Produktinformationen

  • Das "Einscheinern" von parallaktischen Montierungen nach der klassischen Methode

    Ortsfeste und/oder transportable parallaktische Montierung müssen – wenn sie fotografisch eingesetzt werden sollen – eine genau definierte Aufstellungsposition am Beobachtungsort haben. Dabei muss die Rektaszensions- oder Polachse der Montierung genau parallel zur Stellung der gedachten Erdrotationsachse am Beobachtungsort stehen. Das bedeutet, sie muss im Azimut (Horizontal) exakt in Nord-Südrichtung stehen und ihr Winkel zur Erdoberfläche muss exakt dem Winkel der geografischen Breite (j) entsprechen. Dieser Winkel wird dabei auch als Polhöhenwinkel bezeichnet. Genau zu diesen Punkt des Himmels zeigt die gedachte Rotationsachse der Erde, dort befindet sich der wahre Himmelspol (gleiches gilt natürlich auch für den Südhimmel). Um diesen Punkt am Himmel scheinen sich alle Sterne in Kreisbögen zu bewegen (die Bewegung ist natürlich nur die Projektion der Erdrotation). Dicht am nördlichen Himmelspol steht der...
  • Justagemöglichkeiten des FlipMirror II Zenitspiegels

    Bedienungsanleitung: Baader FlipMirror II Zenitspiegel Der Baader FlipMirror II Zenitspiegel (BFM II) in der Praxis Der Baader FlipMirror II Zenitspiegel (#2458055, € 0,-) ist nicht nur ein Zubehörteil für „Experten“ sondern ein nützliches Tool, das jedem Hobbyastronomen – vor allem den Astrofotografen – die Arbeit erleichtert. Zuallererst ist der BFM II dafür konstruiert, Ihren Standard-Zenitspiegel vollwertig zu ersetzen, sodass Sie weiterhin ganz normal beobachten können wie mit einem guten Zenitspiegel. Mit dem BFM II haben Sie jedoch zusätzlich alle Freiheit, sofort - oder nach und nach - Ihr eigenes Fotosystem zusammenzustellen und das zum sofortigen Gebrauch am Teleskop parat zu haben. Das erspart viel Zeit und Nerven. Wir möchten Ihnen in mehreren Blogposts in lockerer Reihenfolge die unzähligen Möglichkeiten dieses neuen Produktes näher bringen. In...
  • Unterschiede zwischen MaxBright II und Mark V Großfeldbino

    In unserem Forenbeitrag auf Astronomie.de wurde eine Frage gestellt, worin der Unterschied besteht zwischen dem Baader MaxBright® II Binokular inkl. Koffer (#2456460, € 425,-) und dem Mark V Großfeld-Binokular (#2456410, € 0,-) . Hierfür haben wir eine ausführliche Antwort erstellt, welche wir auch allen anderen Kunden nicht vorenthalten wollen, die keinen Account im Forum von www.astronomie.de besitzen.  In das MaxBright® II Binokular sind tatsächlich viele Erfahrungen eingeflossen, sodass die Unterschiede überraschend gering sind. Das Mark V Großfeldbino wird streng nach den Zeiss-Spezifikationen von den gleichen Zulieferern ausschliesslich in Deutschland produziert, die bereits Carl Zeiss Jena beliefert hatten. Beim MaxBright® II fand und findet Design, Entwicklung, Endmontage und Qualitätskontrolle bei uns im Haus statt. Die Baugruppen und Einzelteile jedoch werden weltweit ausgeschrieben und von verschiedenen Lieferanten...
  • Zwerggalaxie "Leo I" - Neueste Beobachtung von Helmut Heinicke

    Lesen Sie hier die Eindrücke von unseren Kunden Helmut Heinicke mit  TEC APO 140 f/7 ED Triplet Apochromat (#1351000) auf einer 10Micron GM2000 HPS und der CCD-Kamera FLI-ML 16200. Ich habe mir am vergangenem Samstag ein "exotisches" Objekt ausgesucht: Leo I. Das ist eine Zwerggalaxie im Sternbild Löwe. Das Objekt wird nicht gar so oft fotografiert, da es in unmittelbarer Nähe von Regulus (Alpha Leo), dem Hauptstern des Löwen, ein schwieriges Objekt ist. Aber gerade so etwas reizt mich manchmal.   Die Milchstraße, unsere Heimatgalaxie, hat eine ganze Anzahl von Begleitgalaxien. Am bekanntesten sind die beiden Magellanschen Wolken, die nur auf der Südhalbkugel zu beobachten sind. Leo I ist ein weiterer Begleiter, und zwar einer der entferntesten, etwa 820.000 Lichtjahre weit weg. Der scheinbar benachbarte...
  • CMOS- und CCD Sensoren - Technik und technische Daten mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen im Vergleich

    Einführung CMOS ist heutzutage die dominierende Technologie von Bildsensoren, sie haben CCD Sensoren - bis auf Spezialanwendungen - weitgehend auch bei den amateurastronomischen Kameras ersetzt, obwohl CCD Sensoren in vielen Bereichen der Fotografie mit langen Belichtungszeiten gegenüber CMOS Sensoren noch Vorteile bieten. Kameras mit CCD Sensoren werden auch weiterhin ihre Bestimmung behalten, allerdings wohl mehr in der wissenschaftlichen, professionellen Astronomie, wo es auf hohe Messgenauigkeit, langer Belichtungszeit unter dunklem Himmel und eine Digitalisierung mit hoher Datentiefe ankommt. Ein großer Vorteil von CCD Kameras ist der, dass die Bilder mit einer Datentiefe von 16 Bit digitalisiert werden, wogegen die meisten der CMOS Kameras nur 12- oder 14 Bit Datentiefe liefern. Noch bis vor wenigen Jahren hatte die CCD Technologie "die Nase vorn" und viele von den...
  • Auswahlkriterien zum Kauf einer CMOS/CCD Kamera für die Astrofotografie

    Bevor man sich zum Kauf einer neuen Kamera entscheidet, sollte man sich dazu einige Gedanken machen und sich die folgenden Punkte überlegen Vom Nutzer bevorzugte Beobachtungsobjekte, monochrome Sensoren oder "single shot" RGB Sensoren?, Gekühlte- oder ungekühlte Sensoren?, die Wahl der Pixelgröße, Bildfeld, Brennweite und Sensorgröße, die Rechnerkapazität und die Anschaffungskosten. Wir geben im Folgenden zu den einzelnen Punkten einige Anregungen ... 1.) Die vom Nutzer bevorzugte Beobachtungsobjekte Welche Objekte wollen Sie hauptsächlich fotografieren? Das ist das erste Kriterium zum Wahl einer astronomischen CMOS Kamera. Als Beobachtungsobjekte unterscheiden wir in diesem Text generell zwischen: Sonnensystem, Sonne, Mond, Planeten, Kleinplaneten, Asteroiden und Kometen Deep Sky Objekte wie großflächige Nebelgebiete, offene Sternhaufen und Kugelsternhaufen Sonnensystem - Sonne, Mond und Planeten Für die Aufnahmen aller Objekte bis auf Kleinplaneten...
  • CMOS und CCD Kameras von QHYCCD

    Entdecken Sie neue astronomischen Horizonte mit CMOS/CCD Kameras von QHY COMING SOONCOMING SOONCOMING SOONCOMING SOON Eine kurze Firmengeschichte von QHY Die Firma QHYCCD Light Speed Vision Co. Ltd wurde im Jahr 2009 in Beijing, China von Dr. Qiu Hongyun gegründet. Dr. Qiu Hongyun wurde 1977 in Weiyuan City in der Provinz Sichuan geboren und studierte in China, den USA und besitzt mehrere Doktortitel. Von 2013 bis 2015 war er mit einem Forschungsauftrag an der Harvard Universität in den USA beschäftigt. 2016 kehrte er nach China zurück, wo er bis heute als CEO von Light Speed Vision CMOS- und CCD Kameras für die Astronomie, Wissenschaft und industriellen Anwendungen entwickelt und produziert. Dr. Qiu war weltweit einer der ersten Spezialisten im Bereich der digitalen Bilderfassung, der das...
  • QHYCCD Produktlinie

    Die einzelnen Produktlinien von QHYCCD Die Produktpalette der von QHYCCD hergestellten Kameras ist weit gefächert. Sie umfasst kleine Kameras von ¼ Zoll bis hin zum Mittelformat, die mit CCD oder CMOS Sensoren, gekühlt oder ungekühlt, ausgestattet sind. Sie sind konzipiert und entwickelt für den Amateurastronomen, aber QHYCCD bietet auch Kameras für rein wissenschaftliche Anwendungen in vielen Bereichen an. Dadurch ist das Einsatzspektrum der Kameras ebenfalls sehr breit gefächert und umfasst professionelle astronomische Beobachtungen, astronomische Amateurbeobachtungen, die Weltraumfotografie, Planetenfotografie, biologische Untersuchungen unter extrem schwachen Lichtverhältnissen, Untersuchungen im Röntgenlichtbereich und einer Vielzahl von wissenschaftlichen Arbeiten im physikalischen- und optischen Laborbetrieb. COMING SOONCOMING SOONCOMING SOONCOMING SOON Gekühlte CMOS Kameras   Die QHYCCD „COLDMOS“ Kameraserie umfasst alle gekühlten Kameras mit BSI (Back Side Illuminated) und FSI (Front Side Illuminated)...
  • Durchrutschen beseitigen bei RASA UFC-Adaptern unter schwerer Belastung

    An Rowe-Ackermann Schmidt-Astrograph RASA 11" oder RASA 36cm Systemen kann es bei besonders schwerer Zuladung dazu kommen, dass der jeweilige RASA UFC-Adapter ( Baader UFC S70 / 11" RASA Teleskop-Adapter (Bauhöhe: 3 mm) (#2459126, € 0,-) bzw. Baader UFC S70 / RASA 36cm Teleskop-Adapter (Bauhöhe: 3 mm) (#2459135, € 0,-) ) lateral zur Schmidtplatte verrutscht, wenn das Teleskop von Ost nach West schenkt. Da bei den RASA Systemen ein seitlicher Zentrierbund nicht vorhanden ist, kann der Adapter um ein paar Zehntel Millimeter verrutschen. Dieses Problem lässt sich nur durch Friktion lösen. Daher ist es zunächst sehr wichtig, dass die Überwurfmutter fest angezogen wird. Darüber hinaus haben wir seit April 2020 die Flanschflächen der Adapter leicht angeraut, um die Friktion an der Stelle zu erhöhen und einem...
  • Technische Begriffsdefinition und häufig benutzte Abkürzungen in der CMOS-und der CCD Sensor Technologie

    (alphabetisch sortiert) ADU Wert (Analog - Digital - Unit) Amp Glow - Amflifier Glow - Verstärker Auslöseglühen Ausleserauschen ADW - Analog Digital Wandler Anti Noise, Anti Dew und Anti Amp Glow Bittiefe (Datentiefe) Bildfrequenz, Datenstrom (frs) Blooming, Antiblooming Binning (on Chip Binning) BSI- und FSI Bildsensoren Chipklassen Dunkelstrom, Dunkelbild Flatfieldbilder Full Well Kapazität Fixed Pattern Noise FOV Gain, Verstärkung (dieser Begriff gilt ausschließlich für CMOS Kameras) Kühlung (TE) Lucky Imaging Mikrolinsen Pixel und Pixelmatrix Quanteneffektivität, Quanteneffizienz (QE) RAW Image (CCD, CMOS und DSLR) Korrekturmöglichkeiten der einzelnen Fehlerquellen: ROI Sampling Schnittstelle: USB 2.0/3.0 und Glasfaser Giga-E Shutter, Rolling- und Global Shutter SNR - Signal to Noise Ratio   ADU Wert (Analog - Digital - Unit) Die Abkürzung ADU steht für Analog-Digital-Unit (Analog-Digital-Einheit) und ist ein dimensionsloser...

11-20 von 76