Testberichte

  • Nebelfilter und L-RGB Filter - Reflexion vermeiden

    Rolf Dietrich untersuchte mehrere Baader Schmalbandfilter und L-RGB Filter darauf, welche Störungen - als Halo oder Reflexion - auftreten können, wenn die Ausrichtung der Linienfilter und Filterschublade variiert. Zudem prüfte er, ob die Reflexionen bei geschwärztem Filterrand gleichermaßen sichtbar sind. Wichtiger Hinweis: Bei allen ungefassten Filtern, bei denen die Richtung des Filters relevant ist, ist auf der Seite ein kleiner Pfeil angebracht, welcher die Einbaurichtung des Filters angibt. Der Pfeil muss Richtung Optik / Himmel zeigen. Alle gefassten Filter sind bereits in der richtigen Position, so dass die korrekte Filterseite Richtung Optik zeigt, wenn der Filter direkt in eine 2" oder 1¼" Steckhülse mit Filtergewinde eingebaut wird. Der Versuchsaufbau für die Schmalbandfilter sah wie folgt aus: Image-Train an APO 480mm / f6: ATIK383 Monochromkamera (17,5mm Auflagemaß) mit direkt angeschraubter T2-a / T2-i 10mm Filterschublade (je nach Ausrichtung der Schublade ergibt sich ein Chip - Filterabstand von ca. 19mm bzw. 21mm)...
  • Zu den Brennweiten-verlängernden Faktoren von Barlowlinsen

    Der brennweitenverlängernde Faktor einer Barlowlinse ist abhängig vom geometrischen Abstand der Schnittweite der Barlowlinse und der Bildebene. Wobei die Bildebene sowohl der Aufnahmesensor einer Kamera oder die Bildebene eines Okular sein kann. Verändert man diesen Abstand - gegenüber der Standaranwendung - nach außen, vergrößert sich dieser Faktor, verkürzt man ihn nach innen, verkleinert sich der brenweitenverlängernde Faktor. Ein Kunde von uns hat die brennweiten verlängernden Faktoren einiger Baader Barlowlinsen (und zwei Produkte anderer Hersteller) gegenüber eine Referenzbrennweite bestimmt und uns diese Ergebnisse in Form eines pdf-files zur Publikation zur Verfügung gestellt. Besonders interessant sind dabei die teilbaren Barlowlinsen, wie z.B. die Baader Q-Turret, die Baader Hyperion Zoom und die Astro Physics Barlowlinse, weil man sich hier über T2 Zwischenringe praktisch individuell brennweiten verlängernde Faktoren einstellen kann. Die Ergebnisse, die in der ausführlichen PDF-Datei vorgestellt werden, gelten ausschließlich fotografisch zusammen mit Videomodulen, bei denen der Aufnahmechip ca. 12 mm hinter dem...
  • Modifizierte Canon EOS 40D am Zeiss APQ fokal

    Testaufnahmen am Zeiss APQ fokal (150/1200 mm, f/8) Alle auf dieser Seite gezeigten Bilder wurden mit einer Baader BCF Filter modifizierten Canon EOS 40 D aufgenommen wurden. Die relevanten Bilddaten finden Sie jeweils neben den Vorschaubildern. Alle Vorschaubilder sind mit einem größeren Bild hinterlegt, welches durch Anklicken des Vorschaubildes geladen werden kann (sie sind wegen besserer Bildqualität als .png-files abgelegt und können datenmäßig sehr gross sein). Bildverarbeitung: FitsWork wurde ausschließlich zum Abzug der Dunkelbilder eingesetzt (Flatfieldbilder kamen überhaupt nicht zur Anwendung). Die Dunkelbilder wurden Tage nach den eigentlichen Rohbildern aufgenommen; ein Fehler, einige der Aufnahmen sind im Himmelshintergrund "grenzwertig". ImageAdd ist die Betaversion einer Software zur einfachen Bildaddition von Dr. M. Theusner (dem Programmierer von AviStack). Für die endgültige Bildverarbeitung wurde Photoshop CS 2 eingesetzt. Nachgeführt wurden alle Aufnahmen mit einem Zeiss AS 80/840 mm Refraktor; einige wenige Bilder testweise mit dem LVI SmartGuider, der überwiegende Teil der Aufnahmen mit...
  • Modifizierte Canon EOS 40D am Zeiss APQ und AP Shapleylinse

    Testaufnahmen am Zeiss APQ und AstroPhysics Shapleylinse (150/900 mm, f/6), Einzelbilder und Bildmosaike Alle auf dieser Seite gezeigten Bilder wurden mit einer Baader BCF Filter modifizierten Canon EOS 40 D aufgenommen wurden. Die relevanten Bilddaten finden Sie jeweils neben den Vorschaubildern. Alle Vorschaubilder sind mit einem größeren Bild hinterlegt, welches durch Anklicken des Vorschaubildes geladen werden kann (sie sind wegen besserer Bildqualität als .png-files abgelegt und können datenmäßig sehr gross sein). Bildverarbeitung: FitsWork wurde ausschließlich zum Abzug der Dunkelbilder eingesetzt (Flatfieldbilder kamen überhaupt nicht zur Anwendung). Die Dunkelbilder wurden Tage nach den eigentlichen Rohbildern aufgenommen; ein Fehler, einige der Aufnahmen sind im Himmelshintergrund "grenzwertig". ImageAdd ist die Betaversion einer Software zur einfachen Bildaddition von Dr. M. Theusner (dem Programmierer von AviStack). Für die endgültige Bildverarbeitung wurde Photoshop CS 2 eingesetzt. Nachgeführt wurden alle Aufnahmen mit einem Zeiss AS 80/840 mm Refraktor; einige wenige Bilder testweise mit dem LVI SmartGuider, der...
  • Baader Optical Wonder – ein optisches Wunder

    Aus dem fernen Namibia bekamen wir folgende - unglaublichen Bilder - und den zugehörigen Text zur Verfügung gestellt, den wir unseren Kunden nicht vorenthalten wollen. Sehr geehrtes Baader Team, seit einiger Zeit besitzt die Onjala Lodge ein Teleskop, welches vor mehr als 14 Jahren von Baader Planetarium an die Gästelodge Rooisand Desert Ranch geliefert wurde. Wir konnten das komplette Gerät Ende 2012 kaufen und im Frühjahr 2013 war es in einer 4 Meter Kuppel wieder aufgestellt. Es besteht hauptsächlich aus einem 150mm Zeiss APQ Refraktor, parallel dazu ist ein Standard Celestron C14 montiert. Die tragende Montierung ist eine Astro Physics GTO 1200. Die Onjala Lodge (unten abgebildet die Lodgegebäude und links die 4m Kuppel. Die kleinere 3m Kuppel dahinter wird privat betrieben) ist eine typische namibische Gästelodge (aber eben mit besonderen Angeboten) und liegt ca. 80 km östlich von Windhoek. Das Teleskop wird hauptsächlich in etwa 90 minütigen Abendveranstaltungen für unsere Gäste eingesetzt. Von Zeit...

11-15 von 15

Seite:
  1. 1
  2. 2