Baader UFC (Universal Filter Changer)

Mehr Ansichten

Baader UFC (Universal Filter Changer)

Preis ab: 9,50 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 €

Preis inkl. MwSt. (19%) zzgl. Versand

Bitte Produktvariante aus Dropdown auswählen um Verfügbarkeit zu sehen  

0

Baader UFC System - welche Teile benötige ich?

Beantworten Sie auf nachstehender Seite ein paar kurze Fragen und wir stellen daraufhin Ihren individuellen UFC zusammen.
  • universell kombinierbare Filterschublade, einfach und preiswert modifizierbar - bei Wechsel von Teleskop oder Kamera
  • größtmögliche teleskopseitige Öffnung von 65mm im Durchmesser (abhängig vom teleskopseitigen Anschluss - z.B. RASA)
  • Filterschieber erhältlich für alle gängigen 2" gefasste Filter (max. 6mm Bauhöhe), sowie für ungefasste Filter 50.4mm rund und 50x50mm quadratisch
  • diverse Verlängerungen sowie Teleskopseitige und Kameraseitige Adapter verfügbar. Stellen Sie sich hier ihren Baader-UFC zusammen
KOSTENLOS ZUM DOWNLOAD:
3D-druckbare UFC-Box für Filterschieber


Weitere Informationen und Download-Link finden Sie hier.

Preis wie konfiguriert: 0,00 €

Fragen zum Produkt

Sort by ASC
Wie adaptiere ich meine FLI-Kamera (oder andere CCD-Kameras) mit dem UFC an den RASA?
6
Frage von: Daniel H. am 26.04.2017 15:12:00 | 1 Antwort(en)
Ich habe eine UHC-Filter, der 8,2mm hoch ist. Meine anderen BaaderFilter sind 6mm hoch.Ich würde den UHC_S sehr gerne weiter mit dem neuen System nutzen. Gibt es hierfür eine Lösung?
5
Frage von: Hajo Koppert am 28.12.2016 17:26:00 | 1 Antwort(en)
Ist es möglich den UFC zwischen eine Canon EOS Kamera und einen MPCC III zu adaptieren?
-3
Frage von: Jacob am 17.02.2018 22:51:00 | 1 Antwort(en)
Ist es möglich bzw. sinnvoll, den UFC - bei hinreichendem Backfocus - teleskopseitig vor dem Field-Flattener anzuordnen, wenn der Platz zwischen Flattener und Kamerasensor (z. B. bei DSLR mit relativ großem Auflagemaß, Adaptionsringen und OAG) nicht ausreicht, um den UFC bei Einhaltung des vorgegebenen Flattener-Abstandsmaßes unterzubringen?
Führt das ggf. zu Problemen bei der Filterwirkung, Fokussierung, zu Spiegelungen, etc., die eine solche Anordnung aus Ihrer Erfahrung als nicht ratsam erscheinen lassen?
-7
Frage von: Bernhard Strauch am 10.01.2017 18:18:00 | 1 Antwort(en)
Beschreibung

Details

Baader UFC (Universal Filter Changer)

2459112_application_both-sides UFC 2" Filterschieber (#2459112) mit montiertem Filter, Vorder- und Rückseite
2459113_application_both-sides UFC D 50.4 Filterschieber (#2459113) mit montiertem Filter, Vorder- und Rückseite
2459114_application_both-sides
UFC 50x50 Filterschieber (#2459114) mit montiertem Filter, Vorder- und Rückseite


Das Baader UFC- System (Universal Filter Changer) schließt eine große Lücke. Es gibt auf dem Markt keine so vielseitig für verschiedenste Teleskop- und Kamerasysteme verwendbare Filterschublade mit genügend großem Anschlussdurchmesser, welche gleichzeitig extrem kurzbauend ist aber auch Filtergrößen bis zu 50x50mm vignettierungsfrei aufnimmt. Diese Eigenschaften sind Bedingung um die neuen, schnellen Optiken wie z. B. SC/HD Teleskope mit Hyperstar und die neuen RASA Geräte von Celestron, sowie alle anderen Prime-Focus Astrografen mit geeigneten Filtern betreiben zu können, an denen ein reguläres Filterrad zu viel von der Frontöffnung abschatten würde. Zudem sind Prime-Fokus-Optiken zwangsläufig mit sehr kurzem Backfokus ausgestattet und erfordern eine besonders platzsparende Filterschublade. Am 11" RASA lässt sich ein UFC mit einer FLI-Kamera ML16803 oder mit einer FLI ML16200 höchst effektiv anwenden. Die ML Kameras von FLI eigenen sich durch Ihre kompakte und runde Bauform besonders für den Einsatz an Prime-Focus-Optiken. Da Celestron für die RASA Geräte nur die für DSLR gängigen T-2 und M48 Gewindeadapter anbietet, war die Adaption einer großen CCD Kamera mit Filterwechsler bislang nicht möglich.

Vielseitig einsetzbar – für fast jedes Teleskop / jede Kamera

ufc-dslr-sp54_camera-adaptation UFC mit 50x50 Filterschieber, SP54 Adapter, Gegenlichtblende sowie DT-Ring SP54/M62 und Stepper Ring M62/M72 zur Adaption an Kameraobjektive 2" Verlängerung aus Steckhülse und Clicklock mit UFC System zum schnellen Filterwechsel

Um das System nicht auf den RASA zu beschränken bieten wir zu beiden Seiten der Filterkammer nahezu für alle Kameras und Teleskopsysteme geeignete Adapter an. Der neu entwickelte S 70-Schwalbenschwanz ist extrem kurzbauend und mit Hilfe der grossen Vielfalt an Adaptern können diverse Eigenadaptionen, sowie größere Gewinde von Takahashi, TEC, Astro Physics, Feathertouch usw. genutzt werden. Durch einen Adapter auf unser SP54 Gewinde, kann die Filterschublade sogar unter Verwendung von Steppringen vor nahezu jedes gängige DSLR-Kameraobjektiv adaptiert werden. Dies bietet für viele Amateure erstmals eine Möglichkeit, LRGB-Aufnahmen mit bis zu 50x50mm Filtern vor Teleobjektiven an astrotauglichen DSLR- oder System-Kameras zu machen. Das UFC-System kann nahezu alles mit allem verbinden, indem man das immer gleiche Filter-Basisgehäuse erwirbt und dann einfach die notwendige Front- und Rückplatte des UFC zusammen mit den Distanzringen so wählt wie es der jeweilige Chipabstand erfordert.

 

1 ¼" Verlängerung aus Steckhülse und Clicklock mit UFC System zum schnellen Filterwechsel2459145_varilock Mit der S70 Varilock können Sie stufenlos die optische Baulänge zwischen 15 und 20mm einstellen

Zu diesem Zweck bieten wir ein Set mit passenden UFC-Verlängerungshülsen, sowie einer von 15 mm bis 20 mm stufenlos einstellbaren S70 VariLock-Verlängerung an, um den Abstand von Filter und Bildebene so kurz wie möglich zu halten. Alle Bauteile sind optimiert um vor der eigentlichen Filterschublade den größtmöglichem Durchlass zu erhalten und dennoch den passenden Abstand zwischen Teleskop und Chip präzise einstellen zu können. Die Filterschublade selbst sitzt dadurch jeweils so dicht wie möglich vor der Kamera, Abschattung durch die Filter wird minimiert.

Eigenschaften des Baader-UFC

2459110_baader-ufc-filter-changer_animation_2000px Nur ein "Click" auf den Stift löst den Filter aus der magnetischen Verankerung. Danach lässt sich dieser einfach entfernen.

  • universell kombinierbar, sowie einfach und preiswert modifizierbar - bei Wechsel von Teleskop oder Kamera
  • größtmögliche teleskopseitige Öffnung von 65mm im Durchmesser (abhängig vom teleskopseitigen Anschluss - z.B. RASA)
  • Filterschieber erhältlich für 2" gefasste Filter, sowie für ungefasste Filter 50.4mm rund und 50x50mm quadratisch
  • durch Kombination von angefedertem ClickStop und einem zusätzlichen Haltemagneten hat jeder Filterschieber eine definierte, reproduzierbare Endlage. Zum Filterwechsel genügt ein leichter Druck auf einen Auswerferstift. Die Griffschraube dient nur zum Festhalten der Filterschublade und übt bei der Entnahme des Filterschiebers keinen seitlichen Zug auf die ganze Teleskop­-Positionierung aus.
  • ggfs. kann diese Griffschraube auch entfernt werden, falls der Griffkopf im Primärfokus über den Kamerakörper herausragt
  • die Filterarten 50.4 mm und 50x50 mm werden von chemisch geschwärzten rostfreien Schrauben, jeweils mit einer Beilagscheibe aus weichem Plastik spannungsfrei gehalten.
  • alle gängigen 2 Zoll Filterfassungen mit maximal 6 mm Bauhöhe lassen sich in den 2" Filterschieber einschrauben
  • passende Verlängerungshülsen mit 65mm freiem Durchlass sind in vier Längen erhältlich (5/15/40 mm sowie 15-20mm VariLock)

Wir versuchen stets ein Höchstmaß an Zukunftssicherheit in die typischen Baader-Produkte hinein zu konstruieren. Daher wurden beim UFC absichtlich keine Gewinde fest in den Filterwechsler eingebaut, sondern durch die sehr kurze und massiv konstruierte S70 Ringschwalbe die Möglichkeit geschaffen, den UFC-Grundkörper immer wieder zu erweitern oder mit anderen Adaptern einer neuen Anwendung zuzuführen. Alles in allem ist das Baader-UFC das umfassenste Filter-Schubladensystem, welches für astrofotografische Anwendung angeboten wird.

>> Zu allen UFC-Produkten <<

Weitere Informationen
Technische Daten

Zusatzinformation

Technische Daten noch nicht spezifiertBitte Produktvariante aus Dropdown auswählen um die technischen Daten des ausgewählten Produktes zu sehen
Downloads
Bewertungen
Durchschnittliche Gesamtbewertung:
3 Bewertungen
5 Stern
3
4 Stern
0
3 Stern
0
2 Stern
0
1 Stern
0
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Älteste Zuerst
  • Am besten bewertet
  • Niedrigste Bewertung
  • Am Hilfreichsten

3 Artikel

Lightcatcher 255/09/2018 13/09/201817:31
  • Sterne:
UFC filter for RASA telescope
As I have QHY168C One Shoot Color camera and I wanted to connect it to Celestron RASA scope, I found the best solution by using UFC system from Baader.
As many manufacturers on the market, nearly the same amount of different systems available and different focus distances, so to simplify my adapter set I've ordered only necessary minimum. I've asked in local astronomy shop to just shorten the longest extension so I can achieve the focus distance.
After that, everything was fitting perfectly.
  • Simplicity and loads of options with extensions
  • The main adapter for the RASA should have some quick disconnection solution to avoid unscrewing troublesome and delicate thread.
1
0
Antworten
Show more comments (-1) Hide comments
Sternenfreund 361/12/2017 28/12/201714:39
  • vor mehr als 1 Jahr(en)
  • Sterne:
Recommend:
Definitiv
Sehr gute Erfahrung
Ich verwende das System an meinen 3 Instrumenten (Meade LX 200 12" UHC, Explore Scientific 100 ED Carbon und TS Photoline 80) mittels M68-Adapter und dem Zeiss Kompendium.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Die Schubladen lassen sich im Dunkeln sicher und leicht wechseln. Das mechanische Spiel ist so klein, dass kaum Probleme nach dem Filterwechsel auftreten.

Einziger Kritipunk ist die Gewindelänge der 2" Filterschubladen. Dies ist manchmal zu kurz. Selbst mit dem beigelegten Spacer-Ring steht mancher Filter auf der Gegenseite über und die Schublade kann nicht eingeführt werden. Nach Rücksprache mit Baader-Team habe ich zusätzliche Spacer erhalten. Mit zwei untergelegten Spacern war das Problem gelöst. Hier noch nochmal vielen Dank für die schnelle Unterstützung.
  • Kurze optischer Weglänge, passgenaue Schubladen, viele Adapter
  • Gewindelänge der 2" Schubladen, bei manchen Filtern zusätzlicher Spacer notwendig
3
0
Antworten
Show more comments (-1) Hide comments
Christoph Kaltseis 100/04/2016 10/04/201610:54
  • Sterne:
Recommend:
Definitiv
UFC, f/2-Filter und RASA = Deepsky Kanone
Freundlicherweise habe ich als RASA-Besitzer von Baader Planetarium einen Prototypen des UFC Filter Changers zum Testen erhalten.
Der UFC mit dem RASA 11" macht den RASA für mich absolut CCD Kamera tauglich, da ich nun jeden Filter verwenden kann. Besonders die Kombination der FLI ML16200 mit dem Baader UFC lässt so eine absolute Deepsky Kanone entstehen! Ich finde den UFC einfach TOP - mechanisch - 101% Qualität!
Das Filter einfädeln bei angesetzter Taukappe am RASA sollte aber im Trockentraining versucht werden - in der Nacht ist es anders. Die Taukappe abnehmen ist wegen den Kabelführung am RASA schwer, damit auch die Flats dazu passen - Taukappe am RASA ist besser wenngleich es beim Wechseln der Filter mehr Sorgfalt braucht.

Filter nicht zu „kalt“ aufbewahren - können beschlagen, wenn sie in die „wärmere“ Taukappenluft eingebracht werden. Die FLI hat die Taukappe bzw. die Luft darin leicht erwärmt, durch die aktive Kühlung - Ab-Wärme der CCD.
Ich habe bei den UFC Filterladen die 2“ Baader RGB und f2 H-Alpha, O3 und S2 Filter in Verwendung. Bei der 34mm diagonale des FLI ML16200 Chips klappte alles reibungslos mit dem Flat. So konnte ich ein perfekt ausgeleuchtetes Feld nach dem Abzugs des Flats erreichen. Die Filter sollten sorgsam aufbewahrt werden damit keine Partikel dazu kommen, oder sich verändern - dann kann das Flat / die Flats wiederholt verwendet werden.

Die f2 Filter sind extrem wichtig, ein Vergleich beim f/2 H-Alpha Filter brachte in der gleichen Nacht zwischen dem normalen H-Alpha Filter mit 7nm den folgenden Unterschied: mit Standard 7nm H-alpha Filter waren beim Summenstack von 10x180 die hellsten Counts bei 42000-44000, beim f2 Spezialfilter bei 65535 Counts (Count = Helligkeitswerte, bei 16 Bit max. 65535 Counts). Dies zeigte sich auch im Feld. Schwache Strukturen kamen mit dem f2 heraus wo mit dem normalen H-Alpha Filter kaum oder kein Signal sichtbar war.
Zusammen mit dem UFC + RASA + CCD steht nun einer erfolgreichen Deepsky Belichtung nichts mehr im Weg - hoffe auf einen klaren und sternenreichen Winter und noch viele Nächte mit der Kombination!
  • alles / Verarbeitung
17
0
Antworten
Show more comments (-1) Hide comments

3 Artikel

What kind of abuse are you reporting?
    Please, wait...