Zusätzliche Informationen

  • Welche solaren Strukturen lassen sich mit dem Baader-Zubehör beobachten (Kalzium)

    Kontinuum Kalzium H-alpha [br] Diese Website zeigt hochaufgelöste Sonnenbilder begleitend zu unserer kleinen Publikation "Welche solaren Strukturen lassen sich mit BAADER Zubehör für die Sonnenbeobachtung beobachten", die Sie hier als pdf-file herunterladen können. © alle Bilder von Wolfgang Paech (Ausnahmen sind markiert). >>Solare Strukturen, beobachtbar mit dem Baader K-Line Filter >>Baader-Zubehör Solare Strukturen, beochbatbar mit dem Baader K-Line Filter ALLE Bilder auf dieser Website wurden mit Zubehör der Firma Baader aufgenommen. Aufnahmeteleskope waren ein 4 Zoll Televue- und ein 6 Zoll AstroPhysics Refraktor, mit Brennweiten zwischen 500- und 1.500 Millimeter. Zur Lichtdämpfung wurde ausschließlich das Baader Herschel Prisma eingesetzt. Bei allen Aufnahmen wurde das Baader K-Line Filter verwendet. Die Bilder wurden in "Lucky Imgaging" Technik aufgenommen, die dafür eingesetzten Videomodule waren eine TIS DMK 31 und eine Celestron SkyRis 445 Mono. Ausführliche Informationen zu den solaren Strukturen und zu dem für die Beobachtung der Sonne im Kalziumlicht erforderliche Baader-Zubehör finden...
  • Welche solaren Strukturen lassen sich mit dem Baader-Zubehör beobachten (Kontinuum)

    Kontinuum Kalzium H-alpha [br] Diese Website zeigt hochaufgelöste Sonnenbilder begleitend zu unserer kleinen Publikation "Welche solaren Strukturen lassen sich mit BAADER Zubehör für die Sonnenbeobachtung beobachten", die Sie hier als pdf-file herunterladen können. © alle Bilder von Wolfgang Paech (Ausnahmen sind entsprechend gekennzeichnet). >>Solare Strukturen, beobachtbar im Kontinuum >>Baader-Zubehör Solare Strukturen, beobachtbar im Kontinuum ALLE Bilder wurden mit Zubehör der Firma Baader aufgenommen. Das Aufnahmeteleskop war ein 6 Zoll AstroPhysics Refraktor, dessen fokale Brennweite von 1.100 Millimeter teilweise mit einer Q-Turett Barlowlinse auf maximal 2.200 mm verlängert wurde. Zur Lichtdämpfung wurde wahlweise AstroSolar® Folie (OD 3.8) oder das Baader Herschel Prisma eingesetzt. Bei allen Aufnahmen wurde zusätzlich ein Baader SolarContinuum Filter zur Kontrastverstärkung verwendet. Die Bilder wurden in "Lucky Imgaging" Technik aufgenommen, die dafür eingesetzten Videomodule waren eine TIS DMK 31 und eine Celestron SkyRis 445 Mono. Ausführliche Informationen zu den solaren Strukturen und zu dem für die Beobachtung der...
  • Welche solaren Strukturen lassen sich mit dem Baader-Zubehör beobachten (H-Alpha)

    Kontinuum Kalzium H-alpha [br] Diese Website zeigt hochaufgelöste Sonnenbilder begleitend zu unserer kleinen Publikation "Welche solaren Strukturen lassen sich mit BAADER Zubehör für die Sonnenbeobachtung beobachten", die Sie hier als pdf-file herunterladen können. © alle Bilder von Wolfgang Paech (Ausnahmen sind markiert). >>Solare Strukturen, beobachtbar im H-alpha-Licht >>Baader-Zubehör Solare Strukturen, beobachtbar im H-alpha-Licht ALLE Bilder auf dieser Website wurden mit einem H-alpha Filter von SolarSpectrum der Halbwertsbreite 0.5 Å und einem Baader 2-fach telezentrischen System aufgenommen. Das Vorfilter war ein 110 mm D-ERF Objektivfilter von Baader. Aufnahmeteleskope waren verschiedene Refraktoren mit abgeblendeten Öffnungen zwischen 75- bis 90 Millimeter. Die mittlere Aufnahmebrennweite betrug ca. 1.750 mm. Bei allen Bildern wurde ein SolarSpectrum Reducer eingesetzt. Die Bilder wurden in "Lucky Imgaging" Technik Technik aufgenommen, die dafür eingesetzten Videomodule waren eine TIS DMK 31, DMK 618 und eine Celestron SkyRis 445 Mono. Ausführliche Informationen zu den solaren Strukturen und zu dem für die...
  • 3.2m Sternwarte Niebendorf

    Hier wurde nach langer Planung eine Sternwarte mit ganz eigenem Charakter verwirklicht. Das Setup basiert auf einer GM 3000 HPS mit einer Baader Stahlsäule. Diese stabile Basis lässt bei der Zuladung noch viel Luft nach oben, der TEC 180 FL lastet die Montierung nicht aus, ist aber das passende visuelle und fotografische Hauptteleskop für diese Sternwarte. Parallel dazu sind noch weitere kleinere Teleskope z.B. für die Sonnenbeobachtung montiert. Geschützt wird die wertvolle Technik von einer 3.2m Baader Kuppel in klassischer Bauform, vorbereitet zur remote Nutzung falls das in Zukunft gewünscht wird. Zusammen mit dem konsequent geplanten und liebevoll eingerichtetem Gebäude ist hier der Traum eines Amateurastronomen verwirklicht worden. Wir freuen uns für unseren Kunden uns wünschen noch viele klare Nächte! Team Baader  
  • Concerning fear about counterfeit Baader AstroSolar Viewers and Film coming up in the USA

    Don't miss out to read customers comments and our detailed replies below.[br] Regarding Solar Viewer AstroSolar® Silver/Gold Baader Solar Viewer AstroSolar® Silver/Gold are CE / ISO certified and absolutely safe: they conform to and even exceed the transmission requirements DIN 12312-2:2015 for eye safety On Sat, Aug 12, Amazon sent an email to all customers who had purchased a wide variety of solar products (glasses or viewing cards) from several of our US-dealers that the product they received may not be safe of certified, and they recommend that customers not use these items. The email states that "Amazon has not received confirmation from the supplier of your order that they sourced the item from a recommended manufacturer." This is completely untrue and incorrect. Baader Planetarium Solar Viewer AstroSolar® Silver/Gold are indeed ISO 12312-2:2015 certified. Please see our certification as PDF download to the right. We also sent our fully detailed...
  • Die Sonne als Beobachtungsobjekt für den Amateurastronomen oder Welche solaren Strukturen lassen sich mit Baader Zubehör beobachten

    Ein ausführlicher Beitrag von Dipl.-Ing. Wolfgang Paech Unsere Sonne ist – mit ganz wenigen Ausnahmen (Stichworte: z.B. Staubstürme auf dem Mars oder die obere Jupiteratmosphäre) – das einzige astronomische Beobachtungsobjekt für den Amateurastronomen, das jeden Tag (teilweise sogar im Minutentakt, Stichwort: Protuberanzen) Veränderungen und gelegentlich ein völlig neues Bild zeigt. Alle auf der Sonne beobachtbaren Strukturen finden ihren Ursprung im Magnetfeld der Sonne. Die Beobachtung der Sonne erfordert – zumindest im so genannten „Weißen Licht“ (Kontinuum) – keine besonderen instrumentellen Anforderungen und auch kein sonderlich teures Zubehör. Kleine Teleskopöffnungen sind für die Beobachtung vieler solarer Strukturen ausreichend. Nach knapp 50 Jahren Sonnenbeobachtung möchte Ihnen der Autor einen Überblick über all die Phänomene geben, die der Amateurastronom auf der Sonne beobachten kann und Ihnen Lust auf das spannende Gebiet der Sonnenbeobachtung zu machen. Für den Amateurastronomen kommen nur drei spektrale Bereiche für die Beobachtung in Frage. Es sind die Wellenlängen von...
  • Aktuelle Spektroskopie Kurse am Schülerlabor Astronomie 2017 und 2018

    Spektroskopie-Kurse 2017 / 2018 Physik + Astronomie = Sternspektroskopie Entschlüsseln Sie das Geheimnis der Sterne über die spektrale Analyse des Lichts 23. - 27. Oktober 2017 Wochenkurs Sternspektroskopie 23. - 25. März 2018 Grundlagen der Sternspektroskopie mit dem Baader DADOS-Spaltspektrografen 20. - 22. April 2018 Objektbezogene Astrospektroskopie für Amateure   "Ich kenne einen wunderbaren Zauberstab, gegen den die Zauberstäbe aller Hexenmeister ein Nichts sind. Halte meinen Zauberstab ins helle Sonnenlicht oder ins Licht der fernen Sterne, so wird er dir - wenn du ihn nur recht verstehen kannst - eine wunderbare Geschichte erzählen. Er wird dir Probleme deuten, deren Erschließung man nie geahnt, Rätsel lösen, die ewig unlösbar schienen", schrieb Bruno H. Bürgel in seiner berühmten Himmelskunde als Einleitung zur Sternspektroskopie mit einem Prisma. Auch wenn wir heute kaum noch Prismen-, sondern eher Gitterspektrographen benutzen, gilt aber dasselbe: Um die tiefsten physikalischen Geheimnisse eines Sterns lüften zu können, brauchen wir...
  • Objektbezogene Astrospektroskopie für Amateure

    Workshop: „Objektbezogene Astrospektroskopie für Amateure“ Dozent: Ernst Pollmann, ernestospec@hotmail.de Termin: 20. - 22. April 2018 Kurszeit: Freitag 18 Uhr bis Sonntag ca. 15 Uhr Ort: Carl-Fuhlrott-Gymnasium, Jung-Stilling-Weg 45, Wuppertal, Kursraum 327 und Sternwarte Teilnehmerzahl: maximal 12. Hinweise zu Übernachtungsmöglichkeiten nahe der Sternwarte können gegeben werden. Kursgebühr: Die Kursgebühr beträgt 110 Euro pro Teilnehmer. Anmeldung:  bei Ernst Pollmann. Anmeldeschluss 31. März 2018. Hinweis: Bitte lassen Sie sich rechtzeitig vormerken. Unser Erfahrung nach werden die Kursplätze nach kurzer Zeit vergeben sein. Kursleiter: Ernst Pollmann Ernst Pollmann, gebürtiger Bochumer des Jahrgangs 1943. Was oder wo wäre die heutige astronomische Forschung, hätte es nicht die Herren Bunsen, Kirchhoff oder Josef von Fraunhofer als Wegbereiter der Astrospektroskopie gegeben. Als eines der interessantesten Fachgebiete astronomischer Forschung, erfreut sich die Astrospektroskopie auch in der Amateurastronomie weltweit ständig wachsender Beliebtheit als Methode auf dem Weg zu einem weiterführenden Verständnis vieler astrophysikalischer Prozesse. Oftmals gelingt es einzig über den...
  • Grundlagen der Sternspektroskopie mit dem Baader DADOS-Spaltspektrografen

    Workshop: "Grundlagen der Sternspektroskopie mit dem Baader DADOS-Spaltspektrografen" Dozent: Dipl.-Phys. Bernd Koch, Bernd.Koch@astrofoto.de Termin: 23. - 25. März 2018 Kurszeit: Freitag 18 Uhr bis Sonntag ca. 15 Uhr Ort: Carl-Fuhlrott-Gymnasium, Jung-Stilling-Weg 45, Wuppertal, Kursraum 327 und Sternwarte Teilnehmerzahl: Mindestens 9, maximal 12. Hinweise zu Übernachtungsmöglichkeiten nahe der Sternwarte können gegeben werden. Kursgebühr: Die Kursgebühr beträgt 140 Euro pro Teilnehmer. [br]Anmeldung:  bei Bernd Koch, Anmeldeschluss 15. Januar 2018. Hinweis: Bitte lassen Sie sich rechtzeitig vormerken. Unser Erfahrung nach werden die Kursplätze nach kurzer Zeit vergeben sein.   Kursleiter: Dipl.-Phys. Bernd Koch Bernd Koch, Jahrgang 1955, begann mit der praktischen Amateurastronomie als Schüler im Jahr 1970. Ein glücklicher Zufall führte ihn 1971 zur Benzenberg-Sternwarte des Benrather Schlossgymnasiums in Düsseldorf, an der Dr. Wilhem Alt die Grundlagen der Astronomie mit schulischen Mitteln lehrte. Auch während des Studiums der Physik an der Universität Düsseldorf blieb das Interesse, insbesondere an der Astrofotografie und Sternspektroskopie ungebrochen...
  • Erfahrungsbericht zum Baader TZ-3 und 0.4x Telekompressor

    Ein Erfahrungs- und Beobachtungsbericht zum neuen Baader Telezentrischem System TZ-3 und dem Research Grade (RG) Telekompressor (TC) 0.4fach für die Sonnenbeobachtung im H-alpha Licht mit SolarSpectrum Filter kompletten Bericht als pdf-file laden Einleitung Eine erfolgreiche Sonnenbeobachtung im H-alpha Licht mit schmalbandigen Linienfiltern der Hersteller "SolarSpectrum" oder "Day Star" erfordert aus physikalisch-optischen Gründen ein annähernd paralleles Strahlenbündel mit einem Öffnungsverhältnis von ca. f/30 direkt vor dem Filter. Bei den heute üblichen, hoch geöffneten optischen Systeme von um die f/7 nicht ganz einfach. Ein solches Öffnungsverhältnis lässt sich entweder durch Abblenden der Objektivöffnung oder durch eine Brennweitenverlängerung mit einem "Telezentrischen System" (TZ) erzielen. TZ = siehe dazu auch die Ergänzung am Ende des Berichts. [br] Mein „Sonnenteleskop“ ist ein Astro Physics Refraktor von 155mm Öffnung und 1.085mm Brennweite, das primäre Öffnungsverhältnis ist somit f/7. Um ohne eine Brennweitenverlängerung zu arbeiten, müsste die Teleskopöffnung auf ca. 35mm abgeblendet werden, um den f/30 Strahlengang...

1-10 von 63

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 7