Sternwartenkuppeln Referenzen

  • Schlüsselfertige Sternwarten (AllSky / Classic)

    Die Firma Baader Planetarium ist seit vielen Jahren darauf spezialisiert schlüsselfertige Sternwarten (speziell auch für Schulen) zu liefern und aufzubauen. Seit über 50 Jahren werden bei Baader Planetarium in eigenen Werkstätten schlüsselfertige Sternwarten hergestellt und in alle Welt versandt und montiert. Der Aufbau und die Technik ist wesentlich komplexer als bei Kuppeln aus dem Heimwerkerbereich, daher ist in der Regel eine Selbstmontage nicht möglich. Ausnahme: Kunden sind eingeladen, die fertige Kuppel hier beim Funktionstest (FAT) technisch abzunehmen und einen Techniker zu stellen dem die Montage detailliert erklärt werden kann, und der die technischen und IT-Voraussetzungen mitbringt, um das für den Transport zerlegte Gewerk vor Ort zu montieren und in allen Belangen in Betrieb zu nehmen. In den letzten Jahren hat sich die Fertigung immer weiter auf die Herstellung nahezu autonomer Gewerke verlagert – inklusive der Integration sämtlicher Beobachtungs- und Kameratechnik. Solche Komplettgewerke verfügen auf Wunsch über ein eigenes Managementsystem. Dies...
  • 4.5 Meter AllSky-Kuppel für Dome C Antarktis - am kältesten Ort der Erde

    Robotische Kuppel 4.5M AllSky-Kuppel aus hochfestem Glasfaser - Polyester Dome C ist ein Gemeinschaftsprojekt der französischen und italienischen Antarktisforschung unter Beteiligung des deutschen Alfred Wegener Instituts (AWI), ausgewählt als geeignetster Ort für extrem hochauflösende astronomische Beobachtungen. Die Transparenz der antarktischen Atmosphäre erlaubt hier Sternbeobachtungen sogar bei einem Sonnen-Elevationswinkel von 38°. Dome C ist einer der kältesten Orte der Erde, mit Temperaturen von -35°C im antarktischen Sommer bis über -80°C im Winter. Eine Beobachtungskuppel für derart extreme klimatische Anforderungen zu bauen war bislang unser technisch anspruchvollstes Projekt, bezüglich der Mechanik und der kältefesten Leistungselektronik. Der AllSky Dome wird robotisch von Bremerhaven aus durch das AWI gesteuert. Eine bis -80° C kältefeste altazimutale Montierung von 10Micron (AZ 2000) wurde als robotische Montierung im antarktischen Sommer 2011 - in der Kuppel - in Betrieb genommen.   Poster und Informationen - AllSky Dome Concordia Antarktis als PDF #gallery-1 {margin: auto;} #gallery-1 .gallery-item {float: left;margin-top:...
  • Diverse Erfahrungsberichte: Professionelle Baader Kuppeln (2,6m bis 8m)

    Hier gehts zum UPDATE 10/2016 Zollern-Alp Sternwartenkuppel ab 2.6 Meter 2.6 Meter Kuppel - Jungfraujoch Ort: Jungfraujoch in der Schweiz, Höhe über NN: 3.760 Meter Kuppelausstattung: Vollautomatisierte, fernsteuerbare Kuppel mit Rechnersteuerung und eigener Steuersoftware über Absolutencoder in Azimut Zahnkranzantrieb mit 2.5 Meter Durchmesser, Tormotor und Klappenhydraulik Hermetische EPDM - Dichtungen, PU - Isolierung (Sandwichkonstruktion) Enteisungsanlage Nutzung: Sonnenbeobachtungen Automatische Atmosphärenmessungen Spurengasanalyse Weitere Infos zu diesem Projekt als PDF   2.6 Meter Kuppel - Zugspitze BAADER 2,6m Beobachtungskuppel aus hochfestem Glasfaser-Polyester Standort: Zugspitze 2965 m über Normal Null (Station am Gipfelkreuz) Windgeschwindigkeit: bis zu 300 Stundenkilometer Instrument: Heliostat mit 400 mm Öffnung Seit 1994 auf der Zugspitze Nutzung: Vollautomatische Sonnen-Absorptionsspektrometrie Betreiber: KIT / Helmholtz Gemeinschaft Auszug aus einer Beurteilung vom Mai 2014 - nach 19 Jahren Betrieb von Dr. Ralf Sussmann: Die Hard- und Software der Kuppel gewährleisten seit nunmehr 19 Jahren einen reibungslosen und zuverlässigen Messbetrieb unter extremsten meteorologischen Bedingungen an...
  • 2,1M / 2,6M / 3,2M BAADER Referenzkuppeln im Amateurbereich

    Durchmesser 2.1 Meter Kuppel 2.1 Meter Kuppel mit Flachdachadapter ... der Einbau der Kuppel verlief reibungslos sie funktioniert seither einwandfrei. Selbst bei Schneetreiben und starkem Frost, wie wieder in diesen Tagen, sind keine Einschränkungen der Funktionalität zu bemerken. In früheren Jahren habe ich mein Teleskop, mit langer Justierarbeit, auf die Terrasse gestellt. Oftmals waren dann die Bemühungen vergebens, da sich der Himmel wieder bedeckt hatte. So kam ich immer weniger zu meinem Hobby. Jetzt aber, auch wenn der Himmel sich nur für eine Stunde ohne Wolken zeigt, brauche ich nur noch die Kuppel zu öffnen und schon kann es losgehen. Es macht mir viel Freude. Viele Grüße aus Schleswig Holstein - Klaus Valentiner   2.1 Meter Kuppel nähe Hannover mit Flachdachadapter In der Nähe von Hannover steht eine von unseren 2.1m Kuppeln. Montiert wurde sie mit einem Flachdachadapter, auf einem Holzunterbau, der in Eigenkonstruktion erstellt wurde. In der Kuppel findet...
  • Baader 5.3m SLR-dome for Metsähovi Geodetic Research Station, Finland

    Baader 5.3m SLR-dome for Metsähovi Geodetic Research Station National Land Survey of Finland / Finnish Geospatial Research Institute Department of Geodesy and Geodynamics Subject: Customer reference on 5.3-meter fiberglass reinforced polyester observatory dome (up and over shutter -type) Link to the original official Test-Review PDF Backgound: Finnish Geospatial Research Institute (FGI, formerly known as the Finnish Geodetic Institute) of the National Land Survey of Finland is operating a geodetic research station at Metsähovi, Kirkkonummi, Finland (60.2N, 24.4E). Metsähovi is one of a few geodetic core sites worldwide where all major space-geodetic measurement systems, including satellite laser ranging, are co-located. Satellite laser ranging (SLR) is a measurement technique where ultra-short laser pulses are transmitted through a telescope that is tracking a satellite equipped with retroreflecting mirrors and then subsequently received back at a receiver attached to the telescope. With precise measurement of the time of flight of the laser pulse, several important geodetic parameters...
  • Privatsternwarte Allsky Dome 2.3M und GM 2000 QCI

    Nachdem nun einige Zeit vergangen ist, seit der von Ihnen gefertigte AllSky Dome bei mir aufs Grundstück eingeschwebt ist, möchte ich Ihnen doch endlich einige Erfahrungen aus dem Alltag mit der tollen Sternwarte berichten. Wie man weiß braucht gut Ding Weile, und so kam der Abholtermin näher. Man bat mir an, den AllSky Dome (es ist der kleinste mit 2,30 Meter im Durchmesser) fertig montiert bei Ihnen in Mammendorf selbst abzuholen – geignetes Fahrzeug das diesen Durchmesser als Stellfläche aufnehmen kann vorausgesetzt. Also lief meine Logistik in der Weise ab, dass ich letztendlich bei einem bekannten Spediteur einen Abschleppwagen mit großer Stellfläche bekam,der dazu noch Seitenwangen hatte, um die Gefahr des Verrutschens zu minimieren. Der  Abholtag  kam und in Begleitung meines Sohnes trafen wir bei der Firma Baader ein, soweit war alles vorbereitet, und durch die gute und erfahrene Hilfe Ihres Kuppelmeisters Herrn Hussel, wurde alles bestens verzurrt und verpackt, sodass der 250km...
  • 2,6m Privatsternwarte Schweiz mit GM2000 QCI

    Takahashi und SolarMax SM90 Kundenurteil von Josef Bucher Der Wunsch, eine eigene Sternwarte irgendwo auf dem Lande draussen unter einem wenig lichtverschmutzten Himmel zu haben ist bestimmt der Wunsch vieler Amateurastronomen. Seien wir ehrlich: Das Suchen nach gut erreichbaren und geeigneten Beobachtungsplätzen, der stets wiederkehrende Auf- und Abbau der sperrigen Instrumente, buntes Kabelwirrwarr auf dem Boden, leere Akkus und PCs auf wackeligen Campingtischen ist nicht jedermanns Sache. Vom Winde, der einem um die Ohren pfeift, dem Taubeschlag auf Tuben und Okularen und dem Frieren in der kalten Jahreszeit ganz zu schweigen. Mir erging es jedenfalls so. Aber vom Tage x, wo für mich der Bau der privaten Sternwarte beschlossene Sache war bis zur Ankunft des LKWs der Firma Baader mit Kuppel, Säule, Montierung und diversen optischen Gegenständen (u.a. ein Grossfeldbinokular Mark V) floss noch viel Wasser vom Hinterrhein in die Nordsee. Wer nämlich glaubt, man könne bei uns in der...
  • Baader Kuppel nach Tornado unbeschädigt

    Baader 4,2m Kuppel übersteht unbeschadet einen Tornado über Großenhain Am 24. Mai 2010 wurde Nordsachsen vom bisher schwersten, je in Deutschland beobachteten, Tornadounwetter heimgesucht. Entlang der Linie Mühlberg - Leppersdorf baute sich eine komplexe Gewitterzelle auf, aus der sich mehrere Tornados der Kategorie F2 bis F3 entwickelten. Das Unwetter zog eine 60 Kilometer lange Schneise der Verwüstung durch das Land - mitten auf der "Zentrallinie" die 20000-Einwohner-Stadt Großenhain. Bei Windgeschwindigkeiten von 250 bis 300 Stundenkilometern stürzten Bäume um, Dächer wurden abgedeckt, Hochspannungsmasten geknickt und Fahrzeuge durch die Luft geschleudert. Allein in Großenhain summierte sich der Schaden auf weit über 100 Millionen Euro. Die enormen Kräfte des Naturereignisses ließen zunächst vermuten, dass auch die Schulsternwarte auf dem Dach des Werner-von-Siemens-Gymnasiums beschädigt worden war. Schließlich hatte es wenige Meter neben der Baader-Kuppel eine mehrere hundert Kilo schwere blechverkleidete Turmabdeckung vom Dach gerissen und bis ins angrenzende Grundstück geschleudert. Die Kuppel zeigte sich...

11-18 von 18

Seite:
  1. 1
  2. 2