Baader L-RGB Filter – CMOS-optimiert

Eine kurze Einführung in die Funktion von CMOS/CCD (L)RGB-Filtern

CMOS-optimierte Baader LRGB Filter

Bei astronomischen Objekten ist ein flacher Anstieg und Abfall der RGB-Filterkurven in der Regel nicht wünschenswert. Im Gegensatz zu terrestrischen Objekten leuchten astronomische Objekte in diskreten Emissionslinien. Die Sterne selbst gehorchen den Gesetzen eines schwarzen Körpers und leuchten in der durch die Sterntemperatur bedingten Farbe – mit glattem, weitem Spektrum. Farbnuancen wie bei irdischen Objekten kommen im Licht von DeepSky-Objekten nicht vor. Wichtig sind daher für die RGB-Bildgewinnung extrem steile Flanken für die Transmissionskurven jedes Farbkanals – für maximale Effizienz und maximalen Kontrast zwischen den einzelnen Linien.

Die Transmission bei Baader-RGB-Filtern ist in jedem der drei Farbkanäle extrem hoch, dadurch werden gleichzeitig Streulicht und Reflektionen auf ein Minimum reduziert.  Modernste Fertigungsprozesse ermöglichen es, die Transmissionsflanken im kritischen B-G-Bereich mit maximaler Steilheit überlappen zu lassen. Dadurch können die entscheidenden Emissionslinien H-beta und O III perfekt getrennt werden, aber dennoch ist die O III-Linie sowohl im "B"- als auch im "G"-Farbkanal mit maximaler Intensität vorhanden. Dies führt zu einer wesentlich verbesserten Farbgewichtung und vor allem ermöglicht diese Konstruktion, die Energie dieser wichtig(st)en Deep Sky Emissionslinie viel intensiver zu nutzen als mit älteren Filtersätzen.

Im Bereich von 580nm existiert keine bedeutende Emissionslinie, hingegen liegen genau dort die Hauptanteile des Schadlichtes von Quecksilber- und Natriumdampflampen. Dieser Bereich wird bei den Baader RGB-Filtern fast vollständig unterdrückt und daher sind Baader RGB-Filter besonders effizient bei lichtverschmutztem Himmel.

Baader-Deep-Sky_Filter sind über einen spektralen Bereich von 300 bis 1150 nm für alle Wellenlängen außer den gewünschten Transmissionbereichen vollständig geblockt, was dem Empfindlichkeitsbereich der üblichen Sensoren entspricht. Sie dienen also zugleich als UV- und IR-Sperrfilter, die weitere Reflexionen verursachen könnten. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass außerhalb der Solltransmission keine Lecks vorhanden sind.

Besonderer Wert wurde beim Filterdesign darauf gelegt, Reflexionen bestmöglich zu vermeiden. Moderne CMOS-Sensoren reagieren empfindlicher auf Reflexionen an Glasflächen in der Nähe der Filter. Bei der Entwicklung dieser modernen Filtergeneration haben wir alles dafür getan, dass sie an CMOS-Kameras genauso gut funktionieren wie mit CCD-Kameras.

Transmissionskurven der CMOS-optimierten Baader LRGB Filter (Luminanz, Rot, Grün, Blau)

Mechanische Eigenschaften

  • Die einzigen Filter mit homofokal planpolierten Substraten. Jedes einzelne Filter wird auf ¼ Wellenlänge feinoptisch poliert
  • CMOS-optimierte Baader LRGB-Filter werden einzeln hartbeschichtet. Nur so sind versiegelte Beschichtungskanten (Life-Coat™) möglich, die ein Altern durch Eindringen von Feuchtigkeit unmöglich machen. Die Einzelfilter werden nicht wie üblich aus großen Platten ausgebohrt. Ausgebohrte Filter weisen am Rand in der Vergütungsschicht Mikrorisse auf, welche durch Kapillarwirkung dazu neigen, Feuchtigkeit aufzunehmen
  • Baader-Filter wurden bei Langzeit-Ageing-Tests (u.a. bei B+W Filter/Schneider Kreuznach) eine Stunde lang in Wasser gekocht und blieben im Gegensatz zu ausgebohrten Filtern völlig unversehrt
  • Kratzfeste Reflex-Blocker™ Hartvergütung, planoptisch poliert. Die Filter können beliebig oft gereinigt werden – vorzugsweise mit Optical Wonder™ Set (Tuch und Reinigungsflüssigkeit) (#2905009, € 17,50)
  • Rundum geschwärzte Ränder, mit Filter-Frontseiten-Indikator in Form eines teleskopseitigen schwarzen Außenrandes

Optische Eigenschaften

  • Keinerlei filterinduzierte Reflektionen
  • Ausgewogenes RGB-Design erlaubt Aufnahmen mit gleicher Belichtungszeit – überaus wichtig für automatisierte Reihenaufnahmen
  • Maximaler Farbkontrast für jeden der drei RGB-Kanäle durch extrem steile Flanken bei allen Transmissionskurven
  • Extrem hohe Transmission des jeweiligen Farbkanals, mindert gleichzeitig Streulicht und Reflektionen auf ein bisher nicht gekanntes Maß. Reflex-Blocker™-Beschichtung für größtmögliche Unempfindlichkeit gegen Retro-Reflektion von nächstgelegener Hilfsoptik, auch unter widrigsten Bedingungen
  • Die rundum geschwärzten Ränder mit Filter-Frontseiten-Indikator in Form eines teleskopseitigen schwarzen Außenrandes vermeiden zusätzlich jegliche Reflexion durch auf den Filterrand fallendes Licht
  • O-III Emissionslinie wird im B- und G-Kanal doppelt gewichtet, mit maximaler Transmission – für höchste DeepSky-Quantenausbeute.
  • R-Filter liefert maximale Transmission und Kontrast bei H-alpha und S II, blockt jedoch IR von 680 bis 1200 nm
  • Blockung zwischen G- und R-Filter reduziert Lichtverschmutzung von Quecksilber- und Natrium-Dampflampen bei 580 nm, dunkelt den Himmelshintergrund ab und verbessert die Farbbalance und Farbtrennung
  • Life-Coat™: nochmals härtere Beschichtungen, um eine alterungsbeständige Beschichtung über eine unbegrenzte Lebensdauer zu ermöglichen – selbst bei widrigsten Umgebungen

Optimiert für moderne CMOS-Kameras, ebenso hervorragend für klassische CCD-Kameratechnologien geeignet

Hinterlasse eine Antwort