Baader News

  • Der nächste Weihnachtsstern kommt

    Enge Konjunktion von Jupiter und Saturn im Dezember Während Mars in der diesjährigen Opposition Mitte Oktober noch die beste Sichtbarkeit für die nächsten Jahre bietet, werden Jupiter und Saturn von den Beobachtern in unseren Breiten gerade etwas vernachlässigt. Die beiden größten Planeten des Sonnensystems stehen derzeit zu tief für perfekte Beobachtungsbedingungen, zu oft verhindert die Luftunruhe daher besonders hohe Vergrößerungen oder gestochen scharfe Aufnahmen. Trotzdem sollten Sie die beiden nicht ignorieren, und Sie benötigen auch kein besonders großes Teleskop: Bereits kleine Fernrohre, die weniger hoch vergrößern, zeigen den Ringplanet Saturn sowie die Wolkenbänder und Monde des Jupiter sehr schön. Und schon mit bloßem Auge können Sie in den nächsten Wochen sehen, wie die beiden sich nicht nur langsam vom Nachthimmel zurückziehen und immer früher am...
  • SUW 12/20 Poster: Hohe Auflösung bei großer Öffnung und langer Brennweite

    DIE STORY: Das richtige Werkzeug ist entscheidend Astronomie ist nicht wie im Kino – man kann kein Ticket lösen und abwarten, dass die Show von alleine abläuft. Dabei ist es egal, wie teuer die Ausrüstung ist: Man muss sich Zeit nehmen, um sie zu beherrschen. Optimale Bedingungen erleichtern das natürlich. Im Juli verbrachte ich daher eine Woche auf La Palma, um die Astrofotgrafie in den Grenzbereichen zu betreiben. Easy-Going-Fotografie Deep-Sky ist ja eine eigene Disziplin in der Astrofotografie. Unter "Easy-Going" fällt die Fotografie mit Brennweiten bis etwa 600 oder 800 mm und Kameras, die eine Auflösung um 2 Bogensekunden liefern, vielleicht auch etwas mehr. Damit kann bei Seeingwerten bis rund 4" beinahe jedes Einzelbild verwendet werden. Es beginnt die Schlacht um die Belichtungszeiten: 10 Stunden,...
  • ANDOR Kameras bei Baader Planetarium

    Kameras für die Astronomie: von sCMOS- und EMCCD-Kameras mit sehr hohen Bildraten, bis hin zu Slow-Scan-CCDs Andor Kameras für die Astronomy - Ein Überblick (Broschüre in Englisch) Wir freuen uns, durch eine Partnerschaft mit Oxford Instruments ab sofort die High End Kamera-Marke ANDOR Technology anzubieten. Damit entsprechen wir in erster Linie Anfragen von wissenschaftlichen Instituten, diese hochwertigen Spezialkameras in Teleskopsysteme und Beobachtungsstationen zu integrieren. Andor Technology - ein Unternehmen von Oxford Instruments - hat sich in der Entwicklung von Kameras für sehr spezielle Anwendungen in Wissenschaft und Forschung in den letzten Jahren eine Sonderstellung erarbeitet. Das Leistungsvermögen der unter dem Markennamen ANDOR angebotenen Modelle geht deutlich über die konventionellen Grenzen hinaus. Außergewöhnliche Quanteneffizienzen von über 90% über einen breiten Wellenlängenbereich sind hier Standard. Die Sensoren...
  • Die neue QHY600 L CMOS Kamera

    Wir sind froh, dass QHY nun doch entschieden hat, den extrem vielversprechenden IMX 455 SONY-Sensor auch in der Consumer-Version anzubieten, so wie dies alle Mitbewerber tun (– jedoch dabei den Chip-Grade verheimlichen). Somit haben unsere Kunden nun mehr Wahl zwischen 4 Modellen der QHY 600. Durch den Einsatz des IMX 455 in der neuen QHY600 L mit einem Sensor der Consumer Baureihe reduziert sich der Preis der Kamera erheblich. Die QHY 600-L ist im Vergleich zu den anderen Modellen nur mit einem Mono Sensor lieferbar. Alle Mono-Versionen der QHY600 PH und QHY600 PRO Version verwenden den IMX455 Industrie-Grad-Sensor (Grad-K) – mit Ausnahme der QHY600-L Die neue QHY-600-L ist eine neue Version der QHY 600 Kameraserie. Sie ähnelt der 600-PH und der 600-PRO mit einigen Ausnahmen (siehe...
  • NEU: GM2000 HPS II COMBI Montierung

      Die neue GM 2000 HPS II COMBI vereint die Stabilität der GM 2000 HPS II Monolith mit der Portabilität der GM 2000 HPS II Ultraport. Diese beiden Montierungen werden nicht mehr produziert und durch dieses Nachfolgemodell ersetzt. Die neue "COMBI" ist im Grunde eine "Ultraport" (teilbar in zwei Teile) mit einem zusätzlichen Verriegelungssystem; neben dem Schnellverriegelungssystem, das sehr nützlich ist, um die Montierung vor Ort zu tragen und zu montieren, gibt es nun ein weiteres Verriegelungssystem. Dieses ist gedacht für Kunden, die die Montierung fest in einer Sternwarte installiert haben, und ermöglicht eine große Langzeitstabilität, vergleichbar mit der "Monolith"-Version. Sie können die Montierung jederzeit wieder in eine tragbare ("teilbare") Version umkehren, indem Sie einfach die Verriegelungsschrauben entfernen. Die technischen Spezifikationen, Größe, Preis und das...
  • Webinar – sCMOS observations at the SwissOGS (Space Debris)

    Presented By: Emiliano Cordelli, PhD & Ines Juvan-Beaulieu, Phd Webinar: sCMOS Observations at SwissOGS Abstract: First, we will describe the integration of the sCMOS camera in the SLR system as tracking camera. Then we will show how, by using the camera, we could improve the performances of the SLR system. The tracking camera in fact allows us to correct in real time the pointing of the telescope, thus helping us to overcome the limit given by the small field of view of the SLR system by shortening the target acquisition time. The correction of the telescope pointing allows us to measure, via SLR, the distance to the observed objects.
  • The History and Development of sCMOS (Beitrag von Andor Technology)

    sCMOS cameras are now the most common type of camera technology used for scientific imaging. Read the interview with Dr. Colin Coates who has been involved in the development of sCMOS cameras at Andor Technology, how and why these cameras have come to be so popular. Read the wohle interview on Andor Technology's website
  • Webinar – Impact of EMCCDs on Speckle Imaging (Beitrag von Andor Technology)

    Speckle imaging produces diffraction-limited images from ground-based telescopes in the optical wavebands. While the technique dates back almost 50 years, recent advancements in detectors such as electron-multiplying CCDs (EMCCDs) have spawned a resurgence of this technique. The use of EMCCDs has greatly improved sensitivity and observing efficiency for speckle instruments. The high angular resolution provided by speckle imaging can discern blended binary system contamination and validate suspected exoplanets discovered by the Kepler, K2, and TESS transit surveys. Three speckle instruments have been built to this purpose: one at the WIYN telescope, one at Gemini-North, and one at Gemini-South. These instruments are supported by NASA's Exoplanet Program Office and available for the community via the proposal process for each telescope. Multiplicity can be determined along with...
  • SPECULOOS Southern Observatory Hunts for Habitable Planets (Beitrag von Andor Technology)

    On January first, after only 2 years of construction in northern Chile, the SPECULOOS Southern Observatory started its fully robotic survey operations. The observatory is the core facility of a new exoplanet search called SPECULOOS, which stands for “Search for habitable Planets EClipsing Ultra-cOOl Stars”. It aims for nothing less than to detect rocky and temperate planets well-suited for the detection of chemical signatures of life in their atmospheres. This ambitious goal is only made possible by the combination of modern astronomical equipment, efficient detector technology, and one of the best astronomical sites in the world. Read more about SPECULOOS hunts for extrasolar planets on Andory Technolog's website>>>
  • Webinar: Hunting Exoplanets with the Next Generation Transit Survey (Beitrag von Andor Technology)

    Andor’s iKon CCD series is in high demand especially within the exoplanet community, which perform exoplanet searches and follow-up characterization studies. This is due to, for example, the cameras ideal suitability to operate in remote observing locations (e.g., no vacuum repumping necessary, in-field replaceable shutter) and the availability of a sensor option with extended NIR sensitivity. The latter is important especially for observations of cool stars. The Next Generation Transit Survey (NGTS), a dedicated search for exoplanets, is a great example for an on-going observational astronomy project involving Andor iKon-L CCD cameras. NGTS is comprised of 12 fully robotic 20cm telescopes, each equipped with custom-designed iKon-L CCDs providing exoplanet observations in the 600-900 nm wavelength band. At Andor, we are proud that the capabilities and...

41-50 von 115