Baader T-2 adjustment/spacer-rings

Images uploaded by Customers

No customer Image uploads yet. Add Your Review with Images
Baader T-2 adjustment/spacer-rings

# 2458102

€ 12.50 Price excl. German VAT tax (19%): € 10.50
  • Altogether 15 pc - in 5 sizes, three rings per size (thickness 0.6/0.8/1.0/1.2/1.4mm)
  • Well suited to tune the rotary position of all kinds of T-2 accessories in approx 90° increments, to move locking screws of eyepiece holders into a comfortable position asf.
  • Also helps to prevent binding when used as spacer between two metal surfaces connected w. T-2 thread

Product Questions

I need a lockable T-2 extension, total length about 10 mm (for use with the Geoptik CCD-Canon connector). Can the 7.5 mm T-2 extension be combined with the #33 locking ring to achieve this? If not, is there another T-2 system item(s) for this? Thanks.
0
Question by: Chris Coppin on Dec 10, 2017 8:12:00 PM | 1 Answer(s)
Related Articles
Specifications

Additional Information

Manufacturer Baader Planetarium
SKU (#) 2458102
Weight (kg) 0.009
Optical tube length 0,6/0,8/1,0/1,2/1,4
Usage to adjust the end-rotating-position of all T-2 accessories in approx. 90° steps
Inner Diameter / Clear Aperture (mm) 42 (T-2)
Outer Diameter 46
Inner Connection (lens sided) T-2 (M42 x 0,75)
Inner Connection (eyepiece/-camera-sided) T-2 (M42 x 0,75)
Compatible Brands Astro T-2, Baader Planetarium
Type of Adapter Extension
Downloads
Reviews

You may also be interested in the following product(s)

Overall Average Rating:
2 reviews
5 star
0
4 star
0
3 star
1
2 star
1
1 star
0
  • Date - Newest First
  • Date - Newest First
  • Date - Latest First
  • Highest Rated
  • Lowest Rated
  • Most Helpful

2 Item(s)

AppelU 67/03/2017 09/03/201709:09
  • Rating:
Bewertung T-2- Abstimmringe
Praktikable Dickenabstufung. Die Ringe sind allerdings innen etwas zu eng, schlüpfen schwer über das Gewinde.
3
0
Reply
Show more comments (-1) Hide comments
P.Müller 276/10/2016 03/10/201608:23
  • Rating:
Recommend:
Unwahrscheinlich
Abstimmungsringe zu eng
Die Abstandringe sind sehr eng bemessen. Es ist nicht leicht, sie über das Gewinde zu ziehen. Insbesondere bei den dickeren Ringen fällt es schwer, sie bis zum Gewindeende zu schieben. Entfernen kann man sie nur, wenn man sie zerstört, was sehr leicht passiert.

Ein etwas größerer Innendurchmesser wäre sicherlich die bessere Lösungen gewesen für die Einsetzbarkeit der Ringe.
0
0
Sehr geehrter Herr Müller,
Sie haben völlig Recht - im Prinzip.
Wir haben zu Anfang diese Abstandsringe innen so weit gemacht, dass sie ohne eine so grosse Kraft über (unsere) normgerecht geschnittenen T-2 Gewinde geschoben werden konnten.
Das hat uns leider von vielen Besitzern von CCD-Kameras wütende Proteste eingetragen.
Der Grund: bei fast allen Adaptern mit T-2 Gewinden die nicht aus unserer Produktion stammen verschiebt sich der Delrin-Ring beim festen Anziehen der Schraubverbindung aufgrund des tiefen Freistichs (siehe unten) so stark zur Seite, dass er dort mit dem Innendurchmesser ganz oder fast über die Kontaktfläche hinausragt. Die Folge ist eine Bildfeldverkippung welche oft lange Zeit nicht enteckt wird und die viel Verstimmung bewirkt, weil alle Sterne in einer Ecke unscharf sind ohne dass die Ursache sofort verständlich ist.

Wir mussten unsere Ringe innen kleiner machen, damit in jedem Fall ein Grossteil der Fläche des Ringes beidseits innerhalb der Kontaktfläche einer solchen Schraubverbindung zu liegen kommt. Nur dann bleibt die Schraubverbindung zuverlässig gerade.

Bei der Herstellung eines Gewindes benötigt man in jedem Fall am bodenseitigen Ende einen Freistich, welcher sogar minimal tiefer sein muss als der Gewinde-Innendurchmesser. Der T-2 Gewindestandard wird weltweit von absolut jedem Teleskophersteller vielfach verwendet - und viele billigere T-2 Hülsen haben einen deutlich tieferen Freistich als wir ihn uns zubilligen. Wenn der Montagevorgang zu schwergängig ist, dann genügt es, den Ring soweit überzustülpen (mit dem Fingernagel in die Gewinderille einhaken und die Hülse am Fingernagel entlangdrehen), dass der erste Gewindegang zugänglich wird. Sodann kann man das T-2 Gegenstück draufdrehen und den Delrin-Ring durch das Zusammendrehen der Gewinde bis zum Anschlag zurückzuschieben.

Sie haben jedoch Recht, dass ein zu fester Ring oft nur durch Aufschneiden demontierbar wird - das bedauern wir sehr. Allerdings hatten wir auch Kundenurteile, wo die Nutzer die Ringe von Vornherein durchgeschnitten haben und dann beim letzten Festziehen genau darauf geachtet haben, dass der Ring nicht seitlich verrutscht ist - auch so kann man diese Problematik in den Griff bekommen.
Reply
    • @P.Müller danke für die Information. Ich hatte gerade bei den dickeren Ringen Probleme, die überhaupt ohne Verkantung über die Gewinde zu ziehen. Da hat sogar das Gewinde gelitten. Aber ich werde Ihrem Hinweis nachkommen, die Ringe aufschneiden und dann einzulegen. Insbesondere, wenn man zwei Ringe kombiniert, wird das vielleicht zum Erfolg führen.
      Reply
      0
      0
Show more comments (0) Hide comments

2 Item(s)

What kind of abuse are you reporting?
    Please, wait...