Author Archives: Michael Risch

Über den Autor

Michael Risch

Seit seinem 6. Lebensjahr interessiert sich Michael Risch für Astronomie, 1981 wurde er Mitglied im Verein der Amateurastrononen des Saarlandes. Dort hat er als Vorstandsmitglied den Aufbau der Sternwarte Peterberg begleitet. Als Mitbegründer und erster Webmaster von www.astronomie.de hat er viele Ideen zum ersten deutschen Astronomieportal beigesteuert und als lanjähriger wissenschaftlicher Lektor viele "Nordlicht und Sterne" Reisen in den Polarkreis geleitet. Astronomisch hat er sich mit Planeten- und Kometen, Sonne, Deep Sky- sowie TWAN-Style Fotografie befasst, auch auf vielen Fernreisen u.a. zu 7 totalen Sonnenfinsternissen. Michael hat viele eigene Fotos und Artikel in Fachzeitschriften veröffentlicht und mit seinem Kollegen Martin Rietze für "Color Foto" Kapitel für die Bücher Fotoschule und Extremfotografie verfasst.

Bei Baader-Planetarium ist er im Sternwarten-Projektteam und wird unter anderem im Rahmen der Celestron Distribution im In- und Ausland für Vorträge gebucht. Ferner ist er Fachberater für High End Montierungen, Teleskope und vieles mehr.


  • UPDATE + AKTIONEN: Komet ATLAS (C/2019 Y4) überrascht

    UPDATE 20.03.2020: Neue Bilder, Aufsuchkarte, Know-How und interessante Sonderangebote. Endlich gibt es wieder einen interessanten Kometen, der für die meisten Amateure gut sichtbar ist: Komet C/2019 Y4 wurde Ende letzten Jahres vom ATLAS Projekt auf Hawaii entdeckt, weshalb er dessen Namen erhielt. Der Komet Atlas ist derzeit noch etwas weiter als der Mars von der Sonne entfernt, befindet sich jedoch auf einer Bahn die ihn sehr nahe an unser Zentralgestirn heranführen wird. Eigentlich sollte er zur...
  • Moderne trifft Antike: 3,5M AllSky-Kuppel in einem griechischen Bergdorf

    Unsere letzte Kuppelmontage im Jahr 2019 fand in der zweiten Dezemberwoche in Griechenland statt. Da diese Montage einen besonderen Flair sowie Pleiten, Pech und Pannen hatte, möchten wir Ihnen nachfolgenden Bericht der Montage nicht vorenthalten. Nachdem die Kuppel einige Zeit benutzt wurde, werden wir den Kunden auch fragen, ob er zustimmt dass seine Kuppel auf unserer Sternwarten-Weltkarte erscheint. Die Berge der griechischen Halbinsel Peloponnes eignen sich hervorragend für astronomische Beobachtungen. Hier hat ein Amateurastronom einen...
  • HALOS – ohne Vorurteile betrachtet

    In dem Moment, in dem Sie irgendeine Art von Filter in den optischen Aufbau einsetzen, der aus Ihrer spezifischen Kamera, dem passenden Flattener/Reduktor oder Komakorrektor und dem Teleskop besteht, wird er Teil dieses einzigartigen optischen Systems. Und jedes optische System ist anders, weil viele Produkte verschiedener Hersteller beteiligt sind. Alle optischen Oberflächen interagieren in gewisser Weise miteinander. Eine Möglichkeit ist, dass Beschichtungen unerwünschtes Licht zurück zum Teleskop und allen optischen Elementen vor dem Filter reflektieren....
  • Beobachtungstipp: Der Merkur-Transit am 11. November 2019

      Merkur-Transit LIVE: Die NASA überträgt für alle, die wegen den schlechen Wetterbedingungen oder mangels Equipment den Merkurtransit am 11. November 2019 nicht selbst beobachten können, die Filmsequenzen des Sonnensatelliten SDO. Die Filme werden auf https://mercurytransit.gsfc.nasa.gov fast in Echtzeit bereit stehen: Starting around 1200 UTC (7:00 am ET) November 11, 2019, we will begin watching Mercury move into view against the corona of the Sun. This is about 45 minutes before it is visible against the...
  • Planeten-Fotografie mit dem FlipMirror II Zenitspiegel

    Bedienungsanleitung: Baader FlipMirror II Zenitspiegel Der Baader FlipMirror II Zenitspiegel (BFM II) in der Praxis Der Baader FlipMirror II Zenitspiegel (#2458055, € 195,-) ist nicht nur ein Zubehörteil für „Experten“ sondern ein nützliches Tool, das jedem Hobbyastronomen – vor allem den Astrofotografen – die Arbeit erleichtert. Zuallererst ist der BFM II dafür konstruiert, Ihren Standard-Zenitspiegel vollwertig zu ersetzen, sodass Sie weiterhin ganz normal beobachten können wie mit einem guten Zenitspiegel. Mit dem BFM II haben...
  • Deep-Sky Fotografie mit dem FlipMirror II Zenitspiegel

    Bedienungsanleitung: Baader FlipMirror II Zenitspiegel Der Baader FlipMirror II Zenitspiegel (BFM II) in der Praxis Der Baader FlipMirror II Zenitspiegel (#2458055, € 195,-) ist nicht nur ein Zubehörteil für „Experten“ sondern ein nützliches Tool, das jedem Hobbyastronomen – vor allem den Astrofotografen – die Arbeit erleichtert. Zuallererst ist der BFM II dafür konstruiert, Ihren Standard-Zenitspiegel vollwertig zu ersetzen, sodass Sie weiterhin ganz normal beobachten können wie mit einem guten Zenitspiegel. Mit dem BFM II haben...
  • Impressionen zur partiellen Mondfinsternis vom 16. Juli 2019

    Fotos von unseren Kunden Nach astronomischen Events bekommen wir oft Bildmaterial von unseren Kunden zur Verfügung gestellt. Sehen Sie hier ein paar Bilder der partiellen Mondfinsternis vom 16. Juli 2019, welche von unseren Kunden mit Baader/Celestron-Zubehör gewonnen wurden. News vom 16. Juli 2019 An einem historischen Tag, pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum des Starts der Apollo 11 Mission zum Mond, wird sich unser Nachbar im All optisch von einer ungewohnten Seite zeigen. Er tritt in den...
  • Beobachtungstipp „Leuchtende Nachtwolken“

    Heute möchten wir Sie auf ein Phänomen zwischen Erde und Weltraum aufmerksam machen, das zurzeit mit etwas Glück zu beobachten ist. Bei den „Leuchtenden Nachtwolken“ handelt es sich um weiß/hellblau leuchtende Wolken aus Eiskristallen, die sich an Meteorstaub bilden. Das geschieht in der Hochatmosphäre (Mesosphäre) bei ca. 80km Höhe und damit an der Grenze zum Weltraum, die sich laut internationaler Definition 100km über der Erde befindet. Dort entstehen auch Polarlichter. Nur zum Vergleich: normale Wolken...
  • Amateurastronomie - von Apollo-Zeiten zu modernster Technik mit 10Micron

      Wer älter ist als 50 Jahre und schon als Kind Interesse an der Astronomie hatte, kann sich noch gut erinnern: Zu der Zeit gab es noch keinen so üppigen "Astro-Markt" wie heute, mit unzähligen Herstellern und Händlern. Nicht nur mangels Internet, sondern auch mangels Produkten. Kleinere Teleskope waren noch sehr exklusiv, es gab nur wenige Hersteller. Es ist sicher kein Zufall, dass die erste Runde der "Massenproduktion" in Japan kurz nach der Apollo-Mission gestartet wurde. In den frühen 80er Jahren bot das "Quelle" Versandhaus den berühmten blauen...
  • Beobachtungshinweis: Jupiter verändert sich

    Schon seit einigen Monaten beobachten Wissenschaftler, dass sich der Große Rote Fleck (GRF) auf dem Jupiter in ungewohnter Weise verändert. Auf nachfolgendem Foto vom 22.2.2019 – aufgenommen von der US Raumsonde JUNO, die zur Zeit den Jupiter umkreist – sieht man, dass der GRF seit Februar regelrecht "ausfließt".   Diese Entwicklung ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass sie auch einfach von Amateuren auf der Erde verfolgt werden kann. Unser Kunde Clyde Foster aus Südafrika hat uns diese...

1-10 von 14

Seite:
  1. 1
  2. 2