Sternwartenkuppeln Referenzen

  • 3.2m Sternwarte Niebendorf

    Hier wurde nach langer Planung eine Sternwarte mit ganz eigenem Charakter verwirklicht. Das Setup basiert auf einer GM 3000 HPS mit einer Baader Stahlsäule. Diese stabile Basis lässt bei der Zuladung noch viel Luft nach oben, der TEC 180 FL lastet die Montierung nicht aus, ist aber das passende visuelle und fotografische Hauptteleskop für diese Sternwarte. Parallel dazu sind noch weitere kleinere Teleskope z.B. für die Sonnenbeobachtung montiert. Geschützt wird die wertvolle Technik von einer 3.2m Baader Kuppel in klassischer Bauform, vorbereitet zur remote Nutzung falls das in Zukunft gewünscht wird. Zusammen mit dem konsequent geplanten und liebevoll eingerichtetem Gebäude ist hier der Traum eines Amateurastronomen verwirklicht worden. Wir freuen uns für unseren Kunden uns wünschen noch viele klare Nächte! Team Baader  
  • Privatsternwarte Buchegg

    Unser Kunde Herr Klambauer hat sich in den letzten Jahren eigenhändig eine atemberaubend schöne Sternwarte gebaut. Vom Mauerwerk bis hin zur Kuppel ist alles in Eigenregie und Planung entstanden. Wir sind sehr froh, das sich Herr Klammbauer nach langer Plan- und Bauphase für ein CDK 17" Spiegelteleskop und eine GM 3000 HPS Montierung von 10 micron entschieden hat. Die Einrichtung ist dazu noch mit einer Doppelmontageplatte für einen parallel montierten Refraktor ausgestattet. Die Geräte stehen in der Schönheit aber auch in der Funktionalität der Sternwarte in nichts nach und sind unserer Meinung nach der krönende Abschluss eine ganz besonderen Sternwarte. Wir wünschen Herr Klambauer alles Gute mit seiner fertig gestellten Sternwarte. Team Baader
  • 3.5m und 4.5m AllSky Kuppeln für Open University auf Teneriffa

    Baader Planetarium installiert zwei autonome (robotische) schlüsselfertige Komplettsternwarten Die kanarischen Inseln gehören zu den besten Standorten auf diesem Planeten wenn es um die Beobachtung des Weltraums geht. Weit weg von jeder Industrie, mitten im Meer, hoch über den Dunstschleiern der Zivilisation, ist der Himmel so klar und voller Sterne wie es die meisten Menschen niemals in ihrem Leben zu sehen bekommen. Deshalb haben im Laufe der letzten 30 Jahre Forschungsinstitute aus mehreren Ländern genau dort ihre Sternwarten errichtet. Nahe dem Berg Teide (3.718m) – höchster Berg Spaniens – befindet sich auf 2300m über den Passatwolken die Izaňa Anhöhe. Sie ist dicht mit den typischen weißen Kuppeln besetzt, unter denen sich modernstes Forschungsgerät für die Astronomie befindet. Seit Juli 2016 ist Izaňa um zwei außergewöhnliche Allsky Domes reicher, die von Baader Planetarium im Auftrag der Open University in UK und mit dem Instituto de Astrofisica de Canarias dort errichtet wurden. [br]...
  • First Light am neuen 50cm-Teleskop Planewave CDK 20 des CFG Wuppertal

    Durchführung von Projektarbeiten des Jahrgangs 2016/17 mit dem BACHES Echelle-Spektrografen am Carl-Fuhlrott-Gymnasium, Wuppertal Von Dipl.-Phys. Bernd Koch Nachfolgend ein Auszug aus dem ausführlichen Testbericht von Bernd Koch. Kompletten Testbericht herunterladen: First Light am neuen 50cm-Teleskop Planewave CDK 20 des CFG Wuppertal Ein 50cm-Teleskop für Station 7 des Schülerlabors Astronomie Ende September lieferte die Firma Baader Planetarium, Mammendorf das lang ersehnte Großteleskop, welches uns einen tieferen Blick in den Kosmos ermöglicht und unserem Projektkurs Astronomie neue Horizonte eröffnet. Für die vielen Astronomieschüler am Carl-Fuhlrott-Gymnasium war es so, als ob Weihnachten und Geburtstag auf einen Tag fielen. Seit zwei Jahren arbeiten wir, die Schulastronomen Michael Winkhaus und Bernd Koch nun daran, die Sternwarte zu einer modernen Schüler- und Studenten-forschungseinrichtung auszubauen, und jetzt war es endlich soweit: Am Donnerstag, den 29. September wurden die neuen Teleskope samt Montierung und Säule von der Firma Baader Planetarium angeliefert und aufgebaut. Über eine Tonne Gesamtgewicht musste dazu...
  • 2.6m private Dachsternwarte - N. Quien Erfahrungsbericht

    Ihre 2.6 m Kuppel auf meinem Dach läuft sehr ruhig, so dass die Nachbarn in der Nacht gut schlafen können. Es gab inzwischen schon mehrmals stürmisches Wetter mit starkem Regen, jedoch in der Sternwarte, wie erwartet, keinen Tropfen. Es ist sehr angenehm, dass man vom Wohnraum aus direkt in die Sternwarte gehen kann. Mich überkommt dann in der Sternwarte das echte meditative "Sternwartenfeeling". Am Edelstahlschornstein hinter der Kuppel hängt übrigens keine Heizung, sondern ein Kamin, der natürlich bei Beobachtung nicht in Betrieb ist ... Auch die Firma Bernd Müsel GmbH in Weselberg, die den "zweistöckigen" runden Holzturm vorfertigte und ins Dach setzte, hat sehr gute Arbeit geleistet. Die Idee, ein APQ 130/1000 mit Herschelkeil und ein APQ 100/640mit Solar-Spectrum parallel auf eine 1b zu montieren, hat sich für visuelle Beobachtungen voll bewährt. Die Kombination ist aber auch vom Design her für Zeiss-Fans, wie mich, ein Genuss. Ich wollte ja bewusst...
  • 30 years of Baader-Domes on Mt. Skinakas

    Baader 8m Dome in 2016. © Blinov Dmitri, http://robopol.org/gallery 30 years of Baader-domes on Mt. Skinakas, right next to the mythological birthplace of ZEUS Read the official letter by the Foundation for research and technology Heraklion, Crete September 27, 2016 Originaler Testbericht in englischer Sprache The Observatory seeing conditions are excellent, with median seeing in two campaigns of 0.7 arcsec. There are two telescopes currently in operation at Skinakas Observatory: a 30 cm Schmidt-Cassegrain telescope (this was the first telescope installed at the Observatory in 1986) and a 1.3 m, modified Ritchey–Chrétien telescope (commissioned in 1997), which is the principal observing facility of the Observatory. Both telescopes are operated on a regular basis for research and educational purposes. There are currently over 190 publications in international refereed journals which present results from Skinakas observations. Baader-Planetarium has constructed domes for both telescopes. The domes have successfully withstood the extreme winter weather...
  • 2.1m klassische Privatsternwarte - Thomas Blank

    Bericht für die Firma Baader Planetarium – Projekt 2.1m Sternwarte Eine eigene Sternwarte ist sicher der Traum eines jeden ambitionierten Hobby-Astronomen. Der Vorteil das Teleskop an einem Ort fix aufgebaut zu wissen hat Vorteile, die ich inzwischen nicht mehr missen möchte. Leider hat man als Hobby-Astronom nicht immer die Möglichkeit dies für sich zu realisieren, sei es aus Platzgründen, oder aus schlechten Lichtverhältnissen am Wohnort. So erging es auch mir viele Jahre lang, seit dem ich in der Schule vom Astronomie-Virus befallen wurde. So pilgerte ich mit dem gesamten Equipment zu einem entfernten Beobachtungsplatz. Allerdings wurde die Ausrüstung mit der Zeit immer schwerer und die Anzahl an diversen Zubehörteilen wuchs. Nebst der Astrophotographie kam in den letzten Jahren auch noch die Spektroskopie zu meinen astronomischen Betätigungsfeldern dazu. Damit kam vor allem viel technisches Gerät dazu, welche alle natürlich mit einem Kabel verbunden sein wollen und zu guter Letzt auch noch...
  • Schlüsselfertige Sternwarten (AllSky / Classic)

    Die Firma Baader Planetarium ist seit vielen Jahren darauf spezialisiert schlüsselfertige Sternwarten (speziell auch für Schulen) zu liefern und aufzubauen. Seit über 50 Jahren werden bei Baader Planetarium in eigenen Werkstätten schlüsselfertige Sternwarten hergestellt und in alle Welt versandt und montiert. Der Aufbau und die Technik ist wesentlich komplexer als bei Kuppeln aus dem Heimwerkerbereich, daher ist in der Regel eine Selbstmontage nicht möglich. Ausnahme: Kunden sind eingeladen, die fertige Kuppel hier beim Funktionstest (FAT) technisch abzunehmen und einen Techniker zu stellen dem die Montage detailliert erklärt werden kann, und der die technischen und IT-Voraussetzungen mitbringt, um das für den Transport zerlegte Gewerk vor Ort zu montieren und in allen Belangen in Betrieb zu nehmen. In den letzten Jahren hat sich die Fertigung immer weiter auf die Herstellung nahezu autonomer Gewerke verlagert – inklusive der Integration sämtlicher Beobachtungs- und Kameratechnik. Solche Komplettgewerke verfügen auf Wunsch über ein eigenes Managementsystem. Dies...
  • 4.5 Meter AllSky-Kuppel für Dome C Antarktis - am kältesten Ort der Erde

    Robotische Kuppel 4.5M AllSky-Kuppel aus hochfestem Glasfaser - Polyester Dome C ist ein Gemeinschaftsprojekt der französischen und italienischen Antarktisforschung unter Beteiligung des deutschen Alfred Wegener Instituts (AWI), ausgewählt als geeignetster Ort für extrem hochauflösende astronomische Beobachtungen. Die Transparenz der antarktischen Atmosphäre erlaubt hier Sternbeobachtungen sogar bei einem Sonnen-Elevationswinkel von 38°. Dome C ist einer der kältesten Orte der Erde, mit Temperaturen von -35°C im antarktischen Sommer bis über -80°C im Winter. Eine Beobachtungskuppel für derart extreme klimatische Anforderungen zu bauen war bislang unser technisch anspruchvollstes Projekt, bezüglich der Mechanik und der kältefesten Leistungselektronik. Der AllSky Dome wird robotisch von Bremerhaven aus durch das AWI gesteuert. Eine bis -80° C kältefeste altazimutale Montierung von 10Micron (AZ 2000) wurde als robotische Montierung im antarktischen Sommer 2011 - in der Kuppel - in Betrieb genommen.   Poster und Informationen - AllSky Dome Concordia Antarktis als PDF #gallery-1 {margin: auto;} #gallery-1 .gallery-item {float: left;margin-top:...
  • Diverse Erfahrungsberichte: Professionelle Baader Kuppeln (2,6m bis 8m)

    Hier gehts zum UPDATE 10/2016 Zollern-Alp Sternwartenkuppel ab 2.6 Meter 2.6 Meter Kuppel - Jungfraujoch Ort: Jungfraujoch in der Schweiz, Höhe über NN: 3.760 Meter Kuppelausstattung: Vollautomatisierte, fernsteuerbare Kuppel mit Rechnersteuerung und eigener Steuersoftware über Absolutencoder in Azimut Zahnkranzantrieb mit 2.5 Meter Durchmesser, Tormotor und Klappenhydraulik Hermetische EPDM - Dichtungen, PU - Isolierung (Sandwichkonstruktion) Enteisungsanlage Nutzung: Sonnenbeobachtungen Automatische Atmosphärenmessungen Spurengasanalyse Weitere Infos zu diesem Projekt als PDF   2.6 Meter Kuppel - Zugspitze BAADER 2,6m Beobachtungskuppel aus hochfestem Glasfaser-Polyester Standort: Zugspitze 2965 m über Normal Null (Station am Gipfelkreuz) Windgeschwindigkeit: bis zu 300 Stundenkilometer Instrument: Heliostat mit 400 mm Öffnung Seit 1994 auf der Zugspitze Nutzung: Vollautomatische Sonnen-Absorptionsspektrometrie Betreiber: KIT / Helmholtz Gemeinschaft Auszug aus einer Beurteilung vom Mai 2014 - nach 19 Jahren Betrieb von Dr. Ralf Sussmann: Die Hard- und Software der Kuppel gewährleisten seit nunmehr 19 Jahren einen reibungslosen und zuverlässigen Messbetrieb unter extremsten meteorologischen Bedingungen an...

1-10 von 15

Seite:
  1. 1
  2. 2