Baader Planetarium Blog Beiträge

  • Himmelsvorschau für 2023

    Nun, da die Wintersonnenwende und das Jahr 2022 vorbei ist, ist es an der Zeit, einen Blick auf die astronomischen Ereignisse des Jahres 2023 zu werfen. Sonnwenden und Tagundnachtgleichen Vier bestimmte Tage im Jahr markieren den Wechsel der Jahreszeiten auf der Erde. Es gibt zwei Sonnenwenden, bei denen die Sonne am tiefsten bzw. höchsten Punkt des Himmels steht (Dezember bzw. Juni), und zwei Tagundnachtgleichen, bei denen die Länge von Tag und Nacht gleich ist (April und September). Da die Wintersonnenwende auf der Nordhalbkugel gerade erst stattgefunden hat, beginnen wir am besten mit den Daten der Tagundnachtgleiche und der Sonnenwende im Jahr 2023. 20. März – Frühlings-Tagundnachtgleich: Findet um 21:24 Uhr GMT statt. Auf der Nordhalbkugel beginnt der Frühling und zugleich auf der Südhalbkugel der Herbst...
  • Jetzt Komet ZTF (C/2022 E3) in Fernglas und Teleskop beobachten!

    Das neue Jahr beginnt mit einem neuen Kometen, der vielleicht sogar mit bloßem Auge zu sehen sein wird. Komet C/2022 E3 ZTF kommt erstmals seit sicherlich 50.000 Jahren in Sonnennähe, und am Donnerstag den 12. Januar wird er unserem Zentralgestirn etwa so nahe kommen wie die Erde. Schon seit einigen Monaten wird er verfolgt von Amateur- und Profiastronomen. Er hat jetzt etwa 7. Größe, ist also mit gängigen Ferngläsern und erst recht kleinen Teleskopen beobachtbar. Den derzeit drei Grad langen Plasmaschweif und einen kurzen Staubschweif-Fächer, den aktuelle Fotos zeigen, wird man visuell mit kleinen Optiken allerdings noch nicht sehen. Doch das ändert sich bald. Der bekannte Kometenfotograf Michael Jäger hat uns am 4.1. eine beeindruckende Animation und ein schönes Farbbild des Kometen geschickt und schreibt...
  • Die Mondbedeckungen im Dezember: Uranus und Mars

    Im Laufe des Monats Dezember zieht unser Mond nahe an den Planeten Jupiter, Uranus und Mars vorbei, was solche nahen Begegnungen zu interessanten Fotomotiven macht. Die Nächte des 5. Dezember und die Morgenstunden des 8. Dezember sollten Sie sich jedoch in Ihrem astronomischen Kalender vormerken, denn an diesen Tagen zieht der Mond vor den Planeten Uranus bzw. Mars vorbei. Der Mond zieht auf seiner Umlaufbahn um die Erde vor vielen, meist schwachen Sternen vorbei, so dass es ein recht seltenes Ereignis ist, wenn der Mond einen Planeten verdeckt. Wenn der Mond vor einem Himmelsobjekt vorbeizieht, wird dieses Ereignis als Mondbedeckung bezeichnet. Die folgenden Informationen beziehen sich auf den Standort München und die Zeiten sind Ortszeiten (UTC+1). Die Sichtbarkeit des Ereignisses und der Zeitpunkt hängen von...
  • DART Impact - NASA verwendet große 100mm Baader UBVRI Bessel-Filter

    “The filters worked exceptionally well and we got terrific images post-impact. (See attached photo in Bessel R) We couldn’t have done it without your help, and we are very grateful! Such an exciting and successful mission to be a part of (and lots of observing work).”   Die Hazardous Asteroids Research Gruppe der NASA benutzte die großen 100mm Baader Bessel Filter, um den DART-Impact mit dem 2,4-Meter-Teleskop des MRO erfolgreich abzubilden Am 11. Oktober 2022, nach zweiwöchiger Analyse, bestätigte die NASA, dass der Einschlag der DART-Mission die Bewegung des Asteroiden im Weltraum verändert hat. Der Double Asteroid Redirection Test der NASA, kurz DART, nutzte den kinetischen Aufprall eines Raumfahrzeugs, um die Umlaufbahn eines Asteroiden erfolgreich zu verändern. Die Mission bestand darin, ein Raumfahrzeug mit einer...
  • Neue QHY-5-III-Serie von Planeten- und Guidingkameras

    Die neuen QHY Kameras der Serie 5-III sind eine 2. Generation von Planeten- und Guidingkameras. Im Vergleich zur ersten Generation der Serie 5-III wurden die neuen Modelle in Bezug auf die Schnittstellen und die Hardwarekonfiguration erheblich verbessert. Unter anderem: Größerer interner Bildspeicher DDR 512MB Verbessertes Front- und End Design Kompatibilität mit CS- und C-Mount Objektiven USB 3.2 Typ-C Schnittstelle Universeller ST-4 Guidingport Kontroll LED für eine Statusanzeige Neue Sony Sensoren mit besonders hoher Empfindlichkeit Die Planeten- und Guidingkameras der Serie QHY-5-III der 2. Generation sind alle mit einem 512-MB-DDR3 internen Bildspeicher ausgestattet. Dadurch erhöht sich die Sicherheit bei hohen frameraten Einzelbilder zu verlieren. Das ist ein großer Vorteil für die Sonnen-, Mond- und Planetenfotografie, bei der oft große Datenmengen in kürzester Zeit zum PC/Laptop übertragen...
  • QHY WINTER SALE 2022 – bis zum 15. Januar 2023

    15% Rabatt auf ausgewählte QHY-Kameras! Zur Weihnachtszeit 2022 bietet QHY wieder einige Kameras zu einem besonders attraktiven Preis an. Auf jedes der untenstehenden Modellen erhalten Sie 15% Rabatt. Gültig bis 15.01.2023, bzw. solange der Vorrat reicht. QHY 600 M/C BSI Cooled Kameras (verschiedene Versionen erhältlich) QHY 5-III-462C CMOS Kamera (verschiedene Versionen erhältlich) QHY600M – hochempfindliche, gekühlte CMOS Kameras mit Industry-Grade Sony IMX455 Full-Frame Sensor. Reduziert erhältlich in folgenden Varianten: QHY 600M PH, BSI Cooled Kamera (#1931162 , € 5750) QHY 600M PH inkl. QHYCFW3-L Filterrad (#1931179 , € 6100) QHY 600M PH inkl. QHYCFW3-L Filterrad und OAG-M (#1931178 , € 6350) QHY 600M PHOTO, Ultra Short, BSI Cooled Kamera (#1931168 , € 5750) QHY 600M PH Ultra Short, inkl. QHYCFW3-L Filterrad (#1931181 , € 6100)...
  • First Light: Der DeltaRho 350 von PlaneWave

    Ich durfte den DeltaRho 350 f/3 Astrograph (DR350) mit der Seriennummer 0003 testen – alles in allem ist diese Lösung absolut remote-fähig! Meine ersten Eindrücke und Erfahrungen dazu lesen Sie hier: Aufbau und Einrichtung Das Gerät ist sehr gut verarbeitet und mit dem Fokussierer und De-Rotator von PlaneWave eine ganz massive Einheit und überraschend schwer. Der Schwerpunkt liegt ziemlich weit hinten. Die PWI4 (Beta-)Software, mit der das DR350 Teleskop bedient wird, ist schnell installiert und arbeitet sofort mit Maxim DL zusammen. Bei Problemen werfen Sie zuerst einen Blick auf die USB-Einstellungen in PWI4. Mit PWI4 werden die Lüfter, die Heizung des Fang- und Hauptspiegels, der Fokussierer und der Rotator bedient. Der DR350 wird rein über die Software gesteuert. Mit Maxim DL konnte ich jede Arbeitsroutine...
  • "Erfahrungsbericht" und Warnung Herschelprisma und Graufilter

    Wir haben von unseren Kunden, Helmut Heinicke, einen Erfahrungsbericht mit dem Herschelprisma und Graufilter erhalten, um andere vor gleichem (teurem und gefährlichen) Schicksal zu warnen. Wir bedanken uns vielmals für den Bericht. Ich hatte kürzlich wieder einmal Sonnenbeobachtung gemacht und dazu den APO TEC140 und das Baader Herschelprisma ( 2" ) verwendet. Zu dem Herschelprisma gehören  2" - Graufilter verschiedener Dichte für die erforderliche weitere Lichtreduktion. Ich hatte in den vergangenen Jahren schon oft mit dieser Kombi Sonnenbeobachtung gemacht. Aber jetzt kommt etwas, was ich nur mit eigener Dummheit beschreiben kann. Diesmal hatte ich das Filter fälschlicherweise vor das Herschelprisma geschraubt, anstatt dahinter - wie es richtig ist, und wie ich es bisher auch immer gemacht hatte. Als ich dann beobachtete, dauerte es nur kurze...
  • Die Okularserien von Baader Planetarium

      Das Okular ist die halbe Optik – und jedes Teleskop ist nur so gut wie sein schwächstes Glied. Daher bietet Baader Planetarium nicht nur hochwertige Zenitspiegel und -prismen an (die wir in diesem PDF vorstellen), sondern auch mehrere Reihen von Okularen. Jede hat ihre Besonderheiten, die wir Ihnen hier einmal kurz vorstellen wollen. Nebenbei sind sie in das Baader Zubehör-Programm fest integriert und bieten interessante Lösungen für die Okularprojektion und die binokulare Beobachtung. Die Reihen im Überblick   Classic Hyperion® Morpheus® Ortho/Plössl Aspheric Modular Zoom Brennweite 6 / 10 / 18 / 32 31 / 36  5 / 8 / 10 / 13 / 17 / 21 / 24 8-24 (mit Barlow 3,6-10,7) 4,5 / 6,5 / 9 / 12,5 / 14 / 17,5...
  • Die neuen "f/2" Schmalbandfilter von Baader im Einsatz.

    Ein Erfahrungsbericht nach der fotografischen Aquisition von fünf verschiedenen Himmels-Objekten. Von Dr. Claus Possberg, Sternwarte Freyung (www.possi.space) – Oktober 2022 Der Einsatz höchstlichtstarker Systeme wie Celestron RASA, Hyperstar oder spezieller Astrographen hat in den letzten Jahren die Aufnahme lichtschwacher Nebelobjekte revolutioniert, erfordert aber eine spezielle Filtertechnik, die ich hier besprechen möchte. Eine Emissionslinie, wie z.B. die H-alpha mit 656,28 Nanometern, erfährt beim Durchgang durch ein Linienfilter im Zentralstrahl optimalerweise nur eine sehr geringe Abschwächung. Die weltbesten Filter erreichen hier gut 90% Transmission. Geht der Strahl aber durch die Peripherie des Teleskopsystems, verschiebt sich die Emissionslinie geringfügig in Richtung kurzwelligeres Licht (Blueshift). Haben die Filter eine sehr schmalbandige Durchlasscharakteristik, wandert die Wellenlänge vom Maximum der Durchlasskurve in Richtung der Flanke und schwächt den Strahl unerwünscht ab....

1-10 von 346

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 35