Team Baader bei der "Great American Eclipse" 2017

Seit Jahren schon sind unsere Kollegen Martin Rietze und Michael Risch in den entlegendsten Orten der Welt auf der Jagd nach der nächsten Sonnenfinsternis.

Sehen Sie dazu z.B. unsere Blog-Beiträge auf AstroSolar.com:

  • 2015: Sonnenfinsternis auf Spitzbergen

    Martin Rietze und Michael Risch von Baader Planetarium sind auch bei dieser Sonnenfinsternis zu dem Event gereist und haben sehr eindrucksvolle Aufnahmen mitgebracht.
    Spitzbergen, 1300km vom Nordpol entfernt, ist eine der wenigen Inseln/Inselgruppen, welche bei der Sonnenfinsternis am 20.März 2015 vom Kernschatten des Mondes berührt wurden. Die Chancen auf passendes Wetter standen bei ca. 50%, es war mehr oder weniger ein Glücksspiel in die Arktis zu fliegen um das Ereignis zu sehen...


  • 2016: Sonnenfinsternis auf den Molukken

    Nachdem das Team Baader (Martin Rietze, Michael Risch) im letzten Jahr bei -25 Grad in der Arktis die wohl interessanteste Sonnenfinsternis seit vielen Jahren erleben durfte, stand in diesem Jahr ein Kontrastprogramm auf dem Plan. Der Kernschatten des Mondes ist am 9. März ausschließlich auf tropische Inseln getroffen, 35 Grad Celsius und 80% Luftfeuchtigkeit waren entlang der Finsternislinie zu erwarten. Wir entschieden uns für die Molukken, die sich zwischen Sulawesi und Neuguinea befinden und zu Indonesien gehören. Als Vorprogramm haben wir uns für einen mehrtägigen Zwischenstopp auf Borneo entschieden um den 4.100 Meter hohen Mt. Kinabalu zu besteigen und die fantastische Natur zu erleben...



Dieses Jahr, 2017, war Martin Rietze (SoFi-Enthusiast und begeisterter Vulkan-Fotograf, siehe auch www.mrietze.de) alleine in den USA. Einen abgelegen Platz ohne weitere Zuschauer zu finden, war bei dieser extrem populären Sonnenfinsternis so gut wie unmöglich. Dennoch hat er mit nur ca. 20 weiteren Zuschauern auf dem Berg "Static Peak (bei 3400 Meter), Jackson Hole, Teton Range" einen guten Platz gefunden und wieder beeindruckende Bilder mitgebracht.
Sehen Sie nachfolgend die ersten bearbeiteten Bilder. Eine Video-Animation, weitere Bilder sowie ein kurzer Reisebericht wird demnächst folgen.

360° Panorama

Diamond Ring beim Eintritt
Korona zur Mitte der Totalität (mit Merkur im Bild)
Diamond Ring beim Austritt
Diamond Ring beim Austritt
Diamond Ring beim Austritt

Ein Gedanke zu „Team Baader bei der "Great American Eclipse" 2017“

Hinterlasse eine Antwort