Baader 2" / 90° Astro Amici-Prisma mit BBHS ® Beschichtung

Mehr Ansichten

Baader 2" / 90° Astro Amici-Prisma mit BBHS ® Beschichtung

# 2456120

595,00 €
Preis inkl. MwSt. (19%) zzgl. Versand

Auf Lager  

1

  • Hochwertiges 2"/90° Astro Amici Prisma (mit Dachkante) mit versiegelter BBHS® Beschichtung
  • Dauerhaft gegen Alterung geschützt und durch die zur Glasseite wirkende Silberbeschichtung an der reflektierenden Fläche stets sauber
  • 2" ClickLock-Klemme sowie 2" Steckhülse mit originalen Safety-Kerf Sicherungsrillen
  • Weltweit das einzige bildaufrichtende Prisma für astronomische Beobachtung bei höchsten Vergrößerungen
  • Justierbare Wiegenhalterung für stressfreie Optik, in einem CNC-gefrästen Gehäuse

Fragen zum Produkt

Noch keine Produktfragen. Stellen Sie als Erster eine Frage zu diesem Produkt - Sie wird von unseren Kunden oder von einem Admin beantwortet.
Weitere Informationen
Technische Daten

Zusatzinformation

Hersteller Baader Planetarium
Artikelnummer (#) 2456120
Optische Bauart Amici Prisma
Innenanschluss (teleskopseitig) Gewinde, M48, M55, 2" (50,8mm)
Außenanschluss (teleskopseitig) Steckhülse, Ringschwalbe, S58, 2" (50,8mm)
Innenanschluss (Okular/Kamera-seitig) Gewinde, Klemme, M55, 2" (50,8mm)
Reflektionsfläche Versiegelte BBHS-Beschichtung
Prismenglas BK7
Vergütung (Entspiegelung) Phantom Coating® Group
Bildausrichtung Aufrechtes Bild, seitenrichtig
Optische Baulänge (mm) 85
Klemmsystem ClickLock
Umlenkwinkel 90°
Innendurchmesser / Freie Öffnung (mm) 44
Downloads
Bewertungen
Durchschnittliche Gesamtbewertung:
2 Bewertungen
5 Stern
2
4 Stern
0
3 Stern
0
2 Stern
0
1 Stern
0
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Älteste Zuerst
  • Am besten bewertet
  • Niedrigste Bewertung
  • Am Hilfreichsten

2 Artikel

Gerd Rauscher 210/07/2018 30/07/201816:40
  • vor mehr als 4 Monat(en)
  • Sterne:
Recommend:
Definitiv
Beobachtungen an Mond und Jupiter
Das Amici Prisma wurde bei Mondbeobachtungen in den letzten Tagen eingesetzt, s. beigefügtes, unbearbeitetes Foto. Die seitenrichtige, optisch einwandfreie Darstellung erleichtert speziell beim Mond die Orientierung deutlich (Teleskop: Celestron 925 SC). Höhere Vergrößerungen wurden am Jupiter getestet, mit gutem Resultat. Das Prisma hat zweifellos seinen Preis und einiges an Gewicht, ist aber für mich aufgrund des Beobachtungskomforts der Favorit gegenüber einem Zenitspiegel.
3
1
Antworten
Show more comments (-1) Hide comments
Dr. Ulrich Schaake 87/03/2018 29/03/201805:57
  • Sterne:
Recommend:
Definitiv
Perfekte und seitenrichtige Abbildung
24.3.2018, Mond im ersten Viertel: das Seeing ist heute recht gut, auch bei höchster Vergrößerung wallt das Bild nur etwas, keine hochfrequenten Turbulenzen.

Ich habe den 120 mm TSA von Takahashi aufgebaut und mit dem Zeiss-Großfeld- Bino in Kombination mit der Düring-Barlow-Linse bestückt. Die Barlow liefert in dieser Konfiguration eine 3,76 fache Brennweitenverlängerung und hat sich bei hohen Vergrößerungen an Mond und Planeten bestens bewährt.

Die Optik ist gut ausgekühlt. Bei Maximalvergrößerung ( 241x) sind die Kontraste am Terminator knackig scharf, die Kraterschatten pechschwarz. Am hellen Mondrand bringt das Prisma an dem f/ 7,5- Rafraktor etwas Farbe in's Spiel, die sonst nicht vorhanden ist: extrafokal zeigt der Mondrand einen gelb-orangen, intrafokal einen bläulichen Saum. Im Fokus ist keine Farbe festzustellen!

Die Abbildung mit dem Amici-Prisma ist genau so perfekt wie mit einem Zenitspiegel- aber seitenrichtig. Gerade am Mond fand ich die seitenverkehrte Abbildung im Zenitspiegel immer sehr störend, weil die richtige Zuordnung der Einzelheiten in den komplexen Kraterlandschaften schwierig ist. Jetzt erscheinen die Krater, Rillen und Berge wie im Mondatlas!

Wiederholt wechsele ich zwischen Zenitspiegel und Amici-Prisma und kann auch bei Höchstvergrößerung - von den leichten Farbsäumen außerhalb des Fokus' abgesehen- keinen Unterschied feststellen.

Nagelprobe ist wie immer der Sterntest: erstes Ziel ist der 0.4 mag helle Prokyon. Tadellos! Im Fokus keine Farbe, ein sauberes Beugungsscheibchen bei 241x. Und das erstaunlichste: selbst an diesem sehr hellen Stern kein horizontaler "Beugungsstrich", den ich bisher bei allen getesteten Amici-Prismen gesehen hatte. Mir wurde stets erklärt, das sei die physikalisch bedingte Beugung an der Dachkante und nicht zu vermeiden. Dass es anders geht, beweist das Baader 2" Amici-Prisma: Abbildungsqualität wie im Zenitspiegel, aber eben seitenrichtige Darstellung auch bei Höchstvergrößerung. Das Prisma ist zwar teuer, aber durch die absolut überzeugende optische Qualität erscheint der Preis angemessen"

NACHTRAG 22.04.18:
Das schöne Wochenendwetter konnte ich nutzen, um endlich Bilder von meiner Ausrüstung mit dem Amici-Prisma und Bilder durch das Prisma zu machen.

Das Prisma macht jedes Teleskop zu einem äußerst leistungsfähigen Spektiv. Gute Astro-Optiken sind den allermeisten Spektivoptiken im hohen Vergrößerungsbereich weit überlegen. Das trifft auch für sehr hochpreisige Spektive wie von Leica, Zeiss oder Swarovski zu. So macht das Amici-Prisma aus meinem kleinen Takahashi eine wunderbares Spektiv mit seitenrichtiger Darstellung auch für die Naturbeobachtung am Tage.

Zu Illustration füge ich noch zwei Mondaufnahmen bei. Es handelt sich um Fokalaufnahmen an meinem TSA 120 von Takahashi. Es sind unbearbeitete Einzelaufnahmen, die lediglich den Vorteil der seitenrichtigen Abbildung gerade bei der Mondbeobachtung zeigen sollen.
6
0
Antworten
Show more comments (-1) Hide comments

2 Artikel

What kind of abuse are you reporting?
    Please, wait...