Produktinformationen

  • Die Sonne als Beobachtungsobjekt für den Amateurastronomen oder Welche solaren Strukturen lassen sich mit Baader Zubehör beobachten

    Ein ausführlicher Beitrag von Dipl.-Ing. Wolfgang Paech Unsere Sonne ist – mit ganz wenigen Ausnahmen (Stichworte: z.B. Staubstürme auf dem Mars oder die obere Jupiteratmosphäre) – das einzige astronomische Beobachtungsobjekt für den Amateurastronomen, das jeden Tag (teilweise sogar im Minutentakt, Stichwort: Protuberanzen) Veränderungen und gelegentlich ein völlig neues Bild zeigt. Alle auf der Sonne beobachtbaren Strukturen finden ihren Ursprung im Magnetfeld der Sonne. Die Beobachtung der Sonne erfordert – zumindest im so genannten „Weißen Licht“ (Kontinuum) – keine besonderen instrumentellen Anforderungen und auch kein sonderlich teures Zubehör. Kleine Teleskopöffnungen sind für die Beobachtung vieler solarer Strukturen ausreichend. Nach knapp 50 Jahren Sonnenbeobachtung möchte Ihnen der Autor einen Überblick über all die Phänomene geben, die der Amateurastronom auf der Sonne beobachten kann und Ihnen Lust auf das spannende Gebiet der Sonnenbeobachtung zu machen. Für den Amateurastronomen kommen nur drei spektrale Bereiche für die Beobachtung in Frage. Es sind die Wellenlängen von...
  • Erfahrungsbericht zum Baader TZ-3 und 0.4x Telekompressor

    Ein Erfahrungs- und Beobachtungsbericht zum neuen Baader Telezentrischem System TZ-3 und dem Research Grade (RG) Telekompressor (TC) 0.4fach für die Sonnenbeobachtung im H-alpha Licht mit SolarSpectrum Filter kompletten Bericht als pdf-file laden Einleitung Eine erfolgreiche Sonnenbeobachtung im H-alpha Licht mit schmalbandigen Linienfiltern der Hersteller "SolarSpectrum" oder "Day Star" erfordert aus physikalisch-optischen Gründen ein annähernd paralleles Strahlenbündel mit einem Öffnungsverhältnis von ca. f/30 direkt vor dem Filter. Bei den heute üblichen, hoch geöffneten optischen Systeme von um die f/7 nicht ganz einfach. Ein solches Öffnungsverhältnis lässt sich entweder durch Abblenden der Objektivöffnung oder durch eine Brennweitenverlängerung mit einem "Telezentrischen System" (TZ) erzielen. TZ = siehe dazu auch die Ergänzung am Ende des Berichts. [br] Mein „Sonnenteleskop“ ist ein Astro Physics Refraktor von 155mm Öffnung und 1.085mm Brennweite, das primäre Öffnungsverhältnis ist somit f/7. Um ohne eine Brennweitenverlängerung zu arbeiten, müsste die Teleskopöffnung auf ca. 35mm abgeblendet werden, um den f/30 Strahlengang...
  • Avalon Instruments - Fast Reverse Montierungen

    Die Avalon-Montierungen: Transportable Montierungen für die Astrofotografie Das Ziel: Absolute Zuverlässigkeit  Die Avalon LineAR und M-Uno Fast Reverse Montierungen sind parallaktische Montierungen, die speziell für die Astrofotografie entwickelt wurden. Mit einer Tragfähigkeit von 20 bis 25 kg sind sie von Ihrer Konstruktion, Klasse und Preis konkurrenzlos und für die visuelle als auch fotograische Beobachtung gleichermaßen gut geeignet. Die M-Zero bietet die selbe Technik, nur reisetauglicher und mit geringerer Traglast von 8 bis 13 kg. Die M-Zeta, mit einer Traglast von 20 kg bis 20+10kg in Dual Dec. Mode, eine völlig neue, azimutale Einarm- Montierung, bietet die bewährte Kombination aus Stil und Funktionalität, für die Avalon bekannt ist. Das wichtigste Ziel von Avalon war, die perfekte Montierung für die Astrofotografie auf den Markt zu bringen. Sie sollte frei sein von Spiel oder Vibrationen, mit höchster Präzision gefertigt – und im Feldeinsatz absolut zuverlässig. Jeder Astrofotograf träumt von einer stabilen, leisen Montierung,...
  • Welche Kamera sollte verwendet werden um Sonnen- oder Sternspektren aufzunehmen?

    DSLR-Kamera Ein guter Einstieg wäre eine ganz normale DSLR-Kamera im Format APS-C (ca. 15mm x 23mm), die möglicherweise schon bei Ihnen im Einsatz ist. Wir empfehlen gerne die CANON EOS-Kameras, weil diese anerkanntermaßen sehr rauscharme Bilder liefern. Aber auch jede andere nicht zu alte DSLR kommt in Frage. Mit dem Gitter 200 L/mm können Sie das komplette Sonnenspektrum abbilden. Wenn Sie das Gitter 900 L/mm oder 1200 L/mm hinzunehmen, werden Sie nur einen Teilbereich des Spektrums aufnehmen und müssen die Spektren aneinandersetzen. Dafür lösen Sie mit jenen Gittern aber auch höher auf, was man insbesondere am Na-Dublett erkennt, das mit dem 200er-Gitter dieses nur als verbreiterte Linie erkennt. Da die Gitter beim Kauf des DADOS speziell auf den DADOS abgestimmt werden, ist ein nachträglicher Kauf mit Problemen verbunden. Wir raten daher, gleich auch noch das 900er und/oder das 1200er-Gitter bei einer Bestellung hinzuzunehmen, denn damit haben Sie das Maximum an Möglichkeiten,...
  • Apochromatisches Triplett Objektiv: Warum Ölfügung?

    Warum Ölfügung eines dreilinsigen Objektiv? Die ersten erfolgreichen Versuche zur Ölfügung eines dreilinsigen Objektivs werden Herrn Wolfgang Busch aus Ahrensburg zugeschrieben, der darüber noch zu DDR-Zeiten in regem Kontakt mit Carl Zeiss Jena stand. Bereits damals war die Technik den üblichen Fügemethoden wie Luftspalt oder Kittung weit überlegen. Jedoch ergab sich der Nachteil, dass das Fügemedium aufgrund unzureichender synthetischer Öle und vielen anderen Randbedingungen nicht im Fügespalt verblieb und die Optik unter Umständen ausfrieren oder austrocknen konnte. Ehe das erste APQ-Objektiv angeboten wurde, hatte Zeiss in Jena mehr als zehn Jahre lang an dieser Technologie geforscht, um diese grundlegende Problematik in den Griff zu bekommen. Und außer Zeiss hatten es nur die Firmen Astro-Physics und TEC geschafft, langzeitstabile Ölfügungen herzustellen. Es erfordert in der Tat einige Kunstgriffe, um das Öl (sofern man es noch so nennen kann) im Fügespalt zu halten - auch bei starken Temperaturwechseln und über sehr lange...
  • Baader UFC System - welche Teile benötige ich?

    Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem UFC (Universal Filter Changer). Gerne helfen wir Ihnen Ihre UFC-Einkaufsliste zusammenzustellen. Hierfür benötigen wir neben Ihrem Namen und Email für die Antwort nur noch ein paar weitere Angaben, bitte füllen Sie dazu untenstehendes Formular aus. Aufgrund dieser Angaben stellen unsere Fachberater Ihnen Ihren individuellen UFC zusammen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Name* Vorname Nachname E-Mail* Soll ein bestimmter Backfokus zum Chip/Feldblende eingehalten werden?*JaNeinFalls ja, welcher Backfokus (gemessen vom teleskopseitigen Auflagemaß)?Optische Weglänge in der Kamera (gemäß Spezifikationen)*Zu finden i.d.R. bei den Technischen Daten der jeweiligen Kamera. Bei jeder DSLR-Kamera mit T-Ring beispielsweise würde diese Weglänge 55 mm betragen.Okular / Kameraseitiger Anschluss / Gewinde*Bitte unbedingt auch angeben ob Innen- oder AußengewindeTeleskopseitiger Anschluss / Gewinde*Bitte unbedingt auch angeben ob Innen- oder AußengewindeWelche Art Filter besitzen Sie oder wollen Sie erwerben?* 1.25" Filter, gefasst 31 mm Filter, ungefasst 36 mm Filter, ungefasst 2" (M48) Filter,...
  • Das optische Design der CDK Astrographen

    hier dargestellt am Beispiel des CDK 20" CDK 20" Astrograph Das PlaneWave CDK Layout ist ein neues optisches Design, basierend auf dem klassischen Cassegrain nach Dall-Kirkham. Es wurde entwickelt, um den immer größer werdenden Chips in Digital- und CCD Kameras Rechnung zu tragen. Bei vielen anderen optischen Systemen (Spiegeloptiken) sieht man schnell außeraxiale Abbildungsfehler wie Koma und/oder Astigmatismus; dazu kommt bei vielen Systemen eine Bildfeldkrümmung, die die Abbildungen der Sterne bei Entfernung von der optischen Achse immer unschärfer werden lassen. Das Bildfeld ist über einen Durchmesser von 52 mm frei von Koma und Astigmatismus. Zudem ist die Bildfeldebene über diesen Durchmesser absolut geebnet und plan, so dass die Sterne in der Fokusebene über das ganze Feld gleich scharf abgebildet werden. Das neue CDK Layout bietet eine perfekte Lösung für die o.a. angesprochenen Probleme mit bestem Preis - Leistungsverhältnis und moderaten Lieferzeiten. Es besteht aus einem elliptisch gekrümmten Hauptspiegel, einem sphärischen...
  • Verwendung von UFC Schnellwechsel-Vorsatzfilter für DSLR-Kameras

    Welche Gründe sprechen für die Verwendung von Baader-Filtern in Kombination mit DSLR-Kameras? Mangels monochromer DSLR Kameras erscheint eine Einrichtung zum Filtervorsatz (z.B. in Form des Baader-UFC) für das DSLR-Imaging zunächst wenig effektiv, jedoch zeigt eine genauere Betrachtung durchaus sinnvolle Anwendungen. Viele Besitzer von DSLR-Kameras entscheiden sich aus Kostengründen dafür, aus der DSLR nur den gesamten internen UV/IR-Blockfilter auszubauen, um auf diese vereinfachte Weise die spektrale Empfindlichkeit insbesondere bis zur H-alpha Wellenlänge zu erweitern - ohne jedoch einen neuen Blockfilter mit erweiterter H-alpha Transmission einzubauen. Das bedeutet aber auch, dass bei Verwendung am Teleskop die IR- und UV Anteile des Lichts auf andere Weise abgeschnitten werden müssen, um eine gute Abbildung zu erhalten. Mit dem UFC lässt sich in solchen Fällen ein UV-IR Sperrfilter vor der Kamera installieren - und sehr rasch gegen ein anderes Filter tauschen, ohne andere Einstellungen oder Bildwinkel zu verstellen. Zwar ist es aufgrund der Bayer Matrix...
  • Baader-UFC (Universal Filter Changer) – die mitwachsende Filterschublade

    UFC 2" Filterschieber (#2459112) mit montiertem Filter, Vorder- und Rückseite UFC D 50.4 Filterschieber (#2459113) mit montiertem Filter, Vorder- und Rückseite UFC 50x50 Filterschieber (#2459114) mit montiertem Filter, Vorder- und Rückseite >> Zu allen UFC-Produkten << Das Baader UFC- System (Universal Filter Changer) schließt eine große Lücke. Es gibt auf dem Markt keine so vielseitig für verschiedenste Teleskop- und Kamerasysteme verwendbare Filterschublade mit genügend großem Anschlussdurchmesser, welche gleichzeitig extrem kurzbauend ist aber auch Filtergrößen bis zu 50x50mm vignettierungsfrei aufnimmt. Diese Eigenschaften sind Bedingung um die neuen, schnellen Optiken wie z. B. SC/HD Teleskope mit Hyperstar und die neuen RASA Geräte von Celestron, sowie alle anderen Prime-Focus Astrografen mit geeigneten Filtern betreiben zu können, an denen ein reguläres Filterrad zu viel von der Frontöffnung abschatten würde. Zudem sind Prime-Fokus-Optiken zwangsläufig mit sehr kurzem Backfokus ausgestattet und erfordern eine besonders platzsparende Filterschublade. Am 11" RASA lässt sich ein UFC mit einer FLI-Kamera...
  • Optische Baulängen des Clicklock Zenitspiegels

    Kürzlich haben wir die folgenden Fragen zu unserem 2" ClickLock Zenitspiegel erhalten und möchten diese gerne inkl. der Grafiken auch für andere Kunden beantworten: Gemäß der untenstehenden Grafik ist die optische Weglänge aus den technischen Daten (112mm für #2956100 und 109mm für #2956100Z) gemessen an der optischen Achse von Punkt A zu B oder von A zu C? Wie lang ist der der Abstand von B zu C? Kann die 2” Steckhülse (an Punkt A) von 2" Clicklock #2956100 entfernt werden und ersetzt durch anderes Zubehör um es in das Zeiss Clicklock #2956100Z (mit M68x1 Gewinde) umzuwandeln? Bitte beachten Sie unsere untenstehende Antwort und angepasste Grafik: Die optische Weglänge von 112mm ist gemessen von A bis C. Der Weg von A bis B beträgt ~71,5mm. Bitte beachten Sie, dass der Endpunkt von B etwa 3,5mm außerhalb des Gehäuses liegt (wie in untenstehender Grafik gezeigt), es sieht aus wie Punkt A in ihrer Zeichnung Der Abstand B zu C (Höhe der SC-ClickLock) beträgt 44mm. Sie überlappt...

1-10 von 20

Seite:
  1. 1
  2. 2