Additional Information

  • Testbericht: Der neue Baader SunDancer II H-Alpha Filter

    Ich hatte das Glück, mit einem der ersten SunDancer II H-alpha-Filter „spielen“ zu können und ihn auf Herz und Nieren testen zu dürfen. Auch wenn ich nicht zu den erfahrensten H-alpha-Beobachtern gehöre, konnte ich die Sonne mit den beiden H-alpha-Teleskopen der Heilbronner Sternwarte die Sonne seit über 20 Jahren immer wieder beobachten. Das sind ein 20/20-Ansatz von Wolfgang Lille mit 0,8Å am 150/2250-Refraktor (der einen klassischen Protuberanzenansatz ergänzt), und ein Lunt LS-60 Teleskop. Dabei gebe ich unumwunden zu, dass ich das Konzept des Lunt gerade für die Öffentlichkeitsarbeit überzeugend finde: Ein vollständiges Teleskop, bei dem nichts schief gehen kann. Idiotensicher also, was gerade in einem Verein wichtig ist. Das hatte ich auch Herrn Baader gegenüber erwähnt, als ich bei einem Besuch vor Ort zufällig einmal...
  • SunDancer II: ein neuer H-alpha-Filter mit Blockfilter – ein Erfahrungsbericht

      In diesem Sommer haben wir Hr. Michael Büchner den neuen Baader SunDancer II H-alpha Filter (#1363056, € 3345,-) für drei Wochen zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns sehr über sein positives Fazit und seinen Erfahrungsbericht. Aufbau/Lieferumfang: Das Besondere an dem System ist, dass es ein H-alpha-Sonnenfilter von einer Halbwertsbreite von 0,6±0,1Å, mit angeschraubter 3xTelezentrik und integriertem Blockfilter in einem ist. Die Einheit ist 13 cm hoch, also sehr kompakt und erstaunlich leicht. Meine Küchenwaage zeigte nur 397 g an. Damit wiegt der Filter mit Telezentrik und Blockfilter deutlich weniger als die meisten meiner 2 Zoll Weitwinkelokulare. Durch das geringe Gewicht und die kompakte Bauweise des SunDancers II wird der Okularauszug wenig beansprucht. Die 3xTelezentrik mit integrierten Blockfilist speziell für den SunDancer II...
  • Produktneuheiten August 2021

    Wichtige Ergänzung zum Baader UFC- und M68-System Der Baader UFC-Tilter, sowie der Baader M68-Tilter sind mechanische Bildlagen-Korrektoren für Baader UFC- oder M68-Adaptionssysteme, die es im zusammengebauten Zustand erlauben, die Bildecken einer CMOS/CCD-Kamera am Teleskop bequem von der Seite feinfühligst zu justieren, ohne die Kamera abnehmen zu müssen. Baader UFC-Tilter UFC Kippvorrichtung für ein optimal geebnetes Bildfeld kompatibel mit dem gesamten Baader UFC System 0-1° Verkippung – erlaubt eine Neigung von bis zu 1°, um Verkippung im Bildfeld auszugleichen 9,75 - 10,50 mm optische Länge Auf unserer Überblicks-Seite zum Baader UFC System haben wir zum besseren Verständnis des Systems einige Blog-Beiträge veröffentlicht, die das System anschaulich erklären. Baader M68-Tilter M68 Kippvorrichtung für ein optimal geebnetes Bildfeld kompatibel mit dem gesamten Baader M68 System 0-1° Verkippung –...
  • Der Baader UFC Tilter Adapter (Teil 10)

    Baader UFC Tilter Eine Verkippung ("Tilting") der Kamera kann ein ansonsten perfektes Bild ruinieren. Eine Verkippung liegt vor, wenn der Bildrand an einer Seite unscharf ist oder keine perfekte Sternabbildung zeigt. Diese Bildfehler entstehen, wenn der Sensor nicht exakt rechtwinklig zur optischen Achse ausgerichtet ist. Das kann zahlreiche Ursachen haben: Sei es zu viel seitliches Spiel im Okularauszug, ein verkippter Bildfeldebner/Korrektor, Verlängerungshülsen, ein Kamerarotator oder sogar ein minimal schief in der Kamera eingebauter Sensor. Daher ist es wichtig, diese winzigen Fehler korrigieren zu können, damit der Sensor exakt in der Schärfeebene des Teleskops liegt und nicht zu ihr verkippt ist. Nur so können die Sterne auf dem gesamten Bild scharf abgebildet werden. Wir freuen uns, dass wir allen Astrofografen, die unseren Universal Filter Changer (UFC)...
  • Neue CMOS-optimierte Baader (Ultra-)Narrowband und Highspeed Filter

    Update: Wir werden nach und nach weitere Bilder, die wir von unseren Kunden und Kollegen erhalten, in diesem Thread ergänzen, bitte scrollen Sie runter "Finding the way" hat bei Baader Planetarium eine lange Tradition. Der Slogan wurde von unserem Firmengründer Claus Baader kreiert – im Jahr 1966, als das Baader-Schulplanetarium der Welt vorgestellt wurde. Und in diesen vielen Jahren haben wir immer versucht, neue technische Lösungen zu finden, die – so wie unsere Kuppeln – lange Zeiträume überdauern sollen. Das Baader Planetarium dürfte im übrigen mit die längste Produktionsdauer in der modernen Industrie haben – wir produzieren es noch immer hier im Haus – unverändert seit 1966 (wenn Sie mögen, werfen Sie bitte einen kurzen Blick auf einen winzigen Teil der damals veröffentlichten Infos dazu)....
  • Astrofotografie mit einem azimutalen montierten Schmidt-Cassegrain – welches Equipment ist dafür notwendig?

    Folgende Fragen haben wir von einem Kunden erhalten und möchten diese hiermit ausführlich und beantworten um auch anderen Kunden zu helfen: Ich habe seit einigen Jahren ein azimutal montiertes Schmidt-Cassegrain. Bis jetzt habe ich nur beobachtet und hin und wieder mal versucht ein Bild zu machen. Ich will aber nun mit der Astro-Photographie anfangen. Wichtig ist mir eine einfache Bedienung, und dass ich nicht jedes mal erst eine Stunde alles neu einstellen muss. Könnt ihr mir ein paar sinnvolle und passende Sachen für mein Teleskop vorschlagen?! Es wäre schön wenn aus jeder Preisstufe etwas dabei ist, wichtig für mich ist: „Einmal richtig und sinnvoll kaufen ist besser als zweimal zu billig, denn das wird teurer“. ANTWORT: Ein azimutal montiertes Schmidt-Cassegrain (SE, Evo, CPC) ist ein...
  • Die L-Serie von PlaneWave: Nachführpräzision – nicht von dieser Welt

    Das Ziel von PlaneWave Instruments war es von Anfang an, mit der L-Serie die vielseitigsten Direct-Drive-Montierung mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem Markt zu bringen. Wollen Sie beeindruckende Astrofotos aufnehmen, schnelle Satelliten verfolgen oder Objekte ohne festen Orbit beobachten? Dann ist die L-Serie die richtige Wahl, und zugleich sehr einfach in Bedienung und Wartung. Die Ergebnisse der Nachführgenauigkeit der L-Serie sprechen für sich – egal ob mit einfacher siderischer Nachführgeschwindigkeit oder anderen Geschwindigkeiten, die für die Astrofotografie wichtig sind. Lassen Sie sich von diesen Beispielbildern überzeugen, die unsere Kunden aufgenommen haben. (1) M101 mit einem CDK600 von Kurious George, (2) PK 136+05 mit einem CDK500 von Jeff Lovelace, (3) NGC 4565 mit einem CDK600 von Kurious George, (4) NGC 225 mit einem CDK350 von Kevin...
  • QHY Adaptersets

    Die Firma QHY bietet ein sehr umfangreiches und flexibles Adaptersystem an, das es dem Anwender ermöglicht, die ideale Fokusposition mit einer Vielzahl von Zubehörteilen zu erreichen. Unter anderem gibt es Kameraobjektivadapter, Off-Axis-Guider, Filterräder und zahlreiche andere optische Systeme. Die vielen möglichen Kombinationen dieser Adapter ergeben eine ebenso große Vielfalt an Auflagemaßabständen, die berücksichtigt werden müssen, damit alles zusammen perfekt funktioniert. Diese Vielfalt und Flexibilität kann aber gerade auch für Einsteiger verwirrend sein. Auch deshalb erreichen uns bei Baader Planetarium immer wieder Kundenanfragen zum Thema "Wie adaptiere ich meine QHY Kamera an mein Teleskop?" Wie adaptiere ich meine QHY Kamera an mein Teleskop? Setzt man als Aufnahmeteleskop einen Refraktor, ein Schmidt-Cassegrain- oder ein Newton Teleskop OHNE weiteres spezielles optisches Zubehör im Strahlengang ein, ist die Antwort...
  • Sonnenfotografie mit dem TEC 140 f/7 Fluorit Apochromat

    Am 2. Juni 2021 erreichten uns diese wunderschönen Sonnenaufnahmen von unseren Kunden Alan Jadanić, aufgenommen mit dem TEC APO 140 f/7 Fluorit Apochromat (#1351005, € 8500,-) . Zum Einsatz kam unser D-ERF Energieschutzfilter 135mm, ein Solar Spectrum H-alpha Filter und das Research Grade TZ-3 Telezentrisches System (3-fache Brennweite) (#2459257, € 395,-) . Vielen Dank! Was herraussticht, ist die die multifunktionale Nutzbarkeit des TEC APO 140 FL der für DeepSky, visuelle Beobachtungen und H-alpha. Diese Optik kann wirklich Tag und Nacht eingesetzt werden und ist somit ein echtes Multitalent. Sehr geehrter Herr Baader, ich konnte nun einige Tage mit dem TEC 140FL und dem Solar Spectrum RG38 0,5Å Filter arbeiten und muss sagen, dass es ein sehr guter Filter ist, sowohl für visuelle Beobachtungen als auch...
  • Update: Die Sonnenfinsternis vom 10. Juni 2021

    Impressionen von der partiellen Sonnenfinsternis Juni '21 Im Gegensatz zur partiellen Sonnenfinsternis von 2015, wo wir ein großes Programm geplant hatten, wurde diese "kleine" Sonnenfinsternis bei uns nur relativ spontan und entspannt ohne große Vorbereitung beobachtet. Dennoch war zur maximalen Phase die ganze derzeit anwesende Belegschaft im Hof versammelt und hat mit Brillen oder einem der aufgestellten Teleskope die Sonne beobachtet. Professionelle Fotos haben wir diesmal nicht gemacht, auch war ausnahmsweise keiner unserer Kollegen auf SoFi-Jagd bei der Totalität. Zumindest das ein oder andere Bild wurde jedoch mit dem Smartphone durch das Okular geschossen. Desweiteren haben wir natürlich wieder Fotos unserer Kunden erhalten, welche wir Ihnen unten vorstellen. Besonders hervorheben möchten wir das Bild von Florian Cuiper, der gleich noch einen ISS-Transit im Bild festhalten...

1-10 von 254

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 26