Zubehör zur H-alpha Sonnenbeobachtung

astrophysics-130_solarspectrum_telecentric_morpheus_M68_lr

Ein komplett ausgestattetes M68 H-alpha Teleskop - mit allem empfohlenen Zubehör

Auch bei geringer Sonnenaktivität bleibt unser Stern spannend und zeigt ab 80mm Teleskopöffnung mit SolarSpectrum H-alpha Filtern feinste, sich schnell verändernde Strukturen. Ein SolarSpectrum Filter verwandelt mit entsprechendem Zubehör nahezu jedes Teleskop in ein High-End H-α-Teleskop. Die Filterkonstruktion ist optimiert für Sternwarten und anspruchsvolle Amateure, welche die gesamte Öffnung und Auflösung großer Teleskope für die Sonnenbeobachtung nutzen wollen und mehr als nur einen gelegentlichen Blick auf die H-alpha-Sonne planen.

Die Filter haben keine zentrale Obstruktion und werden aktiv beheizt. So muss der Filter im Lauf des Tages nicht nachjustiert werden – ideal für Langzeitbeobachtungen, Zeitraffer-Fotografie oder Öffentlichkeitsarbeit.

astrophysics-130_solarspectrum_telecentric_morpheus_T-2

Ein H-alpha Teleskop mit T-2 Zubehör und  Solar Spectrum Sundancer Filter

Noch besser: Sie können die Wellenlänge bewusst verschieben, um gezielt im roten oder blauen Flügel der H-α-Linie beobachten. Solar Spectrum Filter sind für alle Anwender geeignet, denen die Qualität wichtiger ist als der Preis. Sie sind in unterschiedlichen Halbwertsbreiten (HWB’s) erhältlich, diese verändern das Sonnenbild wie rechts dargestellt. Die ausgesuchten Research Grade Filter bieten ein besonders gleichmäßiges H-alpha Bild über das gesamte Gesichtsfeld. Die neuen Sun Dancer Filter lassen sich zusätzlich auch manuell feintunen.

murner_poster_20140706

Aufnahme: Solar Spectrum Solar Observer Serie 1 - 0,5 Å, Celestron 150/1200 Fraunhofer mit 160mm D-ERF, TZ-4 Telezentrik und TIS DMK41 Kamera. © Andreas Murner

de-hwbEine kleine Warnung zum Schluss: Die schnellen und unvorhersehbaren Veränderungen der Protuberanzen, Filamente, Flares und Surges machen regelrecht süchtig!

>> Hier gehts zu allen Solar Spectrum H-alpha Filtern <<

Zubehör Baader Planetarium

2459260_telecompressor-0-4x2" Research Grade 0.4x Telekompressor (46mm freie Öffnung)

  • Der RG 0.4x Telekompressor ist mit 46mm freier Öffnung u.a. geeignet für RG46 Research Grade Solar Spectrum H-alpha Filter
  • Brennweite von 74mm, optimiert für Videografie und Abbildung der gesamten Sonne. Ø 16 mm korrigiertes Bildfeld
  • wird okularseitig direkt auf das SolarSpectrum Filter montiert und reduziert die zuvor vom telezentrischen System verlängerte Brennweite verlustfrei wieder um den Faktor 0.4
  • Gewinde 2" männl. / 2" männl. (passend für 2" Universalflansch #2958240)
  • Für fotografische- oder Webcam Anwendungen dient der Telekompressor zur Anpassung der Brennweite an ggf. schlechte Seeingbedingungen

2459257_telecompressor_side_backResearch Grade TZ-3 Telezentrisches System (46mm freie Öffnung, 3-fache Brennweite)

  • Telezentrik mit 2" Außendurchmesser und beiderseits mit 2" Gewinde (inkl. T-2 Adapter und 2" i/a Umkehrring)
  • 46mm Öffnung, somit auch geeignet für Research Grade Filter
  • Extra langer Backfokus von 250 mm für optimierte Brennweiten­reduzierung oder binokulare Beobachtung
  • Aplanatisch, mit 3-facher Brennweitenverlängerung und frei von Bildfeldwölbung – liefert f/30 an Teleskopen mit f/10
  • Speziell gerechnet und hergestellt für die H-alpha Wellenlänge, mit 99% Strehl (99% Definitionshelligkeit bei 656,3 nm)

sundancer2Solar Spectrum Sundancer Serie 1 und 1,5 (19mm und 25mm freie Öffnung)

  • Solar Spectrum Sundancer Serie 1 und 1,5: Standard-Filter mit einer freien Öffnung von 19mm bzw. 25mm. Zeigen die ganze Sonne bei einer effektiven Brennweite bis ca. 2200mm
  • Verschiedene Halbwertsbreiten – bitte bei "Version" auswählen
  • inkl. bereits montiertem Adapterset (2x 2" SolarSpectrum Universalflansch #2958240, 1x 2"a auf T-2i Reduzierstück #2958242, 1x 2"a auf T-2a Adapter #1508035, 2 St. T-2 Staubschutzdeckel (#2904000, #2904010)
  • Lautlos beheizter H-alpha – Filter (lambda = 656,3 nm) und zusätzliches Tilt-Feintuning. 5 Jahre Garantie bei sachgemäßer Handhabung

WICHTIGER HINWEIS

TZ-Systeme sind essentiell für die Funktion von Solar Spectrum Filtern.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass man für die H-alpha-Beobachtung unterhalb von 1 Ang Halbwertsbreite (FWHM) unbedingt einen telezentrischen Ansatz braucht, um das empfohlene Öffnungsverhältnis von f/30 bis (vorzugsweise) f/40 zu erreichen! Denn ausschliesslich mit einem telezentrischen Ansatz kann man diesen perfekt parallelen Strahlengang herstellen der für die uneingeschränkte Funktion eines so komplizierten Etalons unabdingbar ist.

Das ist eine ZWINGENDE Voraussetzung. Man könnte ein Teleskop auch optisch - oder mittels einer Barlowlinse - auf ein Öffnungsverhältnis von f/30 bringen, aber das heisst keineswegs dass dadurch ein paralleler Strahlengang entsteht. Ein weiterhin leicht konischer Strahlengang mit f/30 würde jedoch bei einem Etalon mit 0.5 Ang FWHM nur den Kontrast liefern als hätte der Filter eine Durchlassbreite (FWHM) von 0.7 Ang oder noch viel schlechter.

Es muss nicht unbedingt ein TZ-4 sein. Das neue  ist von der Optikrechnung her wesentlich besser als das 20 Jahre ältere TZ-4. Es macht also Sinn, dass man z.B. mit einem TZ-3 RG beginnt und lieber die Teleskopöffnung so abblendet, dass f/30 entsteht. Dadurch bleibt der Kontrast viel besser als mit einem schlecht angepasstem System, wo z.B. das ältere TZ-4 eine kleinere freie Öffnung hat als es das Solar Spectrum-Etalon erfordern würde. Auf längere Sicht ist ein neu gerechnetes, grosses RG TZ-4 in Vorbereitung - es lohnt sich darauf zu warten und sich mit dem TZ-3 in die h-alpha-Beobachtung einzuarbeiten. Später wird man sicher beide Systeme (RG-TZ-3 und RG-TZ-4) benötigen und jeweils nach Bedarf die Teleskopöffnung passend abblenden.

Erst NACH dem H-alpha-Etalon kann man dann den mittels des neuen ResearchGrade Telekompressor 0.4 die Bildfeldgrösse erweitern

Grundsätzlich - eine Barlowlinse hat in einem H-alpha-System nichts zu suchen!

Hinterlasse eine Antwort