Astro-Physics GTO-1600 Montierung (verschiedene Versionen erhältlich)

Mehr Ansichten

Anwendungsbilder

von Kunden hochgeladene Bilder

Schreiben Sie eine Bewertung mit Bildern
Astro-Physics GTO-1600 Montierung (verschiedene Versionen erhältlich)

Bitte Produktvariante aus Dropdown auswählen um Artikelnummer zu sehen

14.200,00 €
Preis inkl. MwSt. (19%) zzgl. Versand
  • parallaktische Montierung mit Servo-Drive Motoren, ersezt die GTO 1200
  • in Polblock und DE-Achse zum bequemeren Aufbau und/oder Transport zerlegbar - und das für eine Traglast von ca. 90kg
  • mit autokompensierten Motor-Getriebeboxen und zentraler Kabeldurchführung durch die Polachse
  • inkl. Software und GTOCP4 Servomotor-Kontrollbox, GTO Keypad optional erhältlich
  • wahlweise lieferbar mit Encodern bzw. Tieftemperatur Encodern in RA und DEC Achse - siehe untenstehendes Dropdown

Einmaliger Sonderpreis: 12.999,00 €

zzgl. Versand

GTO-1600 mit der bewährten GTO CP3 Steuerung - ab Lager lieferbar

Nutzen Sie die Gelegenheit! Solange der Vorrat reicht
Mehr Details...
Wichtiger Hinweis: Dieses Produkt ist nicht online erhältlich. Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Anfrage inkl. Kontaktdaten per Email. Gerne erstellen wir Ihnen ein detailliertes Angebot.

* Pflichtfelder

Fragen zum Produkt

Noch keine Produktfragen. Stellen Sie als Erster eine Frage zu diesem Produkt - Sie wird von unseren Kunden oder von einem Admin beantwortet.
Beschreibung

Details

Astro Physics 1600GTO S&T Hot product

Astro-Physics GTO-1600 Montierung

mit GTO-CP4 Kontrollbox, neuen autokompensierten Motor-Getriebeboxen und zentraler Kabeldurchführung durch die Polachse - wahlweise lieferbar mit oder ohne Absolut Encoder

Die GTO-1600 tritt die Nachfolge der inzwischen schon als legendär einzustufende GTO-1200 von Astro-Physics an. Sie wurde im Jahr 2013 von Sky&Telescope als "Hot Product" des Jahres gewählt. 2017 wurde die neue CTOCP4 Motorsteuerung ebenfalls zum "Hot Product" des Jahres gewählt.

Die Ingenieure der Firma Astro-Physics verfügen nun seit mehr als 30 Jahren über das erforderliche technische "know how", um Montierungen mit höchster Instrumententraglast, höchst präziser Tracking und GoTo Performance bei gleichzeitig geringem Eigengewicht zu konstruieren und auch zu fertigen.

Nach über 12 Jahren erfolgreicher Produktion der GTO-1200 (nähere Informationen zur GTO 1200 auf astro-physics.com) befanden die Ingenieure bei Astro-Physics, dass die Zeit reif sei für einen verbesserten und tragfähigeren Nachfolger der GTO-1200 - das Ergebnis: die GTO 1600.

Wie auch schon bei der GTO-1200 ist bei der GTO 1600 Polblock mit RA Achse und DE-Achssblock zum bequemeren Aufbau und/oder Transport teilbar. Die Verbindung erfolgt über eine hoch präsize - CNC gefräste - Schwalbenschanzführung. Der RA Block wiegt 29- und der DE Block 18kg. Die GTO-1600 ist für eine stationäre Aufstellung konzipiert.

Im Kern der GTO-1600 steckt die GTO-1200, erweitert und verbessert durch ...

Motor-Box-Adjust

Die wichtigste Neuerung sind die autokompensierten Motor-Getriebeboxen von Astro-Physics

Seit kurzer Zeit hat Astro Physics die Antriebstechnik der Montierungen radikal überarbeitet und neu konstruiert. So werden bei allen Astro-Physics Montierungen - auch bei der GTO-1600 - seit kurzer Zeit so genannte autokompensierte Motor-Getriebeboxen, sowohl an der RA- als auch an der DE Achse eingesetzt. Diese bieten sowohl große Vorteile für die Astrofotografie als auch für die visuelle Beobachtung.

Auch Backlash Probleme (Umkehrspiel) gehören weitgehend der Vergangenheit an. Bei der Justage mit Zug/Druckschrauben war immer das Problem die optimale Einstellung zu finden.. Ist der Abstand zwischen Schnecke und Schneckenrad zu groß, ist das Umkehrspiel viel zu hoch, ist der Abstand zu klein, droht z.B. bei Temperaturschwanken ein Blockieren des Antriebs. Durch die neue Konstruktion sind Schnecke und Schneckerad immer im optimalen Eingriff.

Um Beschädigungen der Antriebe während des Transports zu verhindern, kann der komplette Motor/Schneckenblock über einen kleinen Hebel komplett ausgekoppelt und nach dem Transport genauso einfach wieder eingekoppelt werden.

Auch nach Jahren - und auch bei sehr intensivem Einsatz - presst sich die Antriebsschnecke bei Materialverschleiß immer optimal ins Schneckenrad ein. Zudem werden neue Stahllegierungen mit extrem geringen Verschleiß für die Schneckenproduktion eingesetzt - nicht unwichtig für automatisierte Beobachtungen, wo das Teleskop häufig mit hohen Geschwindigkeiten im GoTo Betrieb hin- und her geschwenkt wird.

Die Rundlaufgenauigkeit (PE - Periodic error) JEDER Antriebsschnecke wird vor Auslieferung der Montierung mit der Software PemPro gemessen und die daraus resultierende Kompensation in der CPC Steuerbox gespeichert, so dass die PEC Funktion (Periodic error compensation) für Sie als Beobachter sofort zur Verfügung steht. 90% des Rundlauffehlers wird dadurch kompensiert - nicht unwichtig für fotografische Beobachtungen mit kürzeren Belichtungszeiten OHNE Guiding.

Während des Northeast Astronomy Forum (NEAF) 2016 zeigte Roland Christen von Astro-Physics einige Funktionen der autokompensierten Motor-/Getriebeboxen und der GTOCP4 Kontrollbox.

Einige weitere Highlights...

Astro Physics GTO 1600
  • Leistungsfähigere Motoren mit erhöhtem Drehmoment für höhere Durchzugskraft bei tiefen Temperaturen
  • eine komplett neu struktuierte GTO-CP4 Steuerelektronik unter Verwendung modernster Chiptechnologie. Nähere Informationen zur CP4 Steuerelektronik finden sie hier. 
  • im Vergleich zur GTO-1200 Vergrößerung des DE Schneckenantriebes auf 260mm Durchmesser für höhere Präzision und Tragkraft/Stabilität
  • alle elektronischen Bauteile der GTO-1600 werden nach der RHO EU-Umweltnorm ausschließlich Cadmium- und Bleifrei produziert
  • eine hoch aufgelöste, sehr feinfühlige Azimutjustage. Eine 360 Grad Umdrehung der Stellschrauben entspricht 42 Bogenminuten, die Verstellung um einen Teilstrich 3 Bogenminuten. Gesamtstellbereich +/- 9 Grad
  • Poljustage mit dem Winkelpolsucherfernrohr RAPAS am Nord- und am Südhimmel in kürzester Zeit. Der Winkelpolsucher (optional) kann ohne zusätzlichen Adapter verwendet werden. Die vergrößerte Öffnung der DE-Achse für den Polsucher ermöglicht ein größeres Gesichtsfeld sowohl für den Astro-Physics Winkelpolsucher (RAPAS, optional) als auch für die älteren PASIL Polsucher von Losmandy
  • Polhöhenstellbreich von 0 bis 78 Grad geografischer Breite in normalen Konfiguration der Montierung
  • interne Verkabelung durch die Polachse mit viel Platz für weitere Zubehörkabel
  • die Montierungskomponenten sind modular und einfach zu warten
  • die Klemmung beider Achsen kann zwischen Rutschkupplung und "bomebenfest" stufenlos eingestellt werden. Die Probleme der älteren GTO-900 und GTO-1200 mit verformten Kunststoffbolzen gehören der Vergangenheit an.
  • die CPC Kontrollbox ist vertikal montiert, damit Feuchtigkeit nicht in die Elektronik eindringen kann
  • Beobachtungen (auch fotografische) mit der Montierung sind ein gutes Stück über den Meridian hinaus möglich, wenn das Beobachtungsziel so steht, dass das Teleskop nicht gegen die Säule stößt. So sind lange Belichtungsreihen möglich, ohne dass das Teleskop zwischendurch umgeschwenkt werden muss. Das ist sehr hilfreich bei lang belichteten Schmalband Aufnahmen enger Halbwertsbreite oder wenn eine große Zahl von Einzelaufnahmen für ein Mosaik benötigt wird
  • die Montierungssteuerung verfügt über verschiedene komfortable Parkpositionen. Schaltet man nach einer GTO Initialisierung am Ende der Beobachtungssession (poljustierte Aufstellung der Montierung vorausgesetzt) die Spannungsversorgung aus, werden die aktuellen Antriebsparameter in einen elektronischen Speicher geschrieben. Wollen Sie nach einigen Tagen wieder beobachten, schalten Sie einfach die Betriebsspannung wieder ein und Sie können sofort die erste GoTo Positionierung OHNE eine neue Initialisierung durchführen (funktioniert natürlich auch am Tageshimmel).
  • die Achsgehäuse der GTO-1600 sind aus massiven Aluminiumblöcken gefräst, um den hohen Axial- und Druckbelastungen standzuhalten, mit der ein mittelgroßes Teleskop unter realen Beobachtungsbedingungen auf die Montierung einwirkt. Alle Komponenten werden mit modernsten CNC-Bearbeitungstechniken bearbeitet. Die kritischen Flächen sind winkelabhängig so genau bearbeitet, dass die Montierungsachsen perfekt orthogonal zueinander stehen. Dies führt zu einer Positionierungsgenauigkeit von 1 Bogenminute für eine gut poljustierte Montierung
  • beide Achsen nach Lösen der Klemmung frei schwenkbar (Initialisierung geht dabei verloren)
  • Spannungsversorgung über 12 - 13.8 Volt (Netzteil oder Autobatterie). Das Netzteil sollte einen Dauerstrom von 5 Ampere liefern können.
  • die Steuerung der Montierung ist sehr variabel gehalten. Sie können die Montierung über PC (Windows/MAC) und eine Vielzahl von Softwarepaketen (z.B. Guide, The Sky und vielen anderen) mit oder ohne ASCOM-Treiber, Mac-Computer oder sogar mit mobilen Smart-Geräten.
CP4 Control

Detaillierte Informationen zu den Steuerungsmöglichkeiten finden Sie hier

Astro Physics gibt für die GTO-1600 eine Instrumententraglast von ca. 100 Kilogramm an. Das entspricht grob 10 Zoll Refraktoren und/oder 18- bis 20 Zoll Spiegelteleskope. Bitte beachten Sie aber, dass diese Angaben nur Richtwerte sein können. Letztlich hängt die reale Traglast einer Montierung von der mechanischen Tubuslänge des Teleskops ab. Auch von der Art der Beobachtung ist die Wahl einer Montierung abhängig. Belasten Sie eine Montierung mit maximaler Traglast, sind sicher visuelle Beobachtungen noch möglich. Für den astrofografischen Einsatz trifft das dann nicht mehr zu

Weitere technische Details und ausführliche Informationen zur 1600 GTO Montierung finden Sie direkt auf der Original Website von Astro Physics. Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns eine Email unter kontakt (at) baader-planetarium.de oder rufen Sie uns an.

Und das sagen Astro-Physics Kunden über die Leistung der GTO-1600:

"Sehr geehrter Herr Christen, Wie Sie ja wissen bin ich ein großer Bewunderer von Astro Physics Produkten. Ich habe zwei der GTO-1200 Montierungen seit über vielen Jahren in zwei verschiedenen Observatorien im Remote Dauereinsatz. In dieser Zeit haben beide Montierungen absolut zuverlässig und völlig störungsfrei gelaufen. Es gab nicht eine einzige Panne. Von daher habe ich in meinem privaten Observatorium auch gerne Platz für einen Tausch zur neuen GTO-1600 gemacht und hatte eine vergleichbare Qualität der neuen Montierung erwartet. Aber nicht mal in meinen kühnsten Träumen habe ich eine so große Performance der GTO-1600 erwartet. Diese Montierung ist die beste, die ich jemals eingesetzt habe. Die durch den Polblock geführten Kabelverbindungen erleichtern meine remote Beobachtungen enorm. Ich muss nun keine Angst vor abgerissenen Kabeln mehr haben. Die Montierung trägt ein Meade 16" ACF, zusammen mit einem 110mm Refraktor (zusammen ca. 60kg), beide Teleskope mit schweren SBIG ST-2000XM CCD Kameras bestückt für photometrischen Beobachtungen - die Montierung trägt dies alles klaglos. In den ersten Beobachtungswochen konnte ich bei 120 Sekunden Belichtungen - OHNE Guiding und ohne PEC Funktion die 20.5 Größenklasse detektieren. Das bedeutet für meine Beobachtungen von NEO´s und Exoplaneten eine enorme Erweiterung. Die Qualität der Montierung ist außergewöhnlich. Ich habe in den 47 Jahren meiner astronomischen Arbeit deutlich größere und viel teurere Montierungen eingesetzt - aber keine dieser Montierungen kann man mit der GTO-1600 in Hinsicht auf ihre Präzision vergleichen. Ohne Ausnahme ist diese Montierung die beste, die ich in 47 Jahren einsetzen darf." Dr. C.S., AR
Region M65/M66 ohne Guiding Kontrolle

Die GTO-1600 ist auch mit Absolut Encoder erhältlich

Absolut Encoder verbessern die Positionierungsgenauigkeit "dramatisch" und erlauben die Aufnahme von DSLR- und/oder CCD Bildern OHNE Tracking/Guiding Kontrolle. (exakte poljustierte Aufstellung der Montierung vorausgesetzt).

Das Bild zeigt eine 600 Sekunden Belichtung der Region M65/M66 ohne Guiding Kontrolle.

Astro-Physics empfiehlt bei der GTO-1600 die Absolut Encoder bei einer Bestellung in den USA montieren zu lassen. Eine nachträgliche Montage kann prinzipiell auch nachträglich vom Besitzer selbst durchgeführt werden.

PulseGuide

GoTo in Perfektion

Für eine weitere Steigerung von Präzision und Beobachtungskomfort ist die GTO 1600 kompatibel zu PulseGuide und PemPro.

GTO Servo Drive System Spezifikationen

Elektronische Komponenten Industrie- und Automatisierungsstandards
Motoren Schweizer DC Servo Motoren in geschlossenen Aluminium Gehäusen mit hohem Drehmoment
Motor Encoder 2000 Schritte pro Umdrehung, ergibt eine effektive Auflösung von 0.05 Bogensekunden pro Schritt.
Motor Untersetzungsgetriebe 57.6:1 mit fein verzahnten Präzisionszahnrädern mit großen Durchmessern für hohe Kraftübertragung
Servo Motor Control Box GTOCP4 Control Box
Handsteuerung (optional) GTO Keypad: intuitiv zu bedienen und direkt an die CPC Kontrollbox angeschlossen. Sie enthält die Steuerung. ALLER Montierungsfunktionen und umfangreiche Datenbanken zur GoTo Positionierung ihrer Beobachtungsobjekte, Softwareupgrades über Internet möglich. Ausführliche Informationen zu dem GTO Keypad finden Sie hier.
Stromverbrauch Nachführung: ~ 0.3 to 0.6 Ampere bei 13.8 Volt - Positionierung: ~ 1.3 to 2.5 Ampere bei 13.8 Volt - beide Motoren laufen bei 1200x
Spannungsversorgung Nominal 12 - 13.8 Volt Gleichspannung, Dauerstromleistung: minmal 5 Ampere
Periodischer Fehler 5 Bogensekunden peak-to-peak (+/- 2.5 Bogensekunden) oder weniger bei einer Schneckenumdrehung (6.4 Minuten) vor jeder Fehlerkorrektur (PEC)
Maximale Positionierungsgeschwindigkeit 5 Grad / Sekunde (1200-fache Nachführgeschwindigkeit)

Weitere technische Details und ausführliche Informationen zur 1600 GTO Montierung finden Sie direkt auf der Original Website von Astro Physics. Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns eine Email unter kontakt (at) baader-planetarium.de oder rufen Sie uns an.

Im Lieferumfang enthalten:

1600GTO parallaktische Montierung (Standardversion)

  • Polblock mit RA/DE Achskreuz
  • GTO Servomotoren Kontrollbox
  • Gegengewichtsstange aus Edelstahl, Länge 356 mm (23") und 47,6 mm (1.875") Durchmesser mit Sicherungsschraube
  • RA/DE Y-Kabel zur Verbindung GTO Kontrollbox zu den Antriebsmotoren
  • Netzkabelset für GTO-CP4, inkl. 1,8m (6') Kabel mit PowerPole Connector, 45cm (18") Kabel mit Zigarettenanzünderstecker und 45cm (18") Kabel mit Ringkabelschuh (Netzteilbetrieb)
  • 4,5m (15') Serielles Verlängerungskabel
  • 1/4-20Zoll Rändelschraubenset
  • Zölliger Inbusschlüsselsatz
  • CD mit PEMPro v2 Software und PulseGuide Software von Ray Gralak, Sirius Imaging, und PDF-Bedienungsanleitung für GTO-1600 und GTO Keypad
  • Bedienungsanleitung: GTO-1600 und GTO-CP4 Servo Motor Drive System
  • Garantie/Registrierungskarte
  • ASCOM Treiber (im Download verfügbar)

Weitere technische Details und ausführliche Informationen zur 1600 GTO Montierung finden Sie direkt auf der Original Website von Astro Physics. Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns eine Email unter kontakt (at) baader-planetarium.de oder rufen Sie uns an.

WICHTIGER HINWEIS

Nach einer langen Anzahl an Jahren mit Erfahrungen mit Montierungen und deren Steuerelektroniken erlauben wir uns folgenden Hinweis:

Immer wieder bekommen wir Montierungen zur Reparatur eingesendet, die Funktionstörungen durch korrodierte Steckverbindungen aufweisen.

Die Steckverbindungen an allen Kontaktstellen bei astronomischen Fernrohren sind in der Regel ungeschützt der Feuchtigkeit und Verschmutzung ausgesetzt. Für die Stromübertragung an solchen Steckverbindungen besteht vielfach höhere Gefahr Störungen durch Feuchtigkeit oder Korrosion zu erleiden als dies bei Steckverbindungen im Haushalt der Fall ist.

Es empfiehlt sich, die STECKER aller Kabelverbindungen grosszügig mit Kontaktspray einzusprühen und dann den jeweiligen Stecker mehrmals einzustecken. Auf diese Weise wird der Kontakt gereinigt und gleichzeitig Korrosion und das Ansammeln von Kondenswasser verhindert. Bitte nicht in die Buchse sprühen! Auf diese Weise kann man evtl. Kurzschlüsse produzieren, wenn Kontaktflüssigkeit zu grosszügig angewendet wird und über elektronische Bauteile im Inneren des Gerätes läuft.

Wir empfehlen außerdem, alle NICHT oder selten benutzte Buchsen oder Steckverbindungseingänge mit Tesa- oder Isolierband (Tape) abzukleben. Bei fest aufgestellten Montierungen sollten die Kabelverbindungen mit Kabelbindern gesichert werden.

In jedem Fall ist es sinnvoll bei undefinierten Fehlfunktionen bei der Strom- oder Signalübertragung zunächst die Steckverbindungen mittels Kontaktspray zu reinigen.

Weitere Informationen
Technische Daten

Zusatzinformation

Technische Daten noch nicht spezifiertBitte Produktvariante aus Dropdown auswählen um die technischen Daten des ausgewählten Produktes zu sehen
Downloads
Bewertungen
Durchschnittliche Gesamtbewertung:
1 Bewertung
5 Stern
1
4 Stern
0
3 Stern
0
2 Stern
0
1 Stern
0
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Älteste Zuerst
  • Am besten bewertet
  • Niedrigste Bewertung
  • Am Hilfreichsten

1 Artikel

Dipl.-Ing. Wolfgang Paech 352/12/2017 19/12/201710:43
  • Sterne:
Erfahrungen zur Astro Physics Montierung GTO-1600
Sehr geehrtes Team Baader,

gerne stelle ich Ihnen meine Erfahrungen zur Astro Physics Montierung GTO-1600 für Ihre Webseite zur Verfügung ...

Im Jahr 2012 bekam ich vom Besitzer der namibischen Gästelodge Rooisand den Auftrag die dort - zu diesem Zeitpunkt leer stehende - Baader 3.2m Kuppel mit einer neuen Montierung und einer entsprechenden Instrumentenkombination auszustatten.

Zur Vorgeschichte ... in dieser Kuppel stand vom Jahr 2004 bis zum Jahr 2011 eine Astro Physics GTO-1200 bestückt mit einem C14 und einem 6 Zoll Zeiss APQ Refraktor. In dieser Zeit wurde die Anlage an vielen Abenden pro Jahr zum "public star gazing" für Gäste der Lodge eingesetzt, gelegentlich aber auch für längere Perioden an Amateurastronomen vermietet. Die Anlage lief in diesen 7 Jahren absolut störungsfrei ...

Da ich auch selbst in Deutschland seit 2001 eine GTO-1200 betreibe und auch diese - wetterabhängig natürlich deutlich seltener eingesetzt - ebenfalls bislang störungsfrei ihren Dienst tut, kam ich gar nicht auf die Idee nach anderem Hersteller für die neue Montierung zu suchen.

Da zu diesem Zeitpunkt die GTO-1200 nicht mehr lieferbar war, entschied ich mich für die neue GTO-1600, auch weil das neue Hauptteleskop in seiner Öffnung größer als das C14 sein sollte.

Im Frühjahr 2013 kam der Container aus Deutschland in Namibia an. Als Teleskopkombination war als Hauptinstrument ein 17 Zoll Planewave, ein 5 Zoll Zeiss APQ und ein 110mm TEC Refaktor vorgesehen.

Aufbau der Montierung und des kompletten Instruments war nach 3 Tagen beendet und das neue Teleskop konnte an den Lodgebesitzer zum "first light" übergeben werden. Und seitdem versieht die GTO-1600 ihren Dienst ohne irgendwelche Probleme.

Neben den langjährigen guten Erfahrungen mit der GTO-1200 war für den Kaufentscheid mit entscheidend, dass sich die Montierung im GoTo Betrieb nahezu genial einfach über die Astro Physics Handsteuerung bedienen lässt. Das technische Personal der Lodge, die das "public star gazing" regelmäßig durchführt, sind ja keine Amateurastronmen, sondern nur "angelernt". Jeder Funktion ist eine numerische Taste zugeordnet und am Ende der Beobachtung wird einfach die Spannungsversorgung abgeschaltet und am nächsten Abend steht - nach wieder Einschalten der Spannungsversorgung - ohne jede Initialisierung für die nächste GoTo Positionierung bereit (auch für Planeten am Tageshimmel). Die Präzision der Positionierungen ist beeindruckend.

Auch die Entscheidung das Komplettpaket Montierung und Teleskope bei der Firma Baader Planetarium zu ordern, habe ich bis heute nicht bereut.

Und nur nebenbei: die alte GTO-1200 wurde verkauft und läuft nun ebenfalls seit 2013 auf einer anderen namibischen Gästelodge bis heute (Ende 2017) problemlos weiter.

Dipl.-Ing. Wolfgang Paech, 12/2017
4
0
Antworten
Show more comments (-1) Hide comments

1 Artikel

What kind of abuse are you reporting?
    Please, wait...