft, um hier und da mal einen Schnappschuss unserer direkten Nachbarschaft aufzunehmen. Der erste Probelauf lief absolut problemlos - ich bin sehr zufrieden was dieses kleine Kraftpaket mit nur 6" Öffnung schon so ausholen kann. Und wenn mal keine Planeten auf dem Programm stehen, kann sie auch noch als Guiding Kamera herhalten (bzw als Backup).
1
0
Antworten
Show more comments (-5) Hide comments
Reinhard 261/09/2023 19/09/202321:18
  • vor mehr als 1 Jahr(en)
  • Sterne:
Qhy 715c 8mpix
Kamera ist der Preis Leistungshit. Nutze die uhd Auflösung an einem c6 hyperstar... Mega!
  • Top Auflösung und Funktionalität
  • Fehlanzeige!
0
0
Antworten
Show more comments (-5) Hide comments
Gert Holler 280/10/2023 08/10/202307:30
  • vor mehr als 1 Jahr(en)
  • Sterne:
Erste Tests der QHY5III-715
Trotz des sehr wechselhaften Wetters konnte ich die QHY 5III-715c an Saturn, Sonne und Mond testen. Die Ergebnisse sind in Anbetracht der nicht perfekten Bedingungen durchaus überzeugend. Außerdem ist bei der Aufnahme von Planeten (ohne Barlow-Linse) das relativ große Bildfeld angenehm (das Verhältnis von der Chipgröße zur ROI ist typischerweise größer als bei den üblichen FullHD Planetenkameras).
Die Bilder wurden mit drei unterschiedlichen Geräten aufgenommen: Sonne mit einem 6cm ED-Apo (f/6) und Herschelkeil (Belichtung 250x0.14ms), Saturn mit Apo 16cm f/8 (14000x3ms), und der Mond mit einem 72mm ED-Apo (f/6, 250x3ms).
  • Hohe Frameraten bis ca. 400 fps und gute Auflösung, selbst mit kleinen Geräten bzw. ohne Barlow-Linse
4
0
Antworten
Show more comments (-5) Hide comments
Cams Alphen 179/06/2023 29/06/202319:44
  • Sterne:
QHY 5 III 715 C a must for moon sun and planets
Another QHY camera that is at the top what is possible. Due to its 1.45 um pixel and its small field of view, it is super suitable as a planetary camera for telescopes with a short focal length

With a 400mm telescope, Jupiter is suddenly an object of beauty.

You can capture amazing details on the moon and the sun with a 2700mm focal length The sharpness goes far beyond what is possible and your only limitations are the aperture of your telescope and the Seeing
  • Amazing sharpness
  • No cooling .... still you can do bright deep sky objects with a 200 frames stack Keep your exposure time under 5 sec
4
0
Antworten
Show more comments (-5) Hide comments

6 Artikel

What kind of abuse are you reporting?
    Please, wait...