Baader UFC (Universal Filter Changer)

Mehr Ansichten

von Kunden hochgeladene Bilder

Schreiben Sie eine Bewertung mit Bildern
Baader UFC (Universal Filter Changer)

Preis ab: 9,50 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 €

Preis inkl. MwSt. (19%) zzgl. Versand

  • universell kombinierbare Filterschublade, einfach und preiswert modifizierbar - bei Wechsel von Teleskop oder Kamera
  • größtmögliche teleskopseitige Öffnung von 65mm im Durchmesser (abhängig vom teleskopseitigen Anschluss - z.B. RASA)
  • Filterschieber erhältlich für alle gängigen 2" gefasste Filter (max. 6mm Bauhöhe), sowie für ungefasste Filter 50.4mm rund und 50x50mm quadratisch
  • diverse Verlängerungen sowie Teleskopseitige und Kameraseitige Adapter verfügbar. Stellen Sie sich hier ihren Baader-UFC zusammen


06/2017 – Bitte beachten Sie: Leider haben wir ein Problem mit der neuesten Produktionscharge von RASA UFC Adaptern (# 2459126) festgestellt, dass die Schlitze nicht mit den Einstellschrauben übereinstimmen. Aus diesem Grund müssen wir eine neue Charge von Adaptern starten, deren Fertigung eine Weile dauern wird. Wenn Sie einen fehlerhaften Adapter haben, werden wir ihn gerne für Sie modifizieren. Wir entschuldigen uns für die Unanehmlichkeiten. Wir werden unsere Händler in den nächsten Tagen informieren, um uns die falschen Teile zur Modifizierung zurückzusenden.


06/2017 – UPDATE: Drei neue Filterschieber für 1¼", 31mm und 36mm sowie ein UFC M72 Kamera-Adapter sind nun erhältlich.

Preis wie konfiguriert: 0,00 €

Fragen zum Produkt

Sort by ASC
Wann steht der UFC zum Kauf zur Verfügung?
7
Frage von: Hans- Jürgen B. am 10.11.2016 15:57:00 | 2 Antwort(en)
Wie adaptiere ich meine FLI-Kamera (oder andere CCD-Kameras) mit dem UFC an den RASA?
4
Frage von: Daniel H. am 26.04.2017 15:12:00 | 1 Antwort(en)
Ich habe eine UHC-Filter, der 8,2mm hoch ist. Meine anderen BaaderFilter sind 6mm hoch.Ich würde den UHC_S sehr gerne weiter mit dem neuen System nutzen. Gibt es hierfür eine Lösung?
-2
Frage von: Hajo Koppert am 28.12.2016 17:26:00 | 1 Antwort(en)
Ist es möglich bzw. sinnvoll, den UFC - bei hinreichendem Backfocus - teleskopseitig vor dem Field-Flattener anzuordnen, wenn der Platz zwischen Flattener und Kamerasensor (z. B. bei DSLR mit relativ großem Auflagemaß, Adaptionsringen und OAG) nicht ausreicht, um den UFC bei Einhaltung des vorgegebenen Flattener-Abstandsmaßes unterzubringen?
Führt das ggf. zu Problemen bei der Filterwirkung, Fokussierung, zu Spiegelungen, etc., die eine solche Anordnung aus Ihrer Erfahrung als nicht ratsam erscheinen lassen?
-6
Frage von: Bernhard Strauch am 10.01.2017 18:18:00 | 1 Antwort(en)
Weitere Informationen
Technische Daten

Zusatzinformation

Artikelnummer (#) baader-ufc
Downloads
Bewertungen

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Durschschnittliche Bewertung:
1 Bewertung
5 star
1
4 star
0
3 star
0
2 star
0
1 star
0
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Älteste Zuerst
  • Höchste Bewertungen
  • Niedrigste Bewertung
  • Am Hilfreichsten

1 Artikel

100-04-2016 10:54
Empfehlen:
Definitiv
UFC, f/2-Filter und RASA = Deepsky Kanone
Freundlicherweise habe ich als RASA-Besitzer von Baader Planetarium einen Prototypen des UFC Filter Changers zum Testen erhalten.
Der UFC mit dem RASA 11" macht den RASA für mich absolut CCD Kamera tauglich, da ich nun jeden Filter verwenden kann. Besonders die Kombination der FLI ML16200 mit dem Baader UFC lässt so eine absolute Deepsky Kanone entstehen! Ich finde den UFC einfach TOP - mechanisch - 101% Qualität!
Das Filter einfädeln bei angesetzter Taukappe am RASA sollte aber im Trockentraining versucht werden - in der Nacht ist es anders. Die Taukappe abnehmen ist wegen den Kabelführung am RASA schwer, damit auch die Flats dazu passen - Taukappe am RASA ist besser wenngleich es beim Wechseln der Filter mehr Sorgfalt braucht.

Filter nicht zu „kalt“ aufbewahren - können beschlagen, wenn sie in die „wärmere“ Taukappenluft eingebracht werden. Die FLI hat die Taukappe bzw. die Luft darin leicht erwärmt, durch die aktive Kühlung - Ab-Wärme der CCD.
Ich habe bei den UFC Filterladen die 2“ Baader RGB und f2 H-Alpha, O3 und S2 Filter in Verwendung. Bei der 34mm diagonale des FLI ML16200 Chips klappte alles reibungslos mit dem Flat. So konnte ich ein perfekt ausgeleuchtetes Feld nach dem Abzugs des Flats erreichen. Die Filter sollten sorgsam aufbewahrt werden damit keine Partikel dazu kommen, oder sich verändern - dann kann das Flat / die Flats wiederholt verwendet werden.

Die f2 Filter sind extrem wichtig, ein Vergleich beim f/2 H-Alpha Filter brachte in der gleichen Nacht zwischen dem normalen H-Alpha Filter mit 7nm den folgenden Unterschied: mit Standard 7nm H-alpha Filter waren beim Summenstack von 10x180 die hellsten Counts bei 42000-44000, beim f2 Spezialfilter bei 65535 Counts (Count = Helligkeitswerte, bei 16 Bit max. 65535 Counts). Dies zeigte sich auch im Feld. Schwache Strukturen kamen mit dem f2 heraus wo mit dem normalen H-Alpha Filter kaum oder kein Signal sichtbar war.
Zusammen mit dem UFC + RASA + CCD steht nun einer erfolgreichen Deepsky Belichtung nichts mehr im Weg - hoffe auf einen klaren und sternenreichen Winter und noch viele Nächte mit der Kombination!
  • alles / Verarbeitung
5
0
Antworten
Show more comments (-1) Hide comments

1 Artikel

What kind of abuse are you reporting?
    Bitte warten...