Astro-Physics – Parallaktische Montierungen der Spitzenklasse

QUALITATIV HÖCHSTWERTIGE  PROFESSIONELLE  ASTRONOMISCHE MONTIERUNGEN

Astro-Physics 130mm f/6.3 StarFire GTX Refractor "Gran Turismo"Mit demselben Qualitätsanspruch der die vollapochromatischen Refraktoren legendär gemacht hat, baut die Firma von Roland Christen seit mehr als drei Jahrzehnten parallaktische GoTo-Montierungen. Deren vielfach bewiesene Stabilität, Exaktheit und Dauerhaftigkeit ist die Belohnung für jeden, der die traditionell langen Lieferzeiten abwarten kann.

Astro Physics 3600GTO "El Capitano"

"El Capitano" auf Dome C der Concordia Station in der Antarktis.

Zwei „el Capitan“ laufen seit mehreren Jahren in der Antarktis und widerstehen selbst -75°C. Sie sind das vielleicht spektakulärste Beispiel für die Widerstandsfähigkeit der robusten Astro-Physics Montierungen und stehen stellvertretend  für viele weitere Exemplare die oft Jahrzehnte bei unseren Kunden ohne Ausfälle laufen.

Durch den Einsatz von höchst präzise gefertigten Schneckengetriebe alle Astro-Physics Montierungen nur noch minimale Rundlauffehler auf und haben daher (auch ohne PEC Funktion) auch eine ausgezeichnete Tracking performance, sowohl für die visuelle- als auch für die fotografische Beobachtung.
Astro-Physics GTO 1600

Astro-Physics liefert 4 Montierungen mit Instrumententraglasten von 30- bis zu 135 Kilogramm. Eine Besonderheit betrifft die Montierungen der Serie GTO-1100 und GTO-1600, die trotz ihrer hohen Instrumententraglast gut transportabel sind, da Polblock und Deklinationsachse trennbar sind. Eine Person kann die GTO 1600 mit einer Kapazität von 90 kg Instrumentenlast durchaus alleine transportieren und aufstellen!

Astro-Physics GTO1100

Die Trennung von RA- und DE-Achse und Links: Der CNC gefräste Schwalbenschwanz der RA-Achse zur Aufnahme der DE-Achse

Die Verbindung der beiden Bauteile wird über eine CNC-gefräste Schwalbenfassung erreicht die die gleiche kompromisslose Stabilität aufweist, die man auch von "normalen" Schwalbenschwanzführungen gewöhnt ist.

Auch bei der GTO-3600 sind Polblock und Deklinationsachse trennbar, dennoch ist diese Montierung nur noch eingeschränkt transportabel und sollte primär permanent aufgestellt werden.

Die GTO-MACH 1 rundet die Reihe nach unten ab und ist eine der wenigen Montierungen dieser Gewichtsklasse (Instrumentenlast bis zu 30 kg) bei der ALLE Kabelverbindungen zum Teleskop (auch zur CCD Kamera, elektr. Fokussierung oder anderer Zubehörteile) durch die Polachse geführt werden und so "Kabelsalat" der Vergangenheit angehört.


Modernste CNC-Maschinen und hydraulische Rundschleifmaschinen

Bei den Astro-Physics Montierungen sind alle Teile mit Hilfe moderner CNC-Maschinen aus massivem Aluminium gedreht und/oder gefräst. Auf diese Weise ist es möglich, das teure, arbeitsintensive Herstellen von Rohlingen aus Aluminium-Sandguss zu umgehen.

Durch den Einsatz modernster Fertigungsmethoden, bei denen Flächen- und Winkelgenauigkeiten von 1 Mikron (0.001 Millimeter) erreicht werden und die so die hochgenauen Passungen ergeben, wie sie hochpräzise Montierungen verlangen.

Ebenso wird bei diesen Fertigungsmethoden überflüssiges Material, welches nicht zur Steifigkeit der Konstruktion beitragen, aus dem massiven Aluminium herausgefräst, was zur deutlichen Gewichtsreduzierung bei gleichzeitig hoher Stabilität führt.

Durch die ausgeklügelte Kombination von zwei Kegelrollenlagern und drei Drucklagern in jedem der beiden Gehäuseteile werden die Achsen durch die Form der Achsgehäuse selbst zusätzlich entlastet und stabilisiert. Es entsteht so eine Montierung von hoher Steifigkeit und Schwingungsfreiheit mit einem erstaunlich geringen Gewicht bei gleichzeitig hoher Tragkraft.

Merkmale des GTO Servo-Antriebs aller 4 Astro-Physics Montierungen

Astro-Physics GTOCP4Warum wählt Astro-Physics Servo- statt Schrittmotoren als Antrieb für das Montierungskonzept?

Der Drehmoment und damit die Beschleunigung von Schrittmotoren erreicht ihren Maximalwert bei niedrigen Frequenzen und sinkt bei hohen Frequenzen stark ab. Deshalb sind vergleichsweise große Motoren notwendig, die bei den zum Positionieren erforderlichen Drehzahlen noch genügend Drehmoment entwickeln. Bei kleinen Drehzahlen, also während der normalen Nachführung, haben solche Motoren viel zuviel Drehmoment und laufen deshalb oft entsprechend unruhig, was leicht zu Vibrationen des Teleskops führen kann. Darüber hinaus besitzen Schrittmotoren Eigenresonanzen, in deren Frequenzbereich sich die Laufruhe nochmals rapide verschlechtert.

Servomotoren dagegen zeichnen sich durch einen hohen Drehmoment auch bei hohen Drehzahlen aus, durch eine im gesamten erforderlichen Drehzahlbereich sehr gute Laufruhe und damit einem höheren Wirkungsgrad aus. Um die gleiche Positioniergenauigkeit im GoTo Betrieb wie beim Einsatz von Schrittmotoren zu erhalten, muss allerdings ein höherer elektronischer Aufwand der Motorsteuerung betrieben werden.

Alle Funktionen des Servoantriebs können von einem Laptop oder PC aus gesteuert werden. Die elektronische Steuerung verfügt über einen hundertprozentigen und vollständig unterstützten ASCOM V2 Treiber für alle Astro-Physics GTO-Montierungen. Dies ist die empfohlene Methode für die Steuerung der Montierung mit einem Personal Computer unter dem Windows-Betriebssystem. Bitte beachten Sie diesen Link http://www.astro-physics.com/index.htm?products/accessories/software/ascom/ascom für weitere Informationen und Links zu der ASCOM-Plattform und dem Astro-Physics V2 ASCOM-Treiber.

Astro-Physics GTOCP4

Die GTOCP4 Kontrollbox der GTO Steuerung

Astro-Physics stellt zum ersten mal seit einigen Jahren eine neue Steuerelektronik GTOCP4 für alle Astro-Physics Montierungen (ab Baujahr 1998) vor.

Einige neue Funktionen der GTOCP4:

  • komplett neu strukturierte Elektronik unter Verwendung modernster Chiptechnologie. Schneller in der Datenverarbeitung mit größerem interner Speicherkapazität
  • die Elektronik arbeitet mit "floating point" (Gleitkomma Berechnung), eine Rechnerarchitektur, welche eine erhöhte Genauigkeit in Koordinatenberechnung und -transformation bedeutet
  • beinhaltet ALLE Funktionen der GTOCP3 Kontrollbox der letzten Generation
  • Abwärtskompatibel zu allen Astro-Physics Montierungen seit Baujahr 1998 (400 GTO, 600 E, Mach 1, 900/1100/1200/1600 und 3600 GTO)

Mehr Informationen und technische Details zur GTO Kontrollbox erhalten sie hier

 

Astro-Physics Keypad

GoTo in Perfektion über die Handsteuerung (optional)

ALLE Astro-Physics Montierungen mit Servo-Motoren werden über das GTO Steuersystem angesteuert und können komplett über die Handsteuerung bedient werden. Die Schnittstelle zwischen der Handsteuerung und der Montierung ist die GTO Kontrollbox. Sie sitzt bei den Modellen direkt auf dem Polblock, bis auf die MACH1. Dort sitzt die GTO Kontrollbox am Stativ.

Das Keypad kann mit allen Versionen der Astro-Physics GTO Kontrollbox verwendet werden: GTOCP1, GTOCP2, GTOCP3 und GTOCP4.

Die Handsteuerung ist ausnehmend intuitiv und einfach zu bedienen und ist gleichzeitig mit großartigen Features ausgestattet, um die Beobachtungssitzung produktiv und angenehm zu machen. Auf die Eingabe langer, schwer zu merkender Tastatursequenzen wurden bewusst vermieden. Im Prinzip ist die Handsteuerung ein kleiner "hand held" Computer mit einer großen Anzahl von astronomischen Koordinaten Datenbanken

Dieser "Handcomputer", dem auch kalte Winternächte nichts anhaben können, beinhaltet eine Vielzahl von Optionen:

  • verfügt über eine Auswahl verschiedener Korrektur- und Positioniergeschwindigkeiten
  • ermöglicht die Programmierung des periodischen Schneckenfehlers und des Getriebespiels in Rektaszension und Deklination
  • ermöglicht die vollautomatische Positionierung der Montierung auf das von Ihnen aus den Datenbanken ausgewähltes Beobachtungsobjekt mit drei verschiedenen Positionierungsgeschwindigkeiten
  • enthält eine umfangreiche Objektbibliothek mit mehr als 17.000 Objekten
  • mehrere eingebaute Software Routinen erlauben eine schnelle und einfache Justierung der Polachse
  • beinhaltet drei verschiedene Parkpositionen

Schalten Sie bei fest aufgestellten Montierungen nach dem Ende Ihrer Beobachtung die Spannungsversorgung der Montierung ab, werden die Encoderwerte der Motoren automatisch in einen elektronischen Speicher geschrieben. Das bedeutet, dass Sie bei ihrer nächsten Beobachtung sofort automatisch das Teleskop im GoTo Betrieb positionieren können - ohne weitere komplizierte Aktionen - und das auc, wenn Sie zum Beispiel einen Planeten am Tageshimmel beobachten wollen.

Aktualisierung der Steuersoftware über eine Internetverbindung ist natürlich Standard. Ein PC oder Laptop wird NICHT benötigt. Bei Bedarf können aber alle Montierungen auch über folgende externe Softwarepakete und Laptop/PC steuert werden:

  • PulseGuide
  • TheSky
  • GUIDE
  • Desktop Universe Earth Centered Universe (ECU)
  • SkyMap Pro
  • Starry Night Pro
  • jede andere Software, basierend auf der ASCOM Plattform.

Mehr Informationen und technische Details zum GTO Keypad erhalten sie hier

 

Mehr Informationen und technische Details zu den einzelnen Astro-Physics Montierungen finden Sie hier:

Astro-Physics 1100 GTO

Astro-Physics GTO-1100

Astro-Physics 1600 GTO

Astro-Physics GTO-1600

Astro-Physics GTO-MACH 1

Astro-Physics 3600 GTO

Astro-Physics GTO-3600


Die - über einen Zeitraum von fast 15 Jahren gelieferte - GTO 1200 ist nicht mehr lieferbar und wird von der
GTO 1600 abgelöst. Ebenso ist die ältere GTO-900 nicht mehr lieferbar und wird von GTO-1100 ersetzt. Die GTO-Mach 1 ersetzt die kleinen Montierungen CNC 400 und GTO-600E.

Viele Informationen zur GTO 1200 und anderen älteren Montierungen finden Sie auf der Astro-Physics Product History http://www.astro-physics.com/index.htm?products/producthistory

 Zubehör zu den GTO Montierungen von Astro Physics

Selbstverständlich gibt es zu den Montierungen auch reichhaltiges mechanisches Zubehör – von der Instrumentenmontageplatte über Schwalbenschwanzklemmungen bis hin zur transportablen Säule und ebenso diverse Upgradesteile für ältere Montierungen.

Einzelheiten dazu finden Sie in unserer Astro-Physics Preisliste oder direkt auf den Webseiten von Astro Physics (www.astro-physics.com). Bei Astro Physics finden sich ebenso diverse Downloads von Bedienungsanleitungen und ausführlicheren Beschreibung zu den diversen Produkten.

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort