Research Grade TZ-3 Telezentrisches System (3-fache Brennweite)

Mehr Ansichten

Anwendungsbilder

Research Grade TZ-3 Telezentrisches System (3-fache Brennweite)

# 2459257

395,00 €
Preis inkl. MwSt. (19%) zzgl. Versand
  • Telezentrik mit einer großzügig dimensionierten Eintrittsöffnung mit negativer Linsengruppe, beidseitig mit 2" (50,8mm) Gewinden – inkl. T-2 Adapter und 2" i/a Umkehrring im Standard-Lieferumfang
  • 46mm freie Öffnung im Anschluss an das H-alpha Filter, somit auch geeignet für SolarSpectrum Research Grade Filter
  • Extra langer Arbeitsabstand von 250 mm für optimierte Brennweiten­reduzierung mit Telekompressoren oder für binokulare Beobachtung
  • Aplanatisch, mit 3-facher Brennweitenverlängerung und frei von Bildfeldwölbung – liefert f/30 an Teleskopen mit f/10
  • Speziell gerechnet und hergestellt für die H-alpha Wellenlänge, mit 99% Strehl (99% Definitionshelligkeit bei 656,3 nm)
  • Auch bei Calcium-K (396nm) noch beugungsbegrenzt mit über 80% Strehl

Fragen zum Produkt

Gibt es eine Vignettierung wenn man an einem 19mm Filter den Reducer 0,4x einsetzt? Ist es dann besser einen 25mm Filter herzunehmen?
3
Frage von: Anonymous am 04.10.2017 10:22:00 | 1 Antwort(en)
Beschreibung

Details

Baader Telezentrische Systeme zur Brennweitenverlängerung

Zur Schaffung eines parallelen Strahlengangs und ausreichend Backfokus in Verwendung mit SolarSpectrum H-alpha Filtern

Ausgehend von einem Öffnungsverhältnis von f/15 (2-fach Telezentrik), f/10 (3-fach Telezentrik) bzw. f/7.5 (4-fach Telezentrik) entsteht bei voller Fernrohröffnung mit Hilfe eines TZS ein paralleler Strahlengang mit f/30 Öffnungsverhältnis. Bei lichtstärkeren Fernrohren sollte die Öffnung soweit abgeblendet werden, dass das Endprodukt wieder 1/30 ergibt. Der Abstand zum Kamerasensor ab dem Linsenscheitel beträgt 200mm beim TZ-2, 230mm beim TZ-4 und 250mm beim TZ-3 . Dadurch bleibt hinter dem TZS genügend Raum für das H-alpha Filter und beliebiges Zubehör, z.B. ein 2″ Zenitspiegel oder jede erdenkliche Kameraeinrichtung. Die optische Rechnung sowie die Vergütungen sind für die H-alpha Wellenlänge berechnet. Das TZ-3 System ist auch bei Calcium-K (396nm) noch beugungsbegrenzt mit über 80% Strehl

Beachten Sie bitte die PDFs unter dem Tab "Downloads" für weitere Informationen

Weitere Informationen
Technische Daten

Zusatzinformation

Hersteller Baader Planetarium
Artikelnummer (#) 2459257
Gewicht (kg) 0.37
Brennweitenverlängerung 3x
Verwendungszweck Verwendbar für H-alpha Beobachtung mit SolarSpectrum Filtern
Innenanschluss (teleskopseitig) Gewinde, T-2 (M42 x 0,75), 2"
Außenanschluss (teleskopseitig) Gewinde, 2"
Außenanschluss (Okular/Kamera-seitig) Gewinde, T-2 (M42 x 0,75), 2"
Downloads
Bewertungen
Durchschnittliche Gesamtbewertung:
2 Bewertungen
5 Stern
2
4 Stern
0
3 Stern
0
2 Stern
0
1 Stern
0
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Älteste Zuerst
  • Am besten bewertet
  • Niedrigste Bewertung
  • Am Hilfreichsten

2 Artikel

Randy 344/12/2017 11/12/201702:29
  • Sterne:
Baader TZ3
I had been imaging the sun for a long time now but nobody made a telecentric 3x until now. My telescope is a F8 refractor and a 2x would only give me a F16 system while the available 4x would give me a F32 all but useless on most days where the seeing conditions are not perfect. Glad to see that Baader has answered the calls for a good telecentric lens of 3x.
  • I like the large aperture of the lens, the well made optics, and the fine machining of the lens system.
  • This is a bit picky but it could have better lens covers that fit a bit tighter.
1
0
Antworten
Show more comments (-1) Hide comments
W. Paech 291/10/2017 19/10/201711:40
  • Sterne:
Erfahrungsbericht zu TZ-3 und RG-4 für die Sonnenbeobachtung
Wie schon das Baader TZ-2 - eingesetzt zusammen mit dem TC 0.7fach – ist das neue TZ-3 zusammen mit dem RG TZ 0.4fach ein ausgesprochen variables System für die Sonnenbeobachtung im H-alpha Licht.

Es ist über die flexible Brennweitenreduzierung beliebig an Seeinbedingungen anpassbar. Bilder, aufgenommen mit dem TZ-3 zeigen eine enorme Detailfülle, die Bildauflösung liegt bei 110mm Öffnung unter 1 Bogensekunde und die Bilder sind über das komplette Gesichtsfeld „knackscharf“ bis zum Bildfeldrand.

Durch die variable Brennweitenreduzierung mit dem RG TC 0.4fach und gegebenenfalls einer zusätzlichen T2 Verlängerung habe ich aktuelle Seeingbedingungen und geforderte Gesichtsfeldgrößen optimal unter Kontrolle. Ein weiterer Vorteil des RG TC 0.4: die Belichtungszeiten der Einzelbilder bei der Aufnahme eines avifiles reduzieren sich dramatisch und auch bei Mosaiken gibt es Zeitersparnissen, allein durch den Umstand, dass weniger Bildsegmente erforderlich sind.

Alles in allem für mich eine optimale Lösung, um mein Sonnenteleskop mit einer Öffnung von 110mm betreiben zu können, von daher

5 Sterne für Mechanik und optische Performance des TZ-3/RG TC 0.4fach und noch einmal
5 Sterne für die Firma Baader Planetarium, die immer wieder durch eigene Entwicklungen die Beobachtungsmöglichkeiten der Amateursonnenbeobachtung erweitert und damit bereichert .
1
0
Hier zu lesen ist nur das Fazit des Testberichts. Den ausführlichen Bericht mit vielen weiteren Bildern finden Sie als PDF unter dem Tab "Downloads"
Antworten
Show more comments (-1) Hide comments

2 Artikel

What kind of abuse are you reporting?
    Please, wait...